Regenzeit



Alles zum Schlagwort "Regenzeit"


  • Ko Samui statt Kreta

    Do., 23.01.2020

    Fernreiseziele für den Sommer

    Baden in Thailand: Die Insel Ko Samui eignet sich auch für einen Urlaub im deutschen Sommer.

    «Ist da nicht Regenzeit?»: Viele Urlauber meiden im Sommer Länder in tropischen Breitengraden. Doch es gibt jede Menge Reiseziele in der Ferne, für die man nicht auf den Winter warten muss.

  • Urlaub im Safari-Camp

    Di., 25.04.2017

    Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

    Die Salzpfannen von Makgadikgadi und Naxi sind in der Regenzeit überschwemmt - das macht viele Wege unmöglich, sorgt aber für tolle Spiegelungen, wie hier bei Baines' Baobabs.

    Botsuanas Kalahari und der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark sind nicht so bekannt wie das Okavango-Delta. Doch in der Regenzeit locken diese Regionen mit spektakulärer Natur. Touristen lernen auch das Leben der Ureinwohner kennen. Ein Schauspiel mit trauriger Geschichte.

  • „Hilfe für Senegal“ will Aktion früher starten

    Do., 18.09.2014

    Menschen leben in Angst vor Ebola

    Der erste Fall von Ebola und die sehr extreme Regenzeit im Senegal sind zwei wichtige Gründe, dass die seit vielen Jahren erfolgreiche Aktion „1000 Sack Reis für 1000 Familien“ des Vereins „Hilfe für Senegal“ bereits an diesem Wochenende gestartet wird.

  • Institut für Raumplanung ist 50 Jahre alt

    Fr., 05.09.2014

    Städtebau in der Regenzeit

    Das Zentralinstitut für Raumplanung feierte seinen 50. Geburtstag im Erbdrostenhof mit einem Symposium über die Zusammenhänge von Raumordnung und Klimawandel

    Das Zentralinstitut für Raumplanung an dre Universität arbeitet seit 50 Jahren. Die Aufgaben sind gewachsen: Die Planung von Städtebau, Siedlungspolitik, Gewerbe und Einzelhandelsansiedlungen wird hier wissenschaftlich begleitet. Zum Jubiläum befassten sich die Forscher mit der Raumplanung unter Vorzeichen des Klimawandels

  • Institut für Raumplanung ist 50 Jahre alt : Städtebau in der Regenzeit

    Fr., 05.09.2014

    Zentralinstitut für Raumplanung

    Das Zentralinstitut für Raumplanung ist eines von zehn sogenannten „An-Instituten“ der Uni Münster. Es arbeitet assoziiert mit den Wissenschaftlern, wird aber nicht mit Geld aus dem Uni-Etat finanziert. Das Institut erforscht die wissenschaftlichen Grundlagen für die Raumplanung – auch in europarechtlicher Dimension. Es geht um Aspekte wie Naturschutz beim Städtebau, Wohnungspolitik, Gewerbe- und Einzelhandelskonzepte.

  • Konflikte

    Mo., 05.05.2014

    Einigung im Südsudan auf Waffenruhe

    Juba (dpa) - Im Südsudan haben sich die Konfliktparteien auf eine einmonatige Waffenruhe geeinigt, damit die Bauern ihre Felder rechtzeitig vor der Regenzeit bearbeiten können. Die Chefs beider Delegationen stimmten einem Abkommen zu, wonach alle Kampfhandlungen vom 7. Mai bis zum 7. Juni eingestellt werden sollen. Weil die Kämpfe viele Bauern von der Ernte abgehalten haben, leiden nach UN-Angaben etwa eine Million Menschen Hunger. Der Südsudan hatte sich 2011 nach zwei Jahrzehnten Bürgerkrieg vom Sudan abgespalten.

  • Mittwoch, 29. Januar

    Mi., 29.01.2014

    Regenzeit auf Hawaii

    Nun bin ich also auf Hawaii und ich muss feststellen, dass es hier eine Regenzeit gibt...

  • Pfarrer Josef Bocktenk

    Fr., 20.07.2012

    Kubanisches Flair an der Vechte

    Pfarrer Josef Bocktenk : Kubanisches Flair an der Vechte

    „Regenzeit“ im Münsterland: Dunkle Wolken lagen in den vergangenen Tagen über der Vechtegemeinde, das Thermometer zeigte nur selten sommerliche Werte an. Das ist Pfarrer Josef Bocktenk nicht gewöhnt, hat er doch 23 Jahre auf Kuba gelebt – und da gibt es Sonne satt und Temperaturen um die 30 Grad. Der Geistliche vertritt derzeit Pfarrer Thomas Diedershagen während der Urlaubszeit. Noch bis zum 6. August ist er in der Pfarrgemeinde St. Brictius zu Gast.

  • Kultur

    Mi., 25.01.2012

    Radost Bokel verläst verregnetes Dschungelcamp

     : Radost Bokel verläst verregnetes Dschungelcamp

    Berlin (dpa) - Es regnet, regnet und regnet im RTL-Dschungelcamp - doch für die Schauspielerin Radost Bokel (36) hat die Regenzeit ein Ende. Die frühere «Momo»-Darstellerin hat die wenigsten Telefonstimmen der Fernsehzuschauer erhalten und musste die Promi-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» verlassen.

  • Gemeinsam gegen die Armut

    Do., 08.12.2011

    Freckenhorster besuchen Partnergemeinde St. Etienne in Burkina Faso

    Es ist ein Land, das zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Staaten der Erde zählt. Geprägt von hoher Kindersterblichkeit und Analphabetismus entscheidet die jährliche Regenzeit über Wohl und Wehe der Menschen. Die Hauptstadt Ouagadougoua – eine Metropole mit rund einer Million Menschen – verfügt nicht nur über einen nahezu unaussprechlichen Namen, sondern auch gerade einmal über 15 Teerstraßen. Und doch übt das „Vaterland der ehrenwerten Menschen“, wie Burkina Faso übersetzt bedeutet, eine unglaubliche Faszination auf seine Besucher aus. „Es ist diese ganz besondere Herzlichkeit, diese Unvoreingenommenheit, die Land und Leute ausmacht“, bestätigt Diakon Manfred Hillebrandt.