Rheinoper



Alles zum Schlagwort "Rheinoper"


  • Musik

    Mi., 05.04.2017

    Wagners «Ring» prägt neue Rheinoper-Spielzeit

    Die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die neue Spielzeit 2017/18 an der Deutschen Oper am Rhein steht im Zeichen von Richard Wagners «Ring des Nibelungen». Erstmals seit mehr als 25 Jahren wird an der Rheinoper mit ihren Bühnen in Düsseldorf und Duisburg wieder der komplette «Ring» aufgeführt. Regie führt bei allen vier Teilen Dietrich W. Hilsdorf, wie die Rheinoper am Mittwoch mitteilte.

  • Musik

    Do., 08.05.2014

    Operngemeinschaft am Rhein trotz Sparkurs optimistisch

    Düsseldorf (dpa) - Die vor gut einem Jahr gerettete Operngemeinschaft von Düsseldorf und Duisburg geht in ihre erste Spielzeit mit spürbaren Kürzungen.

  • Musik

    Do., 08.05.2014

    Operngemeinschaft am Rhein trotz Sparkurs optimistisch

    Intendant Christoph Meyer. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die vor gut einem Jahr gerettete Operngemeinschaft von Düsseldorf und Duisburg geht in ihre erste Spielzeit mit spürbaren Kürzungen. 2014/15 müsse die Rheinoper insgesamt 1,5 Millionen Euro einsparen, teilte Intendant Christoph Meyer am Donnerstag in Düsseldorf mit. Die Anzahl der Neuproduktionen habe reduziert werden müssen, in Duisburg sei die Vorstellungszahl von 100 auf rund 80 gekürzt worden. Dennoch ist die Stimmung in der Oper optimistisch, denn die Auslastung in beiden Häusern sei gestiegen und das operative Ergebnis zum dritten Mal nacheinander positiv, sagte Meyer. Er hofft ebenso wie der Duisburger Kulturdezernent Thomas Krützberg, dass beide Städte die Opernehe auch über 2017 verlängern werden.

  • Theater

    Di., 28.01.2014

    Alexandra Stampler-Brown neue Geschäftsführerin der Rheinoper

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Deutsche Oper am Rhein mit ihren beiden Standorten in Düsseldorf und Duisburg bekommt eine neue Geschäftsführende Direktorin. Die Österreicherin Alexandra Stampler-Brown wird mit Beginn der neuen Spielzeit 2014/15 die Nachfolge von Jochen Grote antreten, der in den Ruhestand geht. Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung hätten einstimmig für Stampler-Brown votiert, teilte die Oper am Dienstag in Düsseldorf mit.

  • Kultur

    Mi., 15.05.2013

    Akademie der Künste kritisiert «Tannhäuser»-Absetzung

    Berlin (dpa) - Auf die Düsseldorfer Rheinoper wächst der Druck, die wegen brutaler Nazi-Szenen abgesetzte «Tannhäuser»-Inszenierung wieder auf die Bühne zu bringen.

  • NRW

    Mi., 15.05.2013

    Akademie der Künste kritisiert «Tannhäuser»-Absetzung

    Rheinoper-Intendant Christoph Meyer. Foto: Achim Scheidemann/Archiv

    Berlin (dpa/lnw) - Auf die Düsseldorfer Rheinoper wächst der Druck, die wegen brutaler Nazi-Szenen abgesetzte «Tannhäuser»-Inszenierung wieder auf die Bühne zu bringen. Der Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus Staeck, forderte Rheinoper-Intendant Christoph Meyer auf, die umstrittene Inszenierung zu den nächsten Terminen nicht nur konzertant, sondern in ihrer ursprünglichen Form zu zeigen. Keine ästhetische Einschätzung oder inhaltliche Debatte rechtfertige es, die Inszenierung nach nur einer Vorstellung abzusetzen, schrieb Staeck am Mittwoch in einem offenen Brief an Meyer und den Regisseur Burkhard C. Kosminski.

  • NRW

    Fr., 10.05.2013

    Ein Dutzend Zuschauer nach «Tannhäuser»-Premiere beim Arzt

    Szene aus "Tannhäuser". Foto: H. J. Michel/Deutsche Oper am Rhein

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Etwa ein Dutzend Zuschauer haben nach der umstrittenen «Tannhäuser»-Premiere in Düsseldorf mit Holocaust- und Erschießungsszenen einen Arzt aufgesucht. Das sagte eine Sprecherin der Rheinoper auf Anfrage. Die Wagner-Oper wurde am Donnerstagabend nur noch konzertant, also mit Musik und Gesang aufgeführt. Intendant Christoph Meyer rechtfertigte vor dem Publikum erneut die kurzfristige Absetzung der Inszenierung des Regisseurs Burkhard C. Kosminski. «Ich muss die menschliche Gesundheit über die künstlerische Freiheit stellen,» sagte Meyer. Eine Veränderung der Inszenierung habe der Regisseur abgelehnt.

  • Kultur

    Do., 09.05.2013

    «Tannhäuser»-Inszenierung nach Protesten abgesetzt

    Düsseldorf (dpa) - Die Rheinoper in Düsseldorf hat die umstrittene «Tannhäuser»-Inszenierung mit drastischen Nazi- und Holocaust-Szenen nach massiven Protesten praktisch abgesetzt. Die Wagner-Oper werde nur noch als Konzert aufgeführt, kündigte die Oper an.

  • Kultur

    Mo., 06.05.2013

    Rheinoper bestürzt über Kritik an «Tannhäuser»-Inszenierung

    Düsseldorf (dpa) – Die Deutsche Oper am Rhein hat bestürzt auf die heftige Kritik an der «Tannhäuser»-Inszenierung mit drastischen Nazi- und Holocaust-Szenen reagiert.

  • NRW

    Mo., 06.05.2013

    Jüdische Gemeinde findet «Tannhäuser»-Inszenierung «geschmacklos»

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die jüdische Gemeinde in Düsseldorf hat die umstrittene «Tannhäuser»-Inszenierung der Rheinoper mit drastischen Nazi- und Holocaust-Szenen als «geschmacklos» kritisiert. Wagner sei zwar ein «glühender Antisemit» gewesen, sagte Gemeindedirektor Michael Szentei-Heise am Montag der dpa. Aber dem Komponisten dies «auf der Bühne so um die Ohren zu schlagen, halte ich für nicht legitim». Wagners grundsätzliche politische Einstellung spiegele sich nicht in seiner Musik und auch nicht im Libretto wieder. Eine Absetzung verlange die jüdische Gemeinde aber nicht. Die Premiere des «Tannhäuser» in der Regie von Burkhard C. Kosminski hatte am Samstagabend wegen der drastischen Darstellung von Nazi-Morden und Tod in Gaskammern Empörung bei vielen Zuschauern ausgelöst.