Rotmarkierung



Alles zum Schlagwort "Rotmarkierung"


  • Debatte um Fahrradstraßen

    Do., 23.07.2020

    Viel Kritik und zahlreiche offene Fragen zur Rotmarkierung

    Auch die Annette-Allee gehört jetzt zu den Farradstraßen mit einem roten Belag. Über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme und die Ausrichtung der münsterischen Verkehrspolitik wird unverändert gestritten.

    Zahlreiche Fahrradstraßen in Münster bekommen in diesen Tagen einen roten Anstrich. Über den Sinn und Unsinn dieser Idee wird weiter gestritten. Und das längst nicht mehr nur in der Politik.

  • Ratssitzung

    Mi., 14.03.2018

    Rote Fahrradstraßen am Mittwoch im Rat

    Ratssitzung: Rote Fahrradstraßen am Mittwoch im Rat

    Die FDP-Ratsfraktion möchte die Kritik verschiedener Bezirksvertretungen an den über fünf Millionen Euro teuren Plänen zur Rotmarkierung von Fahrradstraßen in die Ratssitzung am Mittwoch (14. März, 17.30 Uhr, Rathausfestsaal) tragen.

  • Entschärfte Kreuzung

    Do., 30.04.2015

    Radfahrer weiter extrem gefährdet

    Ein Musterbeispiel für eine sicher umgebaute Kreuzung: Am umgestalteten Knotenpunkt Kappenberger Damm/ Düesbergweg gibt es nicht nur viele Rotmarkierungen für Radspuren, sondern auch extra Linksabbiegespuren mit eigenen Ampelschaltungen und Rad-Aufstellflächen direkt im Sichtfeld der Autofahrer.

    Der umgestaltete Knotenpunkt Kappenberger Damm / Düesbergweg ist ein Musterbeispiel für eine sicher umgebaute Kreuzung. Fahrradfahrer freuen sich über die vielen Rotmarkierungen, die Sicherheit bieten. Denn um die ist es in Münster nicht gut bestellt.