Ruderverband



Alles zum Schlagwort "Ruderverband"


  • Titelkämpfe in Ottensheim

    Sa., 31.08.2019

    Leichter Doppelzweier gewinnt Bronze bei Ruder-WM

    Holten WM-Bronze im Doppelzweier: Jonathan Rommelmann und Jason Osborne.

    Der leichte Männer-Doppelzweier hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei der WM in Österreich die erste Medaille in den Olympischen Klassen beschert. Dagegen gingen die anderen Boote am vorletzten Tag der Titelkämpfe leer aus.

  • Titelkämpfe in Ottensheim

    Fr., 30.08.2019

    Ruderer Zeidler steigt zum WM-Favoriten auf

    Kann in Ottensheim auf den WM-Titel hoffen: Oliver Zeidler.

    Der Deutsche Ruderverband hat wieder einen Einer-Ruderer von Spitzenformat. Nach seinem Sieg im Halbfinale geht Oliver Zeidler als Favorit in den WM-Endlauf. Mit dieser Bürde kann der einstige Leistungsschwimmer bestens leben.

  • Ruder-WM

    Fr., 30.08.2019

    Erstes Gold in Ottensheim: Dräger gewinnt im leichten Einer

    Ruderte in Ottensheim zu Gold: Marie-Louise Dräger.

    Ottensheim (dpa) - Marie-Louise Dräger hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei der WM in Österreich das erste Gold in den nichtolympischen Bootsklassen beschert. Die 38-Jährige aus Rostock gewann das Finale im leichten Einer.

  • Ruder-EM

    So., 02.06.2019

    Shootingstar Zeidler gewinnt Gold: «Vollkommen im Tunnel»

    Oliver Zeidler feiert seinen EM-Sieg in Luzern.

    Luzern (dpa) - Oliver Zeidler hat dem Deutschen Ruderverband den ersten EM-Sieg im Einer seit 1973 beschert.

  • Rudern

    So., 12.05.2019

    Erfolgreicher Saisonstart für Deutschland-Achter

    Duisburg (dpa) - Der Deutschland-Achter ist erfolgreich in die internationale Regattasaison gestartet. Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewann am Sonntag das Finale der Internationalen Wedau-Regatta in Duisburg. Die Weltmeister um Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin) verwiesen die Konkurrenz aus Großbritannien mit einem Vorsprung von einer halben Bootslänge auf Rang zwei. Ähnlich souverän hatte die im Vergleich zum Vorjahr auf zwei Positionen veränderte Crew, die auch den krankheitsbedingten Ausfall von Malte Jakschik (Castrop-Rauxel) problemlos kompensierte, das Rennen am Samstag gewonnen.

  • DRV-Paradeboot

    So., 12.05.2019

    Erfolgreicher Start für Deutschland-Achter: Sieg in Duisburg

    Das DRV-Paradeboot, der Achter, ist mit einem Sieg in Duisburg in die Saison gestartet.

    Duisburg (dpa) - Der Deutschland-Achter ist erfolgreich in die internationale Regattasaison gestartet. Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewann das Finale der Internationalen Wedau-Regatta in Duisburg.

  • Rudern: Leistungstest in Köln

    Di., 26.03.2019

    Ida Kruse und Felix Brummel im Vollgasmodus

    Ida Kruse (l.) und Leonie Heuer ließen sich den Reisestress nicht anmerken und zeigten auf dem Fühlinger See eine eindrucksvolle Vorstellung.

    Die RVM-Ruderer Ida Kruse und Felix Brummel waren im Zweier unterwegs und landeten beim Leistungstest des Deutschen Ruderverbandes auf Rang drei – jeweils. Die beiden Münsteraner hinterließen bei ihren Bundestrainern Visitenkarten mit Goldrand.

  • Rudern: Langstreckentest

    Fr., 22.03.2019

    Ida Kruse – über den großen Teich direkt ins kalte Wasser

    Ida Kruse kommt eigens aus Ohio angeflogen, um sich in Köln mit den besten deutschen Ruderinnen zu messen.

    Der RV Münster schickt eine ganze Armada an Talenten zum Leistungstest des Deutschen Ruderverbands nach Oberhausen. Neun Athleten sind in der U 17 am Start, zehn in der U 19. In Köln steht unterdessen eine Formüberprüfung der Eliteruderer an.

  • 64. Rudertag in Münster

    Sa., 03.11.2018

    Kaidel bleibt Präsident des Deutschen Ruderverbandes

    Siegfried Kaidel bleibt Präsident des Deutschen Ruderverbandes.

    Münster (dpa) - Siegfried Kaidel bleibt Präsident des Deutschen Ruderverbandes.

  • Wettbewerbe in Plowdis

    Di., 11.09.2018

    Erstes WM-Aus bei deutschen Ruderern - Achter mit Zuversicht

    Der Deutschland-Achter trifft bei der WM im vermeintlich leichteren Vorlauf auf die Niederlande, Rumänien und Italien.

    Plowdiw (dpa) - Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat bei der WM in Plowdiw sein erstes Aus hinnehmen müssen. Der leichte Frauen-Doppelzweier kam im Hoffnungslauf nicht über Rang drei hinaus.