Rettungsweg



Alles zum Schlagwort "Rettungsweg"


  • Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

    Mi., 13.02.2019

    Schulsporthalle erhält Rettungsweg

    Für die Kardinal-von-Galen-Gesamtschule musste zunächst ein Brandschutzkonzept erstellet werden, damit der neue Rettungsweg für die Sporthalle gebaut werden kann. Die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde (kl. Foto) soll bis Ende des Monats auf LED umgestellt sein.

    Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses stimmten einer Übertragung der für 2018 bereitgestellten, aber nicht abgerufenen Gelder für das nächste Haushaltsjahr zu. Dazu gehört auch Finanzierung der Herstellung eines Rettungsweges für die KvG-Sporthalle.

  • Großeinsatz der Feuerwehr

    Fr., 08.02.2019

    Feuertragödie in der Pfalz: Fünf Menschen sterben bei Brand

    Ausgebranntes Dachgeschoss: Beim dem Brand sind fünf Personen ums Leben gekommen.

    Drei Männer und zwei Frauen kommen bei einem Häuserbrand ums Leben. Versperrten ihnen die Flammen den Rettungsweg? Die Ermittler haben viele Fragen - und einen Verdacht: Fehlte der wichtige Rauchmelder?

  • Kirche in Essen

    Mo., 10.12.2018

    Heiligabend-Gottesdienst nur mit Eintrittskarte

    Kirche in Essen: Heiligabend-Gottesdienst nur mit Eintrittskarte

    Heiligabend sind die Kirchen immer voll. Manchmal so voll, dass Rettungswege nur noch zu erahnen sind. Eine Kirchengemeinde in Essen pocht jetzt auf Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen - und verteilt Eintrittskarten für die Traditionsveranstaltungen.

  • Werkraum der Ostwallschule seit 2014 nicht nutzbar

    Fr., 04.05.2018

    Fenster ist 35 Zentimeter zu klein

    Werkunterricht findet hier schon seit Anfang 2014 nicht mehr statt: Der Raum im Souterrain der Ostwallgrundschule entspricht nicht mehr den Brandschutzbestimmungen. Im Hintergrund sind die Fenster zu sehen, um die es geht. An der Wand wurde eigens eine Leiter angebracht, damit die Kinder im Notfall schnell ins Freie flüchten können.

    Bereits seit Anfang 2014 ist der Werkraum der Ostwallgrundschule nicht mehr für den Unterricht nutzbar. Der Grund: Er entspricht nicht mehr den aktuellen Brandschutzbestimmungen. Die Fensterfront, die im Notfall den Rettungsweg ins Freie darstellt, ist rund 35 Zentimeter zu klein.

  • Burg Vischering in Lüdinghausen

    Fr., 29.12.2017

    Neuer Rettungssteg verschwindet unter Wasser

    Noch ist er gut zu sehen: der neue Rettungssteg an der Burg Vischering.

    Noch ist der neue Steg über die Gräfte der Burg Vischering gut sichtbar. Doch bald verschwindet der Rettungsweg unter der Wasseroberfläche.

  • Stahlkonstruktion für Rettungssteg an Burg Vischering in Lüdinghausen

    Fr., 08.12.2017

    Über diese Brücke musst du gehen

    Mitarbeiter der Bösenseller Firma Fischer Metalltechnic installieren derzeit den Rettungssteg an der Außenmauer der Burg Vischering. Er ist 22 Meter lang und 1,20 Meter breit.

    Der Rettungsweg für die Burg Vischering ist ein 22 Meter langer stählerner Steg. Er liegt drei Zentimeter unter der Wasseroberfläche, ebenso wie das elektrisch hochfahrbare Geländer. „Diese Lösung ist wohl einmalig“, sagt Architekt und Projektleiter Jens Enge.

  • Kommentar

    Fr., 05.05.2017

    Wieder droht das Aus

    Das haben die Mitarbeiter auf dem Mühlenhof nicht verdient. Nach nur zwei Jahren steht Münsters Freilichtmuseum erneut vor dem finanziellen Kollaps. Und wieder sind sich die Verantwortlichen nicht einig über den Rettungsweg. Selbst die eingeschalteten Berater beurteilen die Lage unterschiedlich, ob der Mühlenhof in die Insolvenz gehen muss. Die Vorstandsspitze ist nicht zuletzt mit dem Blick auf die vielen Buchungen 2017 davon überzeugt, dass der Hof auch ohne geordnete Pleite eine Zukunft hat. Nachdenklich macht, dass der Schatzmeister das völlig anders sieht und deshalb zurückgetreten ist.

  • Brandschutz in der Diskussion

    Do., 22.09.2016

    Acht Minuten sind das Limit

    Mit der Drehleiter haben die Feuerwehrleute inzwischen dank vieler Übungen und einiger Einsätze schon weitgehende Erfahrungen gesammelt.

    Im Brandschutzbedarfsplan wollte die Verwaltung festschreiben, dass höhere Gebäude nur dann keinen zweiten Rettungsweg brauchen, wenn sie innerhalb von acht Minuten vom Drehleiterfahrzeug erreicht werden können. Dieses Limit hatte der Fachausschuss auf 15 Minuten ausweiten wollen, der Rat aber stimmte jetzt für die acht Minuten.

  • Droht 96-Jährigen Auszug aus ihrer Wohnung?

    Do., 30.06.2016

    Rettungsweg zu schmal?

    Sophia und Walter Eickholt, hier  ein vor zehn Jahren aufgenommenes Bild mit Urenkel Ansgar, sind inzwischen auf den Treppenlift zu ihrer Wohnung im Bahnhof Brock angewiesen.

    Seit 45 Jahren wohnen Sophia und Walter Eickholt in ihrer gemieteten Wohnung im Bahnhof Ostbevern-Brock. Den beiden pflegebedürftigen 96-Jährigen droht nun Ungemach, sagen deren Kinder Brigitte Timmer (69) und Ulrich Eickholt (60). Nach dem Einbau eines Treppenlifts ist der Rettungsweg baurechtlich zu schmal. „Muss dieser Lift wieder ausgebaut werden, wie das der Vermieter will, müssen unsere Eltern ins Pflegeheim. Das wollten wir immer vermeiden“, so Timmer.

  • Verkehrsschau sucht nach Lösungen

    Do., 09.04.2015

    Fünf aktuelle Knackpunkte untersucht

    Die Einmündung  der Grevener Straße in die Linden- und Marktstraße soll nach einer Idee des Bauamts – wenn möglich – zum Kreisverkehr umgebaut werden.

    Lastwagenverkehr zwischen Wohnhäusern, Rettungswege für Feuerwehr und Notarzt, Staus an Kreuzungen und Einmündungen: Regelmäßig nehmen Polizei, das Saerbecker Ordnungsamt und die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Steinfurt Knackpunkte im Straßenverkehr in Augenschein und suchen nach Lösungen. Im aktuellen Durchlauf standen unter anderem fünf Stellen im Fokus der Verkehrsschau.