Reformation



Alles zum Schlagwort "Reformation"


  • Interessanter Abend

    Mo., 12.11.2018

    Informatives und Spannendes zur Reformation in England

    Pfarrer Holger Erdmann (2.v.l.) bewies sich während des Vortrags- und Gesprächsabends der Christlichen Bildungswerke Horstmars als versierter England-Kenner.

    Für England-Besucher vieles erklärend, für Nicht-Englandkenner viel Interessantes, berichtete Pfarrer Holger Erdmann während des Vortrags- und Gesprächsabends des Evangelischen Sozialseminars und des Katholischem Bildungswerks. Diese hatten zum Thema „Reformation in England – kirchliches Leben in England“ in den Borchorster Hof eingeladen.

  • Reformation

    Di., 26.12.2017

    Luthergedenkstätten zeigen neue Facetten des Reformators

    500 Jahre Reformation - es gibt noch viel zu forschen.

    Das Jubiläum der Kirchenreformation ist Geschichte - aber längst kein Schnee von gestern. Denn der Reformator Martin Luther hatte viele Facetten.

  • Ökumenisches Projekt zu Luther

    Do., 14.12.2017

    L(i)ebe Reformation

    Die beteiligten Schüler mit einem Teil der Exponate der Ausstellung zum Reformationsjubiläum.

    Luther früher und heute – mit dieser Unterscheidung setzten sich die Schüler des Technischen Gymnasium, aus der Berufsschule und der Berufsfachschule auseinander. Inklusive Twitter-Dialog.

  • Gronau im Brennpunkt der Reformation

    Di., 21.11.2017

    Vortrag des Stadtarchivars Gerd Lippert

    Als Martin Luther am 31. Oktober 1517 in Wittenberg seine 95 Thesen an die Kirchentür der Schlosskirche schlug, ahnte er wohl nicht, wie sehr sich das religiöse und politische Europa durch die damals ausgelöste Spaltung der Kirche verändern würde.

  • Saerbeck

    Do., 16.11.2017

    500 Jahre Luther

    Prof. Michael Beintker

    Dem 500. Jahrestag der Reformation widmet das Katholische Bildungswerk St. Georg zusammen mit der evangelischen Arche am Mittwoch, 22. November, ein hochkarätig besetztes Podiumsgespräch. Die Veranstaltung, bei der die Teilnehmer ausdrücklich zum Mitdiskutieren eingeladen sind, beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim.

  • Vortrag von Hans Jürgen Warnecke

    Mo., 13.11.2017

    Reformation aus katholischer Sicht

    Die Sandsteinskulptur am Steinfurter Schlosserker:

    Am Mittwoch (15. November) hält Hans Jürgen Warnecke, Historiker aus Borghorst, im Anschluss an den Gottesdienst gegen 19.40 Uhr im Nepomuk-Forum einen Vortrag zum Thema „Die Reformation in Steinfurt in katholischer und politischer Hinsicht“.

  • Stadtkirche

    Mo., 13.11.2017

    „Die Reformation war eine Singbewegung“

    Unter der Leitung von Ursula-Maria Busch spielte das Blechbläserensemble des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg in der Westerkappelner Stadtkirche.

    Mit einer stimmungsvollen Stunde in der Stadtkirche beschloss das Blechbläserensemble des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg sein Konzertjahr 2017. Im Rahmen der Feiern zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hatten die 15 Frauen und Männer unter der Leitung von Ursula-Maria Busch zahlreiche Gottesdienste begleitet und Konzerte gegeben.

  • Kolpingsfamilie informiert sich über Luther

    So., 12.11.2017

    Wenn Luther Brücken schlägt

    Das Thema Reformation ist für evangelische und katholische Christen gleichermaßen von Bedeutung (v. l.): Pfarrer Michael Prien, Referentin Dr. Heike Plaß, Anton und Philipp Röhl (beide Kolpingsfamilie Sassenberg) hatten zum gemeinsamen Info-Abend und Austausch eingeladen.

    Für evangelische Christen steht das Jahr 2017 im Zeichen Martin Luthers. Allerdings begehen sie das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ nicht isoliert, sondern vielerorts gemeinsam mit katholischen Christen. Mitunter kommt es dadurch sogar zu echten Premieren.

  • Vortrag in Lotte über Bernhard Rothmann und die Wiedertäufer

    Mi., 08.11.2017

    Wie die Reformation in Münster entgleiste

    Die drei Käfige an der Lambertikirche zeugen vom blutigen Ende des Täuferreichs von Münster. Der Münsteraner Professor und Theologe Christian Peters erzählte beim Dienstagstalk aus dem Leben von Bernhard Rothmann und warum die Reformation in Münster so entgleiste.

    Drei Käfige hängen von der Lambertikirche in Münster. In ihnen wurden vor fast 500 Jahren die verstümmelten Leichen von Anführern der sogenannten Täuferbewegung zur Schau gestellt – ein Zeugnis spätmittelalterlicher Grausamkeit und ein Symbol für die „Entgleisung“ der Reformation in Münster.

  • Heimatverein gibt Buch heraus

    Fr., 03.11.2017

    „Kleine Geschichte“ der Reformation als Broschüre

    80 Seiten stark ist die Broschüre von Christof Spannhoff. Sie beinhaltet 18 Beiträge.

    Wie, wann und warum kam die Reformation im 16. Jahrhundert auch ins Tecklenburger Land? Diesen Fragen ist Dr. Christof Spannhoff aus Lienen in einer 13-teiligen Reihe nachgegangen, die von August bis Oktober zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ in den Westfälischen Nachrichten/Tecklenburger Landbote veröffentlicht wurde. Nun ist diese Serie auch als 80-seitige Broschüre mit dem Titel „Kleine Geschichte der Reformation in der Grafschaft Tecklenburg“ erschienen.