Regierungstruppe



Alles zum Schlagwort "Regierungstruppe"


  • 900.000 Menschen vertrieben

    Mi., 19.02.2020

    Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

    Nur raus hier: Zivilisten fliehen aus der umkämpften syrischen Region um Idlib.

    900.000 Menschen fliehen vor den heranrückenden Regierungstruppen, die Lager sind überfüllt, die ersten Flüchtlinge erfrieren, und die Grenzen zur Türkei sind dicht. So schlimm war es im Bürgerkriegsland Syrien noch nie.

  • Konflikte

    Di., 11.02.2020

    Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

    Damaskus (dpa) - Syriens Regierungstruppen haben ihren Vormarsch auf die letzte große Rebellenhochburg fortgesetzt und erneut einen wichtigen strategischen Erfolg erzielt. Die Anhänger von Präsident Baschar al-Assad eroberten nahe der nordsyrischen Großstadt Aleppo Teile der Schnellstraße M5. Damit brachten sie diese zentrale syrische Verkehrsachse wieder vollständig unter Kontrolle - erstmals seit rund acht Jahren. Die Route verbindet die Hauptstadt Damaskus und Aleppo, die zwei wichtigsten Städte Syriens. Sie gilt als eine der Hauptversorgungsadern in dem Bürgerkriegsland.

  • Konflikte

    Mi., 29.01.2020

    Syrien: Zehntausende fliehen aus letztem Rebellengebiet

    Damaskus (dpa) - Die jüngsten Angriffe syrischer Regierungstruppen und ihrer Verbündeten auf das letzte große Rebellengebiet um die Stadt Idlib haben den Vereinten Nationen zufolge Zehntausende Menschen vertrieben. Seit Mitte Januar seien mehr als 38 000 Menschen vor Bombardierungen und Artillerieangriffen geflohen, teilte ein Sprecher des UN-Nothilfebüros Ocha mit. Damit hätten in der Region seit Anfang Dezember fast 390 000 Menschen Reißaus genommen. Syriens Regierungstruppen und Jets ihres Verbündeten Russland greifen immer wieder das letzte große Rebellengebiet an.

  • Russische Luftangriffe

    Do., 16.01.2020

    Schwere Kämpfe in Syrien - Mindestens 40 Kämpfer getötet

    Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen in Syrien sind nach Angaben von Beobachtern mindestens 40 Kämpfer getötet worden.

    Idlib (dpa) - Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen in Syrien sind nach Angaben von Beobachtern mindestens 40 Kämpfer getötet worden.

  • Konflikte

    Do., 16.01.2020

    Schwere Kämpfe in Syrien - Mindestens 40 Kämpfer getötet

    Idlib (dpa) - Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen in Syrien sind nach Angaben von Beobachtern mindestens 40 Kämpfer getötet worden. Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad und seine Verbündeten seien östlich der Stadt Idlib vorgerückt, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Auf beiden Seiten habe es Verluste gegeben. Die Offensive werde von schweren Luftangriffen Russlands unterstützt. Russland hatte vor einer Woche eine neue Waffenruhe für das Rebellengebiet verkündet, die mit der Türkei vereinbart worden sei.

  • Konflikte

    Mo., 14.10.2019

    Syrische Truppen an türkische Grenze verlegt

    Damaskus (dpa) - Syrische Regierungstruppen haben in Kurdengebieten nahe der Grenze zur Türkei Stellung bezogen, um sich der türkischen Militäroffensive entgegenzustellen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, die Soldaten befänden sich in der sogenannten Sicherheitszone, die die Türkei im Norden Syriens errichten will. Fernsehberichten zufolge warfen Menschen ihnen Blumen zu und sangen «Tod für Erdogan». Auf den von Sana verbreiten Bildern schwenkten Menschen bei Autokorsos in der Stadt die syrische Fahne.

  • Konflikte

    Mi., 02.10.2019

    Viele Tote bei Kämpfen in Mali

    Bamako (dpa) - Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Süden von Mali sind nach einer offiziellen Mitteilung mindestens 40 Kämpfer auf beiden Seiten ums Leben gekommen. Wie ein Regierungssprecher in der Nacht mitteilte, starben bei den Gefechten an der Grenze zu Burkina Faso mindestens 25 Soldaten und 15 Terroristen. Weitere 60 Soldaten galten als vermisst. In Mali kommt es immer wieder zu Angriffen und Anschlägen sowie in den angrenzenden Ländern Burkina Faso und Niger. In Mali beteiligen sich 1000 Bundeswehrsoldaten an einer UN-Mission.

  • Konflikte

    Do., 06.06.2019

    Heftige Kämpfe in Syrien: Rebellen starten Offensive

    Beirut (dpa) - Syrische Rebellen haben nach Angaben von Beobachtern eine Offensive gegen Regierungstruppen im Nordwesten des Landes begonnen. Die oppositionellen Kräfte und Dschihadisten-Gruppen hätten Stellungen der Armee von Machthaber Baschar al-Assad überrannt, berichteten die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und Aktivisten. Stellungen der syrischen Regierungstruppen seien auch in der Region der Städte Idlib und Hama unter Artilleriebeschuss der Rebellen geraten. Unabhängige Angaben aus der letzten von Rebellen gehaltenen Region des Landes gab es nicht.

  • Konflikte

    Di., 28.05.2019

    Syrische Truppen beschießen und zerstören Klinik in Idlib

    Beirut (dpa) - Syrische Regierungstruppen haben eine Klinik und ein Gesundheitszentrum in der Rebellenhochburg Idlib mit Raketen beschossen. Nach Angaben der von Aufständischen kontrollierten Gesundheitsbehörden wurden große Teile des Krankenhauses sowie mehrere Strom-Generatoren und Autos zerstört. Seit Beginn einer Offensive der Regierungstruppen Ende April seien schon 21 Kliniken und Gesundheitszentren angegriffen worden. Die Region im Nordwesten Syriens ist das letzte große Rebellengebiet des Bürgerkriegslandes.

  • Konflikte

    Mi., 22.05.2019

    USA sprechen von Hinweisen auf Chemiewaffeneinsatz in Syrien

    Washington (dpa) - Das US-Außenministerium prüft nach eigenen Angaben Hinweise auf einen möglichen Chemiewaffeneinsatz der syrischen Regierungstruppen vor wenigen Tagen. Das Ministerium teilte mit, es gebe Anzeichen, dass die Streitkräfte des Präsidenten Baschar al-Assad bei einer Attacke am Sonntag im Nordwesten des Landes Chemiewaffen eingesetzt hätten. US-Präsident Donald Trump hatte Assad in der Vergangenheit mehrfach mit schwerwiegenden Konsequenzen gedroht, falls Chemiewaffen eingesetzt werden sollten.