Ruhepark



Alles zum Schlagwort "Ruhepark"


  • Planung für Ruhepark vorgestellt

    Fr., 20.11.2020

    Teichanlage soll wiederbelebt und erlebbar werden

    Gerold Caesperlein (r.), Geschäftsführer des Büros U-Plan, stellte den Ausschussmitgliedern Gestaltungsmöglichkeiten für den Teich im Ruhepark vor. Die Politiker entschieden sich für Variante 2 (Foto), bei der der zur Stever gelegene Teil des bestehenden Gewässers (grün) verfüllt und der jenseits der Brücke gelegene Teil (blau) vertieft und umgestaltet wird.

    Ein Teil der verlandeten Teichanlage im Ruhepark soll wiederbelebt und umgestaltet werden. Es fallen Kosten um die 100 000 Euro an.

  • Sommerbühne im „Ruhepark“ mit Wettervorbehalt

    Mi., 10.06.2020

    Hoffentlich müssen die Glocken nicht läuten

    Markus Kleymann (l.) und Volker Sowade (r.) vom Kulturamt stellen gemeinsam mit Pfarrer Klemens Schneider die kleine Sommerbühne im Ruhepark vor.

    Es ist eine besondere „Location“: Auf der Wiese im „Ruhepark“ wurde eine kleine Sommerbühne aufgebaut. Auf ihr startet das Programm mit Freiluftgottesdiensten, es folgt Kultur.

  • Teichanlagen überwuchern

    Do., 19.12.2019

    100 000 Euro für Neugestaltung im Haushalt eingeplant

    Ein Bild wie aus dem Venner Moor: Der Teich im Sendener Ruhepark hat sich in den vergangenen Wochen in eine Sumpflandschaft verwandelt.

    Die Zukunft der überwucherten Teiche an der Dümmerwiese und im Ruhepark ist ungewiss. Die Kommunalpolitiker sollen im kommenden Jahr entscheiden, ob die Gewässer wieder hergerichtet oder überplant werden sollen.

  • Rettungseinsatz im Ruhepark

    Di., 18.06.2019

    14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“

    Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.

    In einer Schlammfläche in dem ansonsten ausgetrockneten Teich des Sendener Ruheparks blieb am Dienstagmorgen ein 14-Jähriger stecken und versank bis zur Hüfte. Feuerwehrleute mussten den sichtlich geschockten Teenager befreien.

  • Gewässer im Ruhepark verlandet zusehends:

    Mo., 13.02.2017

    Teich verwandelt sich in Schlammtümpel

    Müll und Matsch dominieren: Vom eigentlichen Teich ist im Ruhepark nicht mehr allzu viel übrig geblieben.

    Die Teichanlage im Ruhepark bietet einen alles andere als schönen Anblick: Der Wasserstand ist weit abgesunken, Matsch und Müll dominieren.

  • Scheinbar nur noch weibliche Enten im Ruhepark:

    Di., 28.07.2015

    Sag mir, wo die Erpel sind. . .

    Nur noch weibliche Stockenten tummeln sich am Tümpel. Wo sind nur ihre geflügelten „Herren der Schöpfung“ hin?

    Wer aufmerksam durch den Sendener Ruhepark spaziert, hat den Eindruck, dass dort nur weibliche Ente umherwatscheln. Doch der Eindruck trügt.