Rettungskraft



Alles zum Schlagwort "Rettungskraft"


  • Notfälle

    Fr., 04.10.2019

    Frau von Hotelschiff in Rhein gefallen? Polizei ermittelt

    Ein Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Bonn (dpa/lnw) - Im Rhein bei Bonn haben Polizei und Rettungskräfte vergeblich nach einer Frau gesucht, die von einem Schiff ins Wasser gefallen sein soll. Ein Zeuge habe gemeldet, dass die 25-Jährige am Donnerstagabend von Bord des Hotelschiffes gesprungen oder gestoßen worden sei, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Trotz intensiver Suche, auch mit Hilfe eines Hubschraubers, sei die Vermisste nicht gefunden worden. «Wir ermitteln in alle Richtungen», sagte der Sprecher. Weder ein Unfall noch ein Tötungsdelikt könnten ausgeschlossen werden.

  • Regierung

    Mi., 02.10.2019

    Aktionsplan soll Rettungskräfte besser vor Gewalt schützen

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, im Plenum des Landtages.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Aktionsplan soll Rettungskräfte in Nordrhein-Westfalen besser vor Gewalt schützen. Zu den ersten Maßnahmen des Plans gehöre ein bereits umgesetzter Meldeerlass, teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch mit. Arbeitgeber von Rettungskräften sind demnach verpflichtet, Fälle von Gewalt gegen Einsatzkräfte und vorsätzliche Beschädigung von Einsatzfahrzeugen und Geräten zu melden.

  • Gottesdienst mit der Notfallseelsorge

    So., 29.09.2019

    „Können uns gegenseitig unterstützen“

    Helfer und Betroffene gedachten der Unfälle und Unglücke, bei denen im Kreis Warendorf Menschen zu Tode kamen. Unter ihnen Landrat Dr. Olaf Gericke sowie die Führungskräfte von Polizei und Feuerwehr des Kreises.

    Bei einem ökumenischen Gottesdienst für Betroffene und Helfer gedachten Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sowie der Notfallseelsorge im Kreis Warendorf in der Feuerwache Ahlen der Betroffenen von Einsätzen aus den zurückliegenden zwölf Monaten.

  • Kriminalität

    So., 29.09.2019

    Frau in Not: Betrunkener greift Einsatzkräfte an

    Kriminalität: Frau in Not: Betrunkener greift Einsatzkräfte an

    Bergneustadt (dpa/lnw) - Ein Betrunkener hat Rettungskräfte massiv behindert, die sich am Samstag in Bergneustadt (Oberbergischer Kreis) um eine Frau in einer Notlage kümmern wollten. Dabei bedrängte der aggressive Mann die Helfer und beleidigte und bespuckte herbeigerufene Polizisten. Die Beamten brachten den 32-Jährigen zu Boden und fesselten ihn. Er und ein Polizist wurden dabei leicht verletzt. Auch auf der Fahrt ins Krankenhaus habe er mit seinen Beleidigungen und Drohungen nicht nachgelassen, hieß es am Sonntag in einer Mitteilung. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

  • Katastrophenschutz-Übung am Stadion der Sportfreunde Lotte

    So., 22.09.2019

    Platz könnte eng werden

    Die Sanitäter des DRK Ortsvereins Lengerich bauen während der Aufstellübung eines der Versorgungszelte für Verletzte auf. In roten Zelte sollen Schwerverletzte, in gelben Verletzte mit „abwartender Versorgung“ untergebracht werden. Weitere Verunfallte können in der Tennishalle auf dem Sportgelände am Lotter Kreuz behandelt werden.

    Was wäre, wenn bei einer Fußball-Großveranstaltung im Stadion am Lotter Kreuz Randale oder Panik ausbräche und dabei 50 Personen verletzt würden? Könnten diese Verletzten dann alle rechtzeitig versorgt werden und hätten die anrückenden Rettungskräfte rund um die Sportstätte ausreichend Platz? Diesen Fragen ging am späten Freitagnachmittag das Team der Gefahrenabwehr Kreis Steinfurt beim Nachstellen eines Rettungseinsatzes nach.

  • Kriminalität

    So., 08.09.2019

    Betrunkener wirft Fahrrad auf helfende Rettungskräfte

    Troisdorf (dpa/lnw) - Ein betrunkener 41-Jähriger ist in Troisdorf auf Rettungskräfte losgegangen und hat unter anderem sein Fahrrad auf die Helfer geworfen. Sie seien ausgewichen und nicht verletzt worden, berichtete die Polizei am Sonntag. Demnach hatte der Mann in der Samstagnacht 2,32 Promille Alkohol im Blut und konnte nicht mehr allein laufen, weswegen die Rettungskräfte ihm helfen wollten. Gegen den Mann wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Angriffs auf Rettungsdienstpersonal ermittelt.

  • Brände

    Do., 05.09.2019

    Feuerwehr findet Toten bei Brand in Wohnhaus

    Ein Rettungswagen mit der Aufschrift "Rettungsdienst".

    Detmold (dpa/lnw) - Rettungskräfte haben bei einem Wohnungsbrand in Detmold eine Männer-Leiche gefunden. Wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, befand sich der 51-Jährige im ersten Obergeschoss des Einfamilienhauses. Nachbarn hatten Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Weitere Personen waren nicht im Haus. Der Brand am Mittwochnachmittag war nach Angaben der Feuerwehr nach rund drei Stunden gelöscht. Nach Aussagen der Polizei, gab es keine Anzeichen für Brandstiftung. Die Todesursache blieb zunächst ungeklärt.

  • Unfälle

    Mi., 04.09.2019

    Tote Frau nach Explosion in Antwerpen gefunden

    Antwerpen (dpa) - Nach der Explosion im belgischen Antwerpen haben die Rettungskräfte eine Frau tot aus den Trümmern geborgen. Das teilten Polizei und Feuerwehr am Morgen mit. Es handele sich um eine 87-Jährige. Die Hafenstadt Antwerpen war gestern durch eine heftige Explosion in einem Wohngebiet erschüttert worden. Drei Menschen wurden lebend gerettet. Drei Häuser wurden zerstört. Die Ursache ist laut Polizei noch unklar. Der Bürgermeister von Antwerpen, Bart De Wever, sowie das Königshaus sprachen jedoch von einer Gasexplosion.

  • Luft- und Flugsport

    Mo., 02.09.2019

    Vermeintlicher Ballon-Absturz war wohl optische Täuschung

    Brilon (dpa/lnw) - Aufregung am Montagmorgen im sauerländischen Brilon: Eine Anruferin hatte der Feuerwehr nach Mitteilung der Rettungskräfte «einen Ballon im Wald und einen Brand» gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus - aber fand nichts. Auch die Flugleitung des gerade stattfindenden Ballon-Festivals Montgolfiade in Warstein hätte «keine Rückmeldung über einen Unfall» gehabt, so die Feuerwehr.

  • Was die Polizei zu den Gaffern sagt

    Fr., 30.08.2019

    Strafanzeige knapp entgangen

    Der Unfall ereignete sich direkt an der Einmündung der Straße An den Burwiesen auf die Ringeler Straße.

    Gaffer, die bei einem Unfall nichts anderes zu tun haben, als ihr Handy aus der Tasche zu fischen und einen schwer verletzten Mann zu filmen, machen Polizeibeamten und Rettungskräften das Leben schwer. So geschehen bei einem Unfall in Lengerich, bei dem ein Motorradfahrer am Mittwoch verunglückt ist.