Rettungskraft



Alles zum Schlagwort "Rettungskraft"


  • Unfälle

    Sa., 30.05.2020

    Acht Verletzte bei Autounfall im Hochsauerlandkreis

    Rettungswagen im Einsatz.

    Arnsberg (dpa/lnw) - Acht Menschen sind bei einem Autounfall in Arnsberg leicht verletzt worden. Rettungskräfte waren vor Ort, wie die Polizei im Hochsauerlandkreis am Samstag berichtete. Im Bereich einer Kreuzung im Stadtteil Hüsten war ein Wagen auf der Bundesstraße 229 aus noch nicht geklärter Ursache mit zwei Autos zusammengestoßen, so ein Polizeisprecher. Die Straße wurde im Unfallbereich zunächst vollgesperrt.

  • Unfälle

    Fr., 22.05.2020

    Feuerwehr birgt nach Unfall Pferd unverletzt aus Anhänger

    Das Pferd wird aus dem umgestürzten Anhänger geborgen.

    Werl (dpa/lnw) - Nach einem Autounfall auf der A 44 bei Werl haben Rettungskräfte am Freitagnachmittag ein Pferd aus einem umgekippten Pferdeanhänger geborgen. Das Pferd sei offenbar unverletzt, es habe vom Tierarzt eine Beruhigungsspritze bekommen und sei in einem anderen Transporter zur genaueren Untersuchung weggebracht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Eine beteiligte Autofahrerin wurde leicht verletzt. Während der Bergung musste die Autobahn für rund zwei Stunden gesperrt werden, es gab kilometerlange Staus.

  • Schöppingen

    So., 10.05.2020

    Mit Krankenfahrstuhl verunglückt

    Zu einem Unfall sind die Rettungskräfte am Samstag gerufen worden.

  • Unfall mit E-Auto

    Do., 30.04.2020

    Lerneffekt für Rettungskräfte

    Die Hoetmarer hatte zum ersten Mal einen Unfall-Einsatz mit einem elektrisch betriebenen Auto – dem Tesla eines Telgters.

    Premiere für die Wehrleute in Hoetmar: Zum ersten Mal kümmerten sie sich um einen Unfall mit einem Elektrofahrzeug. Damit rammte ein Telgter das Auto einer Ahlenerin.

  • Ladbergen

    So., 26.04.2020

    Unfall mit vier Verletzten auf der B 475

    Unfall Ladbergen B 475

    Zahlreiche Rettungskräfte waren am Sonntagmorgen auf der B 475 im Einsatz. Zwischen Ladbergen und Kattenvenne hatte sich ein Wagen mit vier Insassen überschlagen.

  • Corona-Krise

    Fr., 24.04.2020

    Luca Toni verteilt Pizzen an Rettungskräfte in Modena

    Luca Toni verteilt Pizzen an Rettungshelfer.

    Modena (dpa) - Fußball-Ex-Weltmeister Luca Toni engagiert sich in seiner italienischen Heimatstadt Modena für die von der Corona-Krise am schwersten betroffenen Menschen.

  • Notfälle

    Fr., 24.04.2020

    Menschen im Rhein? «Drei Luftballons gerettet»

    Notfälle: Menschen im Rhein? «Drei Luftballons gerettet»

    Nach einem Alarm wegen vermeintlich drei gesichteter Köpfe im Rhein bei Neuss haben Rettungskräfte drei weiße Luftballons aus dem Wasser gefischt. 

  • Notfälle

    Mi., 22.04.2020

    Leiche nach Hausexplosion in Köln geborgen

    Ein Bagger des Technischen Hilfswerkes vor den Trümmern des Kölner Hauses.

    Köln (dpa/lnw) - Nach der Explosion eines Hauses in Köln haben die Rettungskräfte am Mittwochabend eine Leiche am Unfallort geborgen. «Es wurde eine Leiche gefunden, ob das der Bewohner ist, wissen wir nicht», sagte ein Polizeisprecher. Der 79 Jahre alte Bewohner des Hauses war zuvor als vermisst gemeldet worden. Die Leiche werde am Donnerstag in der Gerichtsmedizin identifiziert, sagte der Sprecher.

  • Krankheiten

    Di., 21.04.2020

    174 Corona-Fälle bei Feuerwehren und Rettungskräften in NRW

    Eine Laborantin führt Tests auf das Coronavirus durch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den öffentlichen Feuerwehren, Werksfeuerwehren und den Hilfsorganisationen im Rettungsdienst sind bis Mitte April 174 mit dem Coronavirus infizierte Einsatzkräfte gemeldet worden. Die Einheiten der Feuerwehr seien jederzeit einsatzfähig geblieben, berichtete das Innenministerium in einem Bericht an den Landtag. Auch bei den Rettungsdiensten seien keine Probleme bekannt. Anfänglich habe es im Rettungsdienst «kleinere Engpässe» oder Probleme bei der Versorgung mit Schutzausrüstung gegeben, die inzwischen aber behoben seien.

  • Unfälle

    Mo., 30.03.2020

    Gaffer stören Rettungskräfte nach tödlichem Unfall

    Ein Krankenwagen im Einsatz.

    Menden (dpa/lnw) - Bei einem Verkehrsunfall mit einem Toten in Menden haben Gaffer die Arbeit der Rettungskräfte gestört. Ein Mendener war nach Angaben der Polizei am Montag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und hatte sich auf einer Wiese überschlagen. Der 51-Jährige starb noch am Unfallort. Laut Feuerwehr versuchten mehrere Menschen, die Rettungsarbeiten mit ihren Smartphones zu filmen. Ein älterer Mann fiel dabei besonders negativ auf. Er lief über die Wiese noch näher an den Unfall heran und missachtete Hinweise der Feuerwehr.