SARS



Alles zum Schlagwort "SARS"


  • Corona-Newsticker aus der Region

    Mo., 28.09.2020

    Zahlen steigen im Kreis Warendorf

    Corona-Newsticker aus der Region: Zahlen steigen im Kreis Warendorf

    Die Corona-Lage in Emsdetten spitzt sich weiter zu. Und es verdichten sich die Anzeichen, dass der Ausbruch vermeidbar gewesen wäre. Am Sonntag meldet auch der Kreis Warendorf einen deutlichen Anstieg. Alle Entwicklungen rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie hier.

  • Bundeswehr-Forschungsprojekt

    Di., 04.08.2020

    Donnie soll das Virus erschnüffeln

    Donnie ist ein belgischer Schäferhund der Bundeswehr. Er wird zum Corona-Spürhund ausgebildet und soll das Virus SARS-CoV-2 erschnüffeln.

    Mit insgesamt zehn Hunden wird derzeit an der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr getestet, ob die Vierbeiner mit ihren feinen Nasen am Geruch von Speichelproben das Coronavirus SARS-CoV-2 erschnüffeln können.

  • Biotech-Firmen

    Mo., 03.08.2020

    Corona-Testverfahren aus Münster

    Biotech-Firmen: Corona-Testverfahren aus Münster

    Instrumente zur Diagnose von SARS-CoV-2 kann es gar nicht genug geben, um das Infektionsgeschehen zu beherrschen. Zwei münsterische Biotechnologie-Unternehmen melden jetzt Erfolge: Die Firma Biocheck hat einen Antikörpertest auf den Markt gebracht, die Cytecs GmbH einen Corona-Test entwickelt. Beide Verfahren haben einen gemeinsamen Vorteil.

  • Forscher des UKM und der Uni

    Do., 09.04.2020

    Virologen aus Münster erhalten 900.000 Euro für Forschung

    Forscher des UKM und der Uni: Virologen aus Münster erhalten 900.000 Euro für Forschung

    Ein Erfolg während der Corona-Krise: Virologinnen und Virologen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und des UKM (Universitätsklinikum Münster) erhalten knapp 900.000 Euro für ihre Forschung an Zoonosen – also Krankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragbar sind.

  • UKM ändert Kurs

    So., 22.03.2020

    Weiter arbeiten trotz Corona-Kontakt

    Am UKM werden die Regeln für Mitarbeiter geändert.

    Kursschwenk am Uni-Klinikum Münster: Um die Arbeitsfähigkeit sicherzustellen, greift der Vorstand zu neuen Maßnahmen.

  • Bis zu drei Tage

    Mi., 18.03.2020

    US-Forscher: Coronavirus noch nach Stunden auf Oberflächen

    Eine Mikroskopaufnahme zeigt das neuartige Coronavirus.

    Viele Menschen sorgen sich, was sie noch anfassen können angesichts der Covid-19-Ansteckungsgefahr. Eine Studie behauptet nun, dass sich das Virus lange auf Oberflächen hält.

  • Aktueller Stand zum SARS-CoV-2-Virus

    Mo., 02.03.2020

    Liveticker zur Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs in Münster

    Aktueller Stand zum SARS-CoV-2-Virus: Liveticker zur Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs in Münster

    Nachdem in Münster der erste Corona-Fall bekannt geworden ist, informierten am Montag Vertreter der Stadt sowie Mediziner der Uniklinik zum aktuellen Stand. Der Gesundheitszustand des 51-jährigen Infizierten ist gut, seine Ehefrau wurde nicht angesteckt. Der Verlauf der Pressekonferenz zum Nachlesen.

  • Der Kreis koordiniert Vorbereitung auf Corona

    Do., 27.02.2020

    „Wir haben noch reichlich Schutzkleidung“

    Das Corona-Virus versetzt viele Kommunen in Hab-Acht-Stellung.

    Ist die Stadt Greven gewappnet, falls es hier zu Corona-Verdachtsmomenten kommen sollte? Die Stadt hat die Katastrophenvorsorge delegiert.

  • Virus in Deutschland?

    Di., 19.08.2014

    Geringe Gefahr durch Ebola

    So sieht ein Ebola-Virus unter dem Mikroskop aus. Der Mikrobiologe Prof. Georg Peters von der Universität Münster (kleines Bild) hält die Gefahr, dass sich Ebola auch hierzulande ausbreitet, für gering. 

    Ebola ist ein furchterregendes Virus. Nach Einschätzung des münsterischen Mikrobiologen Prof. Georg Peters ist die Gefahr, dass sich die Krankheit auch hier ausbreiten könnte, statistisch sehr gering. Die Schutzbestimmungen sind sehr streng. Münster gehört nicht zu den Zentren, wo Ebola-Patienten behandelt würden.

  • Aus aller Welt

    Di., 24.05.2011

    EHEC: Auch eine Frage der Hygiene