Riesterrente



Alles zum Schlagwort "Riesterrente"


  • Altersvorsorge

    Mi., 17.02.2021

    Lohnt sich Riestern über den Betrieb?

    Riestern lohnte sich oft nicht über den Betrieb. Doch der Gesetzgeber hat einige Nachteile jetzt beseitigt.

    Die Riester-Rente hat nicht unbedingt den besten Ruf. Kritiker monieren mickrige Auszahlungen und hohe Kosten. In der betrieblichen Altersvorsorge wird Riester selten genutzt. Das kann sich ändern.

  • Garantiezins könnte sinken

    Mi., 02.12.2020

    Zinstalfahrt bei Lebensversicherungen

    «Jährliche Information Lebensversicherung» steht auf dem Bescheid einer Lebensversicherung.

    Die Zinsflaute setzt die Lebensversicherer unter Druck und nagt am Ersparten fürs Alter. Assekuranzen treten bei der Verzinsung auf die Bremse. Bei der Riester-Rente scheinen Reformen unvermeidbar.

  • Altersvorsorge mit Tücken

    Mi., 03.06.2020

    Riestern mit spitzem Bleistift

    Riester-Verträge bergen manche Tücken. Verbraucher sollten sich im Zweifel beraten lassen, um das Beste aus ihrem Vertrag herauszuholen.

    Die Riester-Rente ist nicht ganz ohne. Wer profitieren will, muss sehr alt werden oder extrem gut rechnen können, meinen Kritiker. Zumindest vor Beginn der Auszahlungsphase schadet aufpassen nichts.

  • Jahreswechsel

    Sa., 28.12.2019

    Verbraucherschützer für Reform der privaten Altersvorsorge

    Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen dringen auf Entscheidungen für eine lohnendere private Altersvorsorge. «Ich appelliere an die Bundesregierung, 2020 zum Jahr der Rentenreform zu machen», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe die große Chance, die Riester-Rente grundlegend zu reformieren, die gut gemeint, aber schlecht gemacht sei. Es lägen praktische Vorschläge auf dem Tisch, wie man es auch in einer Niedrigzinsphase mit einem vertretbaren Risiko im Alter besser haben könne, als es die Riester-Rente bisher anbiete.

  • Altersvorsorge

    Mi., 11.12.2019

    Bis 31. Dezember Zulagen für Riester-Rente sichern

    Jetzt aber schnell: Wer Riester-Zulagen für 2017 noch rückwirkend beanspruchen will, muss sie bis zum 31.12.2019 beantragen.

    Riester-Verträge werden staatlich gefördert. Wer die jährliche Zulage erhalten möchte, muss sich jetzt an seinen Anbieter wenden.

  • Altersvorsorge

    Mi., 18.09.2019

    Kosten bei der Riester-Rente in der Kritik

    In manchen Fällen werden Riester-Sparer doppelt zur Kasse gebeten.

    Mit der Riester-Rente sollen Menschen privat fürs Alter vorsorgen. Abschluss- und Vertriebskosten sind Verbraucherschützern jedoch ein Dorn im Auge - manche Sparer trifft es doppelt.

  • Kann Sparer doppelt treffen

    Mi., 18.09.2019

    Verbraucherschützer kritisieren Kosten bei Riester-Rente

    Verbraucherschützer haben die Praxis mancher Versicherer kritisiert, Riester-Sparer in bestimmten Fällen doppelt zur Kasse zu bitten.

    Mit der Riester-Rente sollen Menschen privat fürs Alter vorsorgen. Abschluss- und Vertriebskosten sind Verbraucherschützern jedoch ein Dorn im Auge.

  • Reicht das Geld im Alter?

    Mo., 29.04.2019

    Verbraucherzentralen fordern Modell einer «Extrarente»

    Die Verbraucherzentralen fordern ein neues, staatlich organisiertes Angebot zur privaten Altersvorsorge.

    Viele Menschen machen sich Gedanken, ob das Geld im Alter reicht. Doch private Vorsorge über die Riester-Rente überzeugt nicht alle. Verbraucherschützer werben nun für ein konkretes Alternativmodell.

  • Renten-Tipp

    Mi., 14.11.2018

    Jetzt noch Zulagen für die Riester-Rente sichern

    Wer bisher versäumt hat, einen Antrag auf Riester-Zulagen zu stellen, hat noch Zeit bis 31. Dezember 2018. Der Anspruch besteht dann bis zu zwei Jahre rückwirkend.

    Riester-Sparer bekommen die staatliche Zulage nicht automatisch. Wichtig ist, einen Antrag zu stellen. Dafür gibt es jedoch Fristen. Was Vertragsinhaber wissen sollten:

  • Riester-Rente eigentlich gescheitert

    Fr., 26.10.2018

    SPD-Diskussionsabend über Rentenlücke und Altersarmut

    Für die gesetzliche Rentenversicherung warb Wilfried Gleitze, (r.) ehemaliger Direktor der Deutschen Rentenversicherung Westfalen, mit SPD-Ratsherr Rainer Sobottka (l.) und den anderen Teilnehmern.

    Der Kamin im Clubhouse strahlt eine wohlige Wärme aus. Weniger wohlig könnte es hingegen in Zukunft für viele Rentner werden. Die SPD Schöppingen hatte zu einem Diskussionsabend zum Thema „Rentenlücke und Altersarmut“ eingeladen.