Redewendung



Alles zum Schlagwort "Redewendung"


  • Maßgeblicher Irrtum

    Mi., 16.08.2017

    Erbschaft ausgeschlagen: Entscheidung kann anfechtbar

    Bei einem maßgeblichen Irrtum kann man eine Erbschaft anfechten.

    Irren ist menschlich. Diese Redewendung ist auch auf das Erbrecht anwendbar - und zwar, wenn man die Ausschlagung eines Erbes anfechten will. Beruhen die Gründe für diesen Schritt auf einen maßgeblichen Irrtum, kann er rückgängig gemacht werden.

  • Positiver durch den Alltag

    Fr., 17.03.2017

    Glücksforscher: Darum macht Ehrenamt glücklich

    Karlheinz Ruckriegel ist Glücksforscher von der Technischen Hochschule Nürnberg (Bayern).

    Wer kennt die Redewendung nicht: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Um unser Glücksempfinden zu steigern reicht es schon, wenn wir uns im Alltag auf die positiven Dinge konzentrieren und uns von negativen Situationen weniger beeinflussen und reizen lassen.

  • Sprichwörter und besondere Redewendungen von Martin Luther

    Di., 28.02.2017

    Denkzettel und böse Buben

    Die „Luther-Bibel“ mit all ihren bekannten Zitaten steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes der evangelischen Kirchengemeinde. Das Foto zeigt eine Bibel aus dem Jahr 1541.

    „Denkzettel“, „Jugendsünde“, „Lockvogel“ oder „bösen Buben“: Martin Luther hat viele Worte und Redewendungen geprägt, die im Alltag vorkommen. Pfarrerin Ute Böning will erläutern, woher sie kommen.

  • Sendenhorst

    Sa., 09.04.2016

    Mit Respekt einkaufen

    Problem erkannt, Problem gebannt, lautet eine oft genutzte Redewendung. Leider ist es heutzutage so, dass nach dem Erkennen des Problems viele erst einmal viel zu lange um die Analyse des Problems kreisen. Das wird nicht reichen. Gibt es ein Problem, ist es erst gebannt, wenn man Lösungen entwickelt hat. Regionale Lebensmittel-Produzenten, die auf eigene Faust ihren Weg auf die Märkte erkunden, sind da auf einem mutigen Weg. Sie machen die Augen nicht zu. Sie schlagen neue Weg ein. Das ist nicht einfach. Dazu muss man sich stetig hinterfragen und sich weiterentwickeln. Aber sie legen die Hände nicht in den Schoß. Das verdient Respekt und Unterstützung, die jeder leisten kann, bei seinem nächsten Einkauf.

  • Gestiegener Raumbedarf: Gespräch mit Verwaltung und Bezirksbürgermeister

    Sa., 29.08.2015

    Runder Tisch mit Realschule

    Manfred Wolff (l.) ist der neue Schulleiter der Johannes-Gutenberg-Realschule. Am Rande eines Kontaktgespräches überreichte Joachim Schmidt (r.) der Schule einen Förderzuschuss aus der Kasse des Bezirksbürgermeisters.

    „Mögest Du in interessanten Zeiten leben!“ Robert Kennedy hat diese Redewendung mal als einen Fluch bezeichnet. So gesehen müsste es der Johannes-Gutenberg-Realschule gerade richtig mies gehen. Dort wurde in diesem Jahr bereits das 50-jährige Bestehen groß gefeiert, in den Ferien wurde das Flachdach saniert und einen neuen Schulleiter gibt es auch. Wahrlich interessante Zeiten. Unglücklich wirkt trotzdem niemand. Nur der Schuh drückt manchmal ein wenig.

  • Bilanz nach dem 40. Everswinkeler Karnevalsumzug

    Di., 17.02.2015

    Eitel Sonnenschein

    Ein absoluter Hingucker waren die „Elfen“ beim Karnevalsumzug. Die in jeweils rund zwölf Stunden Näh-Arbeit einzeln gefertigten Karussell-Kostüme in Kombination mit den roten Perücken und den bunten Luftballons boten ein tolles Bild.

    Wenn die Redewendung „eitel Sonnenschein“ Verwendung findet, dann drückt das in der Regel aus, dass es keinerlei Probleme gegeben hat und alle glücklich und zufrieden sind. Nach dem Rosensonntag herrscht in Everswinkel eitel Sonnenschein. Der wettermäßig traumhafte Tag, der überaus bunte Karnevalszug mit kreativ kostümierten Karnevalsgruppen und die „ruhige Randlage“ münden bei der Everswinkeler Karnevalsgesellschaft und dem Ordnungsamt in dem Gefühl großer Zufriedenheit.

  • Redewendungen und ihre Herkunft

    Do., 01.01.2015

    Warum sagt man eigentlich...

    Dachdecker

    Sprichwörter, Redewendungen, Bonmots – es gibt unendliche viele davon. Und die meisten sind uns allen irgendwann einmal über den Weg gelaufen. Doch warum sagt man „Was Hänschen nicht lernt, ...“, „aus dem Nähkästchen plaudern“, oder „an die große Glocke hängen“?

  • Gesellschaft

    Mo., 24.11.2014

    Für das «Jugendwort des Jahres» läuft's

    Cool, krass: Läuft bei dir. Foto: Julian Stratenschulte

    München (dpa) - Ein Wort ist es eigentlich nicht: Doch die Redewendung «Läuft bei dir» als Synonym für cool oder krass hat es dennoch auf Platz eins beim «Jugendwort des Jahres» geschafft - und punktet sowohl bei Experten als auch bei den Jugendlichen selbst.

  • Literatur

    Sa., 01.11.2014

    Lars Ruppel ist deutschsprachiger Poetry Slam Meister

    Lars Ruppel gewann das Einzelfinale bei den 18. Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Dresden. Foto: Matthias Hiekel

    Dresden (dpa) - Lars Ruppel ist der neue deutschsprachige Meister im Poetry Slam. Mit einem Gedicht über die Redewendung «Alter Schwede» gewann der 29-jährige gebürtige Hesse das Finale der 18. Meisterschaften der modernen Dichter.

  • Coesfelderin gehörte zum inneren Führungszirkel

    Mi., 23.07.2014

    DOSB-Vizepräsidentin Ilse Ridder-Melchers beendet ihre Tätigkeit

    Sie war „Dienerin dreier Herren“ – eine Redewendung, die Ilse Ridder-Melchers zunächst zugegebenermaßen maßlos ärgert, dann aber lächelt sie: „Die Frauen im Sport haben mich dreimal mit großer Mehrheit gewählt. Das schafft Unabhängigkeit.“