Sägewerk



Alles zum Schlagwort "Sägewerk"


  • Unfälle

    Do., 07.01.2021

    Notfall statt Unfall: Tod von Frau in Sägewerk geklärt

    Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.

    Schmallenberg (dpa) - Die Ursache für den Tod einer 23 Jahre alten Mitarbeiterin in einem Sägewerk im sauerländischen Schmallenberg kurz vor Weihnachten ist geklärt und geht auf einen Notfall zurück. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die Frau - anders als zunächst von Ermittlern vermutet - nicht lebendig zwischen Maschinenteile geraten. Die nun abgeschlossene gerichtsmedizinische Untersuchung habe vielmehr ergeben, dass ein medizinischer Notfall ihren Tod verursachte. Anschließend erst sei sie in eine abgestellte Maschine gestürzt. Die hierbei erlittenen Verletzungen seien nicht tödlich gewesen. Die Frau war am 19. Dezember tot in der Maschine gefunden worden.

  • Sauerland

    Sa., 19.12.2020

    Tödlicher Unfall im Sägewerk: Mitarbeiterin eingeklemmt

    Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Schmallenberger Ortsteil Hanxleden im Einsatz.

    In einem Sägewerk kommt es zu einem tödlichen Unfall: Eine junge Mitarbeiterin wird zwischen Maschinenteilen eingeklemmt und stirbt. Wie das passieren konnte, ist unklar.

  • Unfälle

    Sa., 19.12.2020

    Tödlicher Unfall im Sägewerk: Mitarbeiterin eingeklemmt

    In einem Sägewerk kommt es zu einem tödlichen Unfall: Eine junge Mitarbeiterin wird zwischen Maschinenteilen eingeklemmt und stirbt. Wie das passieren konnte, ist unklar.

  • Wenzel Heitmann starb im Alter von 68 Jahren

    Do., 05.11.2020

    Sein Lebenswerk bleibt

    Freund, Sturkopf, Geschichtenerzähler, Spaßmacher, Brummbär:

    Wenzel Heitmann, der Gründer der Ausstellung „1. Westfälische Deutzer Motorensammlung“ und ehemalige Besitzer des gleichnamigen Sägewerkes in Vohren, verstarb am 2. November im Alter von 68 Jahren.

  • Zentrum Wald und Holz testet Folienlager

    Di., 30.06.2020

    Rettung vor der Verrottung

    Mit Folienlagern (o.l.) versuchen Förster, das viele derzeit anfallende Holz haltbar zu machen. Dr Bertram Leder begutachtet das frisch abgedeckte Holz (o.M.): Die ersten Testergebnisse mit der dem mobilen Sägewerk (r.) zeigen, dass das Holz auf den ersten Blick eine gute Qualität hat. Das zeigen auch die abgesägten Probescheiben (u.l.). Die Experten begutachten das Holz genauer (u.M.): Auch die Borkenkäfer

    Die Sägewerke haben keine Kapazitäten mehr, die Borkenkäfer sorgen aber fleißig für Nachschub in den Wäldern: Damit das anfallende Holz nicht verrottet, probieren die Förster jetzt Verschiedenes aus, um es haltbar zu machen und den Schädlingen Herr zu werden. Eine besondere Abdeckung weckt jetzt Hoffnungen.

  • Brände

    Fr., 08.05.2020

    Schaden in Sägewerk: Technischer Defekt wahrscheinlich

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

    Olpe (dpa/lnw) - Nach dem Brand mit Millionenschaden in einem Sägewerk in Olpe hält die Polizei als Brandursache einen technischen Defekt an einer Maschine für wahrscheinlich. Eine genaue Bestimmung sei nicht mehr möglich gewesen, weil die Maschinen völlig zerstört waren, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Hinweise auf Brandstiftung gibt es demnach nicht. Bei dem Feuer Mitte April waren zwei Hallen komplett ausgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, das Sägewerk war zu dem Zeitpunkt menschenleer.

  • Brände

    Mi., 15.04.2020

    Brand in Sägewerk sorgt für Millionenschaden

    Ein Einsatzwagen der Feuerwehr trifft an der Unfallstelle ein.

    Am frühen Morgen steht das Sägewerk in Olpe in Brand. Für die Feuerwehr ist es ein Einsatz mit besonderen Herausforderungen. Der Schaden ist hoch.

  • Einstimmige Entscheidung gegen Ansiedlung

    Fr., 08.11.2019

    Kranhandel Abrams muss Vohren verlassen

    Keine Chance  hat die Kranfirma mit dem Vorhaben, den Betrieb über einen Bebauungsplan für Vohren rechtmäßig zu betreiben.

    Die auf dem Gelände des früheren Sägewerks eingezogene Firma darf dort nicht bleiben. Der Fachausschuss entsprach Donnerstagabend der Empfehlung der Verwaltung. Eine gewerbliche Nutzung dieser Art sei dort verboten.

  • Streit um Nachfolgenutzung des Sägewerks Heitmann geht weiter

    Sa., 05.10.2019

    „Explizit für Museumsnutzung“

    „Ein sehr komplexes Thema. Es gibt noch Beratungsbedarf.“ Mit dieser Begründung hatte die CDU im Planungsausschuss den Antrag auf Absetzung des Tagesordnungspunktes „Nachfolgenutzung des Sägewerkes Heitmann“ gestellt. Einstimmig angenommen. Das Gros der Zuhörer im Rathaussaal war nur wegen dieses Tagesordnungspunktes gekommen.

  • Streit in Vohren: Rechtsanwälte befassen sich mit Nachfolgenutzung für Sägewerk

    Sa., 28.09.2019

    „Alles Augenwischerei“

    Der Streit um die planungsrechtliche Nachfolgenutzung des Sägewerkes in Vohren geht in die nächste Runde. Rechtsanwälte beschäftigen sich bereits mit dem Fall, Klageschriften werden vorbereitet. Der Umwelt- Planungs- und Verkehrsausschuss beschäftigt sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 2. Oktober, mit dem Fall. .

    Der Streit um die planungsrechtliche Nachfolgenutzung des Sägewerkes in Vohren geht in die nächste Runde. Rechtsanwälte beschäftigen sich bereits mit dem Fall, Klageschriften werden vorbereitet. Eine unmittelbare Nachbarin fühlt sich nicht nur durch das fast 50 Meter hohe „Monstrum von Platzkran“ auf dem Grundstück des ehemaligen Sägewerkes Vohren 90 empfindlich gestört, sondern auch durch den Schwerlastverkehr, der täglich vor ihrer Tür herfährt.