Reparation



Alles zum Schlagwort "Reparation"


  • Griechischer Ministerpräsident

    Do., 29.08.2019

    Mitsotakis will mit Deutschland über Reparationen verhandeln

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt Griechenlands Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis.

    Der neue griechische Ministerpräsident Mitsotakis will Europa zeigen, dass die Schuldenkrise überwunden ist und mit Kanzlerin Merkel den Blick nach vorne richten. Es gibt aber ein heikles Thema aus der Vergangenheit, das die Beziehungen belastet.

  • International

    Do., 29.08.2019

    Mitsotakis will mit Deutschland über Reparationen verhandeln

    Berlin (dpa) - Der neue griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis will mit der Bundesregierung über Reparationen für die im Zweiten Weltkrieg von Deutschland verursachten Schäden verhandeln. Bei seinem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel bekräftigte der konservative Regierungschef eine entsprechende Forderung der linken Vorgängerregierung, die in einer diplomatischen Note an die Bundesregierung gerichtet worden war. «Wir hoffen, dass es da eine positive Reaktion geben wird», sagte Mitsotakis.

  • International

    Di., 04.06.2019

    Athen fordert Berlin zu Verhandlungen über Reparationen auf

    Athen (dpa) - Griechenland hat Deutschland mit einer sogenannten diplomatischen Verbalnote zu Verhandlungen über Reparationen wegen Kriegsschäden vom Ersten und Zweiten Weltkrieg aufgefordert. Dies teilte das griechische Außenministerium mit. Eine Verbalnote ist üblicherweise die schriftliche Nachricht eines anderen Staates an das deutsche Außenministerium. «Eine griechische Expertenkommission hatte vor drei Jahren Zahlungen in Höhe von bis zu 290 Milliarden Euro errechnet. Deutschland sieht das Thema als erledigt an. Die Frage nach Reparationen sei juristisch wie politisch abschließend geregelt.

  • Zweiter Weltkrieg

    Mo., 11.09.2017

    Polnisches Gutachten: Deutschland muss Reparationen zahlen

    Hausruinen in der polnischen Hauptstadt Warschau im Jahre 1945.

    Warschau beharrt auf deutsche Reparationen wegen des Zweiten Weltkrieges. Auch das polnischen Parlament kam in einer Expertise zu diesem Schluss. Darin heißt es, «die Behauptung, dass die Ansprüche abgelaufen oder verjährt seien, ist unbegründet.»

  • «Frage der Gerechtigkeit»

    Sa., 09.09.2017

    Warschau bekräftigt Forderung nach deutschen Reparationen

    Polens Regierungschefin Beata Szydlo Mitte Mai in Warschau.

    Warschau (dpa) - Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo hat die Forderung nach deutschen Kriegsreparationen noch einmal bekräftigt. «Das ist einfach eine Frage des Anstands und der Gerechtigkeit gegenüber Polen», sagte die Politikerin in einem Interview der Agentur PAP.

  • Finanzen

    Fr., 01.05.2015

    Gauck regt Reparationen für Griechenland an

    Bundespräsident Joachim Gauck am Mahnmal von Lingiades in Griechenland. In Lingiades hatten deutsche Truppen 1943 82 Bewohner des Dorfes ermordet.

    Berlin (dpa) - Zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus hat Bundespräsident Joachim Gauck eine Wiedergutmachung für deutsche Kriegsverbrechen in Griechenland angeregt.

  • Finanzen

    Di., 07.04.2015

    Gabriel rügt «dumme» Debatte um Reparationen für Athen

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat die Forderung Griechenlands nach deutschen Reparationszahlungen in Höhe von 278,7 Milliarden Euro zurückgewiesen. «Ich finde es ehrlich gesagt dumm», sagte Gabriel mit Blick auf eine Vermengung der Wiedergutmachungsforderungen mit den Verhandlungen über weitere Finanzhilfen. Die Bundesregierung sieht Reparationsfragen durch den 2+4-Vertrag zur Einheit juristisch als erledigt an - Griechenland pocht hingegen seit langem auf Entschädigungen für die Besatzungszeit und NS-Verbrechen im Zweiten Weltkrieg.

  • EU

    So., 22.03.2015

    Athener Minister Kotzias: Bei Reparationen gemeinsamen Nenner finden

    Berlin (dpa) - Griechenland setzt vor dem ersten offiziellen Besuch seines Ministerpräsidenten Alexis Tsipras morgen in Berlin auf Entspannung im Verhältnis zu Deutschland. Außenminister Nikos Kotzias sagte der «Süddeutschen Zeitung», er glaube, man müsse Wege finden, mit Deutschland rational über bestimmte Probleme zu diskutieren. So strebe Griechenland im Streit um Reparationen für Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg eher eine politische als eine juristische Lösung an. Zuletzt hatte es aus Athen Drohungen gegeben, notfalls die Gebäude deutscher Einrichtungen in Griechenland zu pfänden.

  • EU

    Sa., 21.03.2015

    Riexinger: Schuldendrama nicht mit Reparationen verknüpfen

    Linken-Chef Riexinger möchte die Reparationsfrage nicht mit der Schuldendebatte vermengt sehen. 

    Berlin (dpa) - Linke-Chef Bernd Riexinger hat davor gewarnt, die Schuldenkrise Griechenlands mit dem Streit über Reparationszahlungen oder Zwangskredite aus dem Zweiten Weltkrieg zu verknüpfen.

  • Griechenland fordert Entschädigungen

    Mi., 18.03.2015

    Soll Deutschland Reparationen zahlen? Pro und Contra

    Soll Deutschland Reparationen an Griechenland leisten? Die Urteile unserer Redakteure gehen auseinander. „Wir stehen moralisch in der Schuld“, findet Martin Ellerich. „Deutschland hat gezahlt“, meint Frank Polke.