Rechtsruck



Alles zum Schlagwort "Rechtsruck"


  • Kommentar

    So., 14.07.2019

    Rechtsruck in der AfD: Höcke marschiert

    Der AfD-Vorsitzende Björn Höcke spricht auf einer Veranstaltung in Cottbus.  

    Die AfD schneidet in Umfragen im Osten besonders gut ab. Jetzt rollt der Flügel um den Rechtsaußen Björn Höcke die Partei auf.

  • Sekundarschüler nehmen an Alle-Kids-sind-Vips-Wettbewerb teil

    Mi., 10.07.2019

    Mit eigener Musik gegen den Rechtsruck

    Lehrer Salip Tarakci (M.) und Jugendliche der Sekundarschule haben einen Rap-Song gegen Rassismus aufgenommen.

    Das Musik-Projekt Generation Alpha der Sekundarschule Horstmar-Schöppingen ist für den Alle-Kids-sind-Vips-Wettbewerb der Bertelsmann-Stiftung nominiert worden. Jetzt wirbt die Gruppe um Lehrer Salip Tarakci um Unterstützer. Für das Projekt können Interessierte über Facebook oder per ­E-Mail abstimmen.

  • Deutliche Worte

    Do., 06.06.2019

    Christoph Maria Herbst: Rechtsruck ist «beschämend»

    Sönke Wortmann (l) dreht mit Nilam Farooq und Christoph Maria Herbst gerade den Film «Contra».

    Der wachsende Rechtspopulismus erfüllt Christoph Maria Herbst mit großer Sorge. «Grausam» und «beschämend» findet der Schauspieler das.

  • Leute

    Mi., 05.06.2019

    Christoph Maria Herbst: Rechtsruck ist «beschämend»

    Köln (dpa) - Christoph Maria Herbst ist erschrocken über den Erfolg rechtspopulistischer Parteien bei Wahlen in der jüngeren Vergangenheit. «Ich finde das ganz grausam», sagte Herbst am Mittwoch beim Sommer-Branchentreff der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen in Köln. «Ich halte von solchen Politikern das, was jeder aufrechte Demokrat von ihnen halten sollte: nichts», sagte der 53-Jährige. Die Gesellschaft müsse alles in ihrer Macht stehende tun, um fremdenfeindliche und reaktionäre Umtriebe zurückzudrängen. «Der aktuelle Erfolg dieses Denkens ist beschämend, gerade bei unserer Vergangenheit», sagte Herbst.

  • Wahlen

    So., 26.05.2019

    Europawahl: Volksparteien verlieren, aber kein Rechtsruck

    Brüssel (dpa) - Christ- und Sozialdemokraten kommen zusammen erstmals seit Jahrzehnten nicht mehr auf eine Mehrheit im Europaparlament und müssen sich Partner suchen. Bei der Europawahl büßten die Volksparteien massiv ein, Liberale und Grüne konnten zulegen. Rechtspopulistische Parteien gewannen zwar Stimmen hinzu, ein Rechtsruck aber blieb aus. Das lag auch an der gestiegenen Wahlbeteiligung. Sie lag bei um die 50 Prozent. Ein Erfolg gab es für die Rechtspopulisten allerdings in Frankreich: Hier wurde die Partei Rassemblement National von Marine Le Pen stärkste Kraft.

  • Dritter Tag der Europawahl

    Sa., 25.05.2019

    Warnung vor Rechtsruck beim Superwahltag

    Stern zum greifen nah. Vom 23.05. bis 26. Mai wählen die Bürger von 28 EU-Staaten ein neues Parlament.

    Am Sonntag zählt's: Zum Finale der Europawahl sind auch die deutschen Wähler zu den Urnen gerufen. Christ- und Sozialdemokraten fürchten Verluste - und das Erstarken rechter EU-Gegner.

  • Auftakt der Europawahl

    Do., 23.05.2019

    Briten und Niederländer vor dem Rechtsruck

    Die Wahllokale in den Niederlanden sind von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet.

    Briten und Niederländer geben den Auftakt zur Europawahl. Dabei sollte Großbritannien die Staatengemeinschaft eigentlich längst verlassen haben. Nun könnte die Abstimmung die weitere Entwicklung in dem Land entscheidend beeinflussen.

  • Wahlen

    Sa., 09.03.2019

    Umfrage: Rechtsruck bei Europawahl

    Berlin (dpa) - Die Unions-Parteien CDU und CSU haben einer Umfrage zufolge gute Chancen, bei der Europawahl Ende Mai als stärkste Kraft in Deutschland hervorzugehen. Nach der Insa-Befragung kommt die CDU/CSU auf 29 Prozent, SPD und Grüne liegen mit 16 beziehungsweise 15 Prozent deutlich dahinter, wie die «Bild» berichtet. Für die AfD würden sich 12 Prozent und für die Linke 9 Prozent entscheiden. In fünf weiteren europäischen Ländern wurden auch Umfragen gemacht. Laut «Bild» droht in Frankreich, Italien und Polen ein Rechtsruck.

  • Maxim Gorki Theater

    Fr., 08.03.2019

    Yael Ronen: Debatte ist radikaler geworden

    Nach einem Jahrzehnt hat die israelische Regisseurin Yael Ronen ihr Theaterstück «Dritte Generation» überarbeitet.

    Vor einem Jahrzehnt ist das Theaterstück «Dritte Generation» entstanden. Nun hat Yael Ronen es überarbeitet, auch weil sie einen Rechtsruck in Deutschland sieht. Was damals provozieren sollte, funktioniere heute nicht mehr.

  • Demonstrationen gegen Meuthen-Auftritt

    Fr., 22.02.2019

    Breiter Protest gegen die AfD in Münster

    Die Demonstranten versammelten sich unter anderem auf dem Prinzipalmarkt.

    Gegen einen Rechtsruck und für eine solidarische Gesellschaft: Mit diesem Ziel haben nach Polizeischätzungen mehr als 8000 Menschen gegen den Neujahrsempfang der AfD im münsterischen Rathaus demonstriert.