Reisegruppe



Alles zum Schlagwort "Reisegruppe"


  • Unfälle

    So., 05.01.2020

    Auto rast in deutsche Reisegruppe: Sechs junge Urlauber tot

    Luttach (dpa) - Ein Auto ist in Südtirol in eine deutsche Reisegruppe gefahren und hat sechs junge Menschen getötet. Die Urlauber im Alter zwischen 20 und 25 Jahren seien in der vergangenen Nacht in Luttach noch am Unfallort gestorben, bestätigte die Feuerwehr. Elf Menschen seien verletzt worden, vier von ihnen schwer. Der Fahrer des Sportwagens war vermutlich betrunken, als er die Touristen tötete. Laut Medien in Italien hatte er fast 2 Promille Alkohol im Blut. Die Gruppe war in den Skiferien und in dem Wintersportort auf dem Heimweg von einem Discobesuch.

  • Südtirol

    So., 05.01.2020

    Auto rast in deutsche Reisegruppe: Sechs Menschen tot

    Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sichern die Unfallstelle in Luttach.

    Touristen aus Deutschland sind in der Nacht in einem kleinen Ort in Südtirol unterwegs. Da rast ein Auto in die Reisegruppe. Sechs Menschen sterben sofort. War der Fahrer betrunken?

  • Notfälle

    So., 05.01.2020

    Auto fährt in Südtirol in Reisegruppe: Sechs Tote

    Bozen (dpa) - Ein Auto ist in Südtirol in eine Reisegruppe gefahren und hat sechs Menschen tödlich verletzt. Man gehe davon aus, dass die Opfer aus Deutschland kommen, sagte ein Polizeisprecher aus Bozen der dpa. Das Auto sei gegen 1.00 Uhr nachts in der Nähe von Bruneck in die Gruppe gefahren. Die Polizei sei dabei zu ermitteln, wie das Unglück geschah. Man müsse die Opfer noch identifizieren. Woher in Deutschland sie kamen, war noch unklar. Das Auswärtige Amt äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Vorfall.

  • Notfälle

    So., 05.01.2020

    Auto fährt in Südtirol in Reisegruppe: Vermutlich sechs Deutsche tot

    Bozen (dpa) - Ein Auto ist in Südtirol in eine Reisegruppe gefahren und hat sechs Menschen tödlich verletzt. Man gehe davon aus, dass die Opfer aus Deutschland kommen, sagte ein Polizeisprecher aus Bozen der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

  • Hilfsprojekt in Tansania

    Mo., 07.10.2019

    Vier Wochen in der Savanne

    Die Reisegruppe der Liebfrauenschule um Günter Korthues (l.) und (h.v.l.) Julia grosse Austing, Rebecca Buß, Lena Anis, (v.v.l.) Petra Gövert, Sarah Schenkel, Alica Fehmer und Schwester Almuth wurden am Coesfelder Bahnhof von Schulleiter Ulrich Pischke (h.r.) verabschiedet. Vier Wochen lang unterstützt sie das Hilfsprojekt in Tansania.

    Der Schöppinger Günter Korthues hat sich auf eine spannende Reise gemacht. Der Hausmeister der Coesfelder Liebfrauenschule ist Teil der Reisegruppe, die das Schulprojekt in Tansania vor Ort vier Wochen lang unterstützt. Die Liste der Arbeiten ist lang.

  • Junge Reisegruppe beim Chorfestival in Paderborn

    Di., 23.07.2019

    Wieder viele neue Kontakte geknüpft

    Die Nordwalder Reisegruppe machte sich mit 13 Kindern und Jugendlichen sowie zwei Betreuern auf den Weg nach Paderborn zum achten deutschen Chorfestival Pueri Cantores.

    Die Mädchenkantorei und die Aufbaustufe des Kinderchores sind mit Chorleiter Thorsten Schlepphorst zum achten deutschen Chorfestival Pueri Cantores nach Paderborn gefahren.

  • Pilgerreise nach Rom

    Di., 16.07.2019

    Gastfreundliche Ordensschwestern verwöhnen Reisegruppe

    Viele weltbekannte Sehenswürdigkeiten bekamen die Teilnehmer der Pilgerreise zu sehen. Geleitet wurde sie von Pfarrer Paul Kodannur.

    20 Teilnehmer aus Brochterbeck, Dörenthe und Ibbenbüren kehrten jetzt von einer sechstägigen Pilgerreise nach Rom und Assisi zurück.

  • Studienreise des VdK Epe

    Do., 11.07.2019

    Strauß voraus

    Ein Höhepunkt der Fahrt war der Besuch des Gemarkenhofs Remagen. Dabei handelt es sich laut VdK vermutlich um Deutschlands größte Straußenfarm.

    Eine Reisegruppe des VdK Epe trat am Sonntag eine dreitägige Studienreise an Rhein und Mosel an.

  • Urlauber waren drei Tage eingeschneit

    Di., 08.01.2019

    Reisegruppe aus Münster verlässt Obertauern

    Die münsterischen Urlauber mussten sich die Zeit im Schnee kreativ vertreiben.

    Tagelang saßen sie in Österreich fest. Am Dienstagmorgen konnten sich die Münsteraner endlich auf die Heimreise machen.

  • Das Warten nach der Buspanne

    Di., 08.01.2019

    Gefangen im Schnee: Münsteraner sitzen im verschneiten Obertauern fest

    Völlig eingeschneit ist das Jugendhotel Felseralm in Obertauern, wo derzeit eine Reisegruppe aus Münster festsitzt.

    Eine Reisegruppe aus Münster ist im österreichischen Schnee eingeschlossen. Mit dabei ist auch ein ganz besonderer Gast.