Rechtspopulismus



Alles zum Schlagwort "Rechtspopulismus"


  • Demonstrationen

    Sa., 14.12.2019

    Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

    Rom (dpa) - Zehntausende Menschen sind in Rom gegen den Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Die Kundgebung auf der Piazza di San Giovanni in der italienischen Hauptstadt war der bisherige Höhepunkt der sogenannten «Sardinen»-Bewegung, die erst vor einem Monat in Italien im Protest gegen die rechte Lega-Partei entstanden war. Die Organisatoren gaben die Teilnehmerzahl im Anschluss mit «mehr als 100 000» an. Die Nachrichtenagentur Ansa zitierte Polizeikreise mit «rund 35 000». Der Platz ist ein traditioneller Kundgebungsort der Gewerkschaften und der Linken.

  • «Sardinen» machen mobil

    Sa., 14.12.2019

    Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

    Viele der Demonstranten trugen Bilder und Figuren von Sardinen bei sich.

    Vor einem Monat begannen sie als spontaner Flashmob in Bologna. Jetzt füllten die «Sardinen» einen symbolträchtigen Platz in Rom. Sie wollen eine andere Politik in Italien.

  • Demonstrationen

    Sa., 14.12.2019

    Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

    Rom (dpa) - Zehntausende Menschen sind in Rom gegen den Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Die Kundgebung in der italienischen Hauptstadt war der bisherige Höhepunkt der sogenannten «Sardinen»-Bewegung, die erst vor einem Monat in Italien im Protest gegen die rechte Lega-Partei entstanden war. Genauere Schätzungen zur Teilnehmerzahl lagen zunächst nicht vor, doch schafften es die «Sardinen», die symbolträchtige Piazza San Giovanni in der italienischen Hauptstadt zu füllen. Sie ist ein traditioneller Kundgebungsplatz der Gewerkschaften und der italienischen Linken.

  • Demonstrationen

    Sa., 14.12.2019

    «Sardinen» demonstrieren in Rom gegen Rechtspopulismus

    Rom (dpa) - Viele tausend Menschen sind in Rom gegen Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Die Kundgebung in der italienischen Hauptstadt ist der bisherige Höhepunkt der sogenannten «Sardinen»-Bewegung, die erst vor einem Monat in Italien entstanden war. Viele der Demonstranten trugen Bilder und Figuren von Sardinen bei sich. Medien rechneten mit rund 100 000 Teilnehmern. Die «Sardinen» hatten sich am 14. November als Flashmob in Bologna gebildet, als der Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, dort eine Wahlkampfkundgebung abhielt.

  • Neues Album

    Di., 12.11.2019

    Silbermond: Popmusik hat wieder eine Haltung

    Auf ihrem neuen Album singen Silbermond auch über gesellschaftspolitische Themen.

    Klimawandel oder Rechtspopulismus - die Welt ist in Aufruhr. Das spiegele sich auch in der Popmusik wieder, meint die Band Silbermond.

  • Roxeler Kneipenvorlesung

    Di., 10.09.2019

    Über Rechtspopulismus und die AfD

    Referiert über Rechtspopulismus: Christina Morina. 

    Roxels Heimat- und Kulturkreis lädt nach der Sommerpause zu einer weiteren Ausgabe seiner beliebten Kneipenvorlesungen ein. Diesmal referiert die Historikerin Christina Morina.

  • Viel Haltung, wenig Höhepunkte

    Do., 29.08.2019

    Gemischte Bilanz zu den Salzburger Festspielen

    Barrie Kosky verwandelte Jacques Offenbachs «Orpheus in der Unterwelt» in eine überdrehte Travestieshow.

    Klimawandel, Rechtspopulismus, MeToo: Alles wurde dieses Jahr bei den Salzburger Festspielen verhandelt. Gemessen an den Ansprüchen, fiel die Bilanz eher mager aus. Wäre nicht Anna Netrebko gewesen.

  • Uraufführung

    Mo., 19.08.2019

    Mehr Boulevard als finstere Komödie: «Die Empörten»

    Caroline Peters (Corinna Schaad, l) und André Jung (Pilgrim) in Salzburg auf der Bühne.

    Zum Abschluss des Premierenreigens der Salzburger Festspiele gibt es noch eine Uraufführung: Theresia Walsers Komödie «Die Empörten» versucht, die Debatte über den Rechtspopulismus mit humoristischen Mitteln einzufangen.

  • Kirche

    Mi., 19.06.2019

    Leyendecker: Kirchentag muss auch politisch sein

    Der Journalist und Kirchentagspräsident Hans Leyendecker spricht bei einem Interview.

    Dortmund (dpa) - Der Deutsche Evangelische Kirchentag muss nach Worten seines Präsidenten angesichts von wachsendem Rechtspopulismus und Nationalismus auch politisch sein. «Wir leben in einer seltsamen Zeit», sagte der Präsident des 37. Kirchentags, Hans Leyendecker, am Mittwoch kurz vor der offiziellen Eröffnung am Abend in Dortmund. Globalisierung und Digitalisierung lösten bei vielen Menschen diffuse Ängste aus. In Europa grassiere wieder «der alte Nationalismus» und in Deutschland gebe es Unterstützung für Leute, «die über eine Abschaffung der Demokratie nachdenken».

  • Deutliche Worte

    Do., 06.06.2019

    Christoph Maria Herbst: Rechtsruck ist «beschämend»

    Sönke Wortmann (l) dreht mit Nilam Farooq und Christoph Maria Herbst gerade den Film «Contra».

    Der wachsende Rechtspopulismus erfüllt Christoph Maria Herbst mit großer Sorge. «Grausam» und «beschämend» findet der Schauspieler das.