Religionszugehörigkeit



Alles zum Schlagwort "Religionszugehörigkeit"


  • Kirche

    Do., 25.10.2018

    Urteil: Kirchen dürfen nicht auf Religionszugehörigkeit pochen

    Erfurt (dpa) - Die Kirchen in Deutschland dürfen bei Stellenausschreibungen künftig nicht mehr von jedem Bewerber eine Religionszugehörigkeit verlangen. Das entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Es setzte in einem Grundsatzurteil Regeln, wann eine Kirchenmitgliedschaft gefordert werden darf.

  • Kirche

    Do., 25.10.2018

    Urteil: Kirchen dürfen nicht auf Religionszugehörigkeit pochen

    Erfurt (dpa) - Die Kirchen in Deutschland dürfen bei Stellenausschreibungen künftig nicht mehr von jedem Bewerber eine Religionszugehörigkeit verlangen. Das entschied das Bundesarbeitsgericht am Donnerstag in Erfurt. Es setzte in einem Grundsatzurteil Regeln, wann eine Kirchenmitgliedschaft gefordert werden darf.

  • Urteile

    Fr., 06.05.2016

    Pflegeeltern dürfen Religionszugehörigkeit nicht ändern

    Schwester hält ihr Kruzifix am Rosenkranz in den Händen.

    Hamm (dpa/lnw) - Der erste Wille der Mutter ist entscheidend für die Religionszugehörigkeit eines Kindes, nicht der Wunsch einer Pflegefamilie. Diesen Beschluss hat das Oberlandesgericht Hamm am Freitag veröffentlicht. In dem Streitfall wollte eine Pflegefamilie das aufgenommene Kind im katholischen Glauben erziehen und auch taufen lassen. Die Mutter hatte allerdings vor dem Entzug des Sorgerechts entschieden, dass ihre Tochter im muslimischen Glauben aufwachsen soll. Nach Ansicht des OLG sei dies entscheidend und durch die Vorschriften des Gesetzes über die religiöse Kindererziehung gedeckt. Die Richter wiesen einen in der ersten Instanz bewilligten Antrag des Vormundes auf Änderung der Religionszugehörigkeit ab (Az.: 2 UF 223/15, Beschluss vom 29. März 2016).

  • „Pegida“ unter der Lupe

    Mi., 17.12.2014

    „Der Islam bedroht das Abendland“

    Die islamische Religionszugehörigkeit wird im Gegensatz zur christlichen in Deutschland nicht zentral erfasst. Eine Hochrechnung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge geht von rund vier Millionen Menschen aus, etwa fünf Prozent der Bevölkerung.

  • Statistisches Landesamt legt Zahlen zu Religionszugehörigkeit vor

    Do., 27.02.2014

    Überraschendes Bekenntnis

    Jedes elfte Kind (9,13 Prozent) an den allgemeinbildenden Schulen im Münsterland gehörte im Schuljahr 2012/13 keiner Religion mehr an. Im katholischen Münster wurden sogar laut einer Statistik deutlich mehr Kinder ohne Konfession als im Landesdurchschnitt registriert.

  • Statistisches Landesamt legt Zahlen zu Religionszugehörigkeit vor : Überraschendes Bekenntnis

    Do., 27.02.2014

    Die Position der Kirchen zu den Bekenntnisschulen

    Die Katholische Kirche hat erstmals Bereitschaft erkennen lassen, auf einen Teil der Bekenntnisschulen in NRW zu verzichten. Fast ein Drittel der rund 3000 Grundschulen im Land sind katholische oder evangelische Bekenntnisschulen, in denen konfessionelle Grundsätze gelten. Sowohl eine Öffnung dieser Prinzipien als auch die Bereitschaft, die Umwandlung katholischer Schulen in Gemeinschaftsgrundschulen zu erleichtern, haben die NRW-Bistümer in einem Eckpunkte-Papier beschrieben. Bei einem Gespräch mit Schulexperten der Landtagsfraktionen signalisierten Vertreter des Katholischen Büros in Düsseldorf Gesprächsbereitschaft dazu, wie stark das entscheidende Elternvotum sein muss. Zwei Drittel müssen derzeit zustimmen, die Grünen etwa wollen das Quorum auf ein Drittel senken. Deren Schulpolitikerin Sigrid Beer kündigte einen Gesetzentwurf an. CDU-Fraktionsvize Klaus Kaiser verlangte, dass die Kirchen eng eingebunden werden.

  • Statistikamt des Landes legt Zahlen zu Religionszugehörigkeit vor

    Mi., 26.02.2014

    Jedes siebte Schulkind konfessionslos

    Mehr als die Hälfte aller Schulkinder in Westerkappeln sind evangelisch. Fast jedes siebte Kind gehört allerdings keiner Konfession mehr an, in Lotte sind es noch mehr

    Fast jedes siebte Kind (14 Prozent) an den beiden Grundschulen und an der Realschule in Westerkappeln gehört keiner Religion mehr an. Damit liegt die Gemeinde weit über dem Durchschnitt im Münsterland.

  • Statistiker ermitteln Religionszugehörigkeit

    Di., 05.11.2013

    67,1 Prozent sind Katholiken

    Die Pfarrkirche St. Martin ist ein Teil der katholischen Gemeinde.

    67 Prozent der Einwohner der Stadt Sendenhorst sind Katholiken. Der Anteil liegt weit über dem Landesdurchschnitt.

  • Statistik: Konfessionsverteilung an Schulen

    Do., 10.01.2013

    Kaum Muslime an Saerbecks Schulen

    Katholiken sind in der Mehrheit: Sowohl an der Grundschule (links) als auch an der Gesamtschule zeigt sich noch immer, dass das Münsterland jahrhundertelang ein Fürstbistum war.

    In Saerbeck ist die Kirchen-Welt des Münsterlands an den beiden Schulen noch ganz traditionell. Die neuesten Zahlen von Information und Technik NRW (früher Statistisches Landesamt) zu den Religionszugehörigkeiten von Schüler allgemeinbildender Schulen zeigen: Die Katholiken waren im Schuljahr 2011/2012 in der großen Mehrheit.

  • Religionszugehörigkeit

    Mo., 07.01.2013

    9,3 Prozent konfessionslos

    Nahezu jeder zehnte Schüler an Drensteinfurts Schulen ist konfessionslos. Fast zwei Drittel sind Katholiken.