Reisekonzern



Alles zum Schlagwort "Reisekonzern"


  • Wegen Corona-Pandemie

    Mi., 08.04.2020

    Reisebranche vor ungewissem Sommergeschäft

    Leerer Strandkorb in Ahlbeck an der Ostsee.

    Im Sommer in den Urlaub? Die Reisekonzerne hoffen, dass ihr Geschäft zur Hauptsaison irgendwie wieder in Gang kommt. Aber die Aussichten sind höchst unsicher.

  • Aktie sackt ab

    Mo., 16.03.2020

    Tui stoppt Großteil des Geschäfts

    Tui unterbricht den überwiegenden Teil des Reisegeschäfts.

    Die Viruskrise trifft den größten Reisekonzern der Welt ins Mark. Tui stellt fast den gesamten regulären Betrieb ein. Auch für Mitarbeiter hat die Pandemie empfindliche Folgen.

  • Insolventer Reisekonzern

    Mo., 30.12.2019

    500 Jobs bei Thomas Cook Call-Center-Tochter gerettet

    Die deutsche Thomas Cook war in den Sog der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte im Herbst Insolvenz angemeldet.

    Frankfurt/Main (dpa) - Von der insolventen deutschen Thomas Cook ist ein weiterer Geschäftsteil des Reisekonzerns verkauft worden.

  • Tourismus

    Mi., 11.12.2019

    Steuergeld für Thomas-Cook-Urlauber

    Berlin (dpa) - Hunderttausende Kunden des insolventen deutschen Reisekonzerns Thomas Cook können hoffen: Die Bundesregierung will betroffenen Pauschalurlaubern finanziell unter die Arme greifen. «Die Differenz zwischen dem, was von der Kundenversicherung erstattet wird und dem, was offen bleibt, übernimmt der Staat», sagte Justizministerin Christine Lambrecht. Wie die Verbraucher an ihr Geld kommen sollen und um welche Summen es sich handelt, ist noch unklar. Über das genaue Vorgehen werde noch mit dem Insolvenzverwalter und der Versicherung gesprochen, sagte Lambrecht.

  • Insolvenzverfahren steht bevor

    Do., 21.11.2019

    Aus für Thomas Cook in Deutschland

    Der insolvente deutsche Reisekonzern Thomas Cook hat keine Zukunft mehr.

    Bei Deutschlands einst zweigrößtem Reisekonzern gehen die Lichter aus. Gut knapp zwei Monate nach dem Insolvenzantrag herrscht für die Mitarbeiter traurige Gewissheit.

  • Traditionsunternehmen am Ende

    Do., 21.11.2019

    Deutsche Thomas Cook schließt

    Das Logo des britischen Reisekonzerns Thomas Cook an der Zentrale des deutschen Ablegers.

    Bei Deutschlands einst zweigrößtem Reisekonzern gehen die Lichter aus. Gut knapp zwei Monate nach dem Insolvenzantrag herrscht für die Mitarbeiter traurige Gewissheit.

  • Tourismus

    Do., 21.11.2019

    Aus für Thomas Cook in Deutschland

    Oberursel (dpa) - Beim insolventen deutschen Reisekonzern Thomas Cook in Oberursel gehen die Lichter aus. Der Veranstalterbereich mit den Marken Neckermann Reisen, Air Marin und Thomas Cook Signature wird kommende Woche eingestellt. Das sagte Julia Kappel-Gnirs aus dem Team der vorläufigen Insolvenzverwalter der dpa. Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens würden die betroffenen Mitarbeiter die Kündigung erhalten. Dabei handele es sich um weniger als die Hälfte der etwa 2100 Beschäftigten. Durch Verkäufe von Unternehmensteilen werde die Zukunft von über 1000 Mitarbeitern gesichert.

  • Tourismus

    Do., 21.11.2019

    Aus für deutschen Reisekonzern Thomas Cook

    Oberursel (dpa) - Der insolvente deutsche Reisekonzern Thomas Cook hat keine Zukunft mehr. Der Veranstalterbereich mit den Marken Neckermann Reisen, Air Marin und Thomas Cook Signature wird kommende Woche eingestellt, wie Julia Kappel-Gnirs aus dem Team der vorläufigen Insolvenzverwalter der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag sagte.

  • Tourismus

    Mi., 20.11.2019

    Türkischer Veranstalter kauft Töchter deutscher Thomas Cook

    Oberursel (dpa) - Der Ausverkauf beim insolventen deutschen Reisekonzern Thomas Cook geht weiter. Der türkische Reiseveranstalter Anex Tour erwirbt den Türkeispezialisten Öger Tours und den Last-Minute-Anbieter Bucher Reisen, wie die vorläufigen Insolvenzverwalter in Oberursel bei Frankfurt mitteilten. Anex Tour übernimmt den Angaben zufolge alle 84 Mitarbeiter an den beiden Unternehmensstandorten in Hamburg und Meerbusch. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

  • Tourismus

    Di., 19.11.2019

    Deutsche Thomas Cook wird zerschlagen

    Oberursel (dpa) - Der insolvente deutsche Reisekonzern Thomas Cook wird in Einzelteilen verkauft. Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt 106 der 126 Reisebüros der Oberurseler. Das teilten die beiden Unternehmen mit. Dadurch würden mehr als 500 Arbeitsplätze in dem Bereich gesichert. «Wir haben alles versucht, Thomas Cook als Ganzes zu veräußern. Das war allerdings im Markt nicht zu realisieren», sagte einer der vorläufigen Insolvenzverwalter. Mit dieser Lösung werde ein Maximum an Substanz und Arbeitsplätzen erhalten.