Sachbeschädigung



Alles zum Schlagwort "Sachbeschädigung"


  • Kriminalität

    Fr., 26.02.2021

    Brände und Sachbeschädigungen: Verdächtiger in U-Haft

    Handschellen.

    Bünde (dpa/lnw) - Nach einer Reihe von Sachbeschädigungen und mehreren Brandstiftungen in Ostwestfalen hat die Polizei am Mittwochabend einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Mitteilung der Herforder Ermittler von Freitag soll der Mann an dem Abend zwölf Fensterscheiben am Bündener Rathaus mit einem Stein eingeworfen haben. Er konnte daraufhin nach Zeugenhinweisen in der Nähe des Tatortes gefasst werden. Zwei Stunden zuvor hatten Heuballen auf einem Gestüt in Kirchlengern gebrannt. Eine Videoanlage hatte eine männliche Person aufgezeichnet. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei neben anderen Beweismitteln auch Brandbeschleuniger.

  • 62-jähriger Warendorfer verurteilt

    Mi., 03.02.2021

    Gefährliche Körperverletzung

    Zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilte das Schöffengericht nun einen 62-jährigen Warendorfer. Angeklagt war der Mann unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung und eines gefährliches Eingriffs in den Straßenverkehr.

  • Marienschule

    Do., 07.01.2021

    Einbruch und Sachbeschädigung

    Ein Fenster ist bei einem Einbruch in die Marienschule stark beschädigt worden.

    Die Polizei hat einen Vorfall an der Marienschule gemeldet.

  • Kirche

    Do., 07.01.2021

    Sachbeschädigungen an Kirchen: Geringe Aufklärungsquote

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In NRW hat es von Januar 2018 bis November 2020 in 1185 Fällen Sachbeschädigungen am Kirchen, Klostern oder Kapellen gegeben. Nur 176 Taten konnten aufgeklärt werden, so das Innenministerium in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD im Landtag.

  • Berufungsverhandlung gegen 41-Jährigen wurde vertagt

    Mi., 16.12.2020

    Nienborger macht Gerichtssaal zur Wundertüte

    Berufungsverhandlung gegen 41-Jährigen wurde vertagt: Nienborger macht Gerichtssaal zur Wundertüte

    Sachbeschädigung, Beleidigung und Verfolgungsjagd mit brutaler Prügelei samt Messereinsatz – diese Szenen stammen aus keinem Actionfilm, sondern werden einem polizeibekannten Nienborger zur Last gelegt. Am 15. November 2019 soll er gegen 20.15 Uhr ausgerastet sein und dabei mehrere Straftaten begangen haben.

  • Kriminalität

    Do., 03.12.2020

    Sachbeschädigung an Politikerhaus: Staatsschutz ermittelt

    Münster (dpa/lnw) - Nach einem möglicherweise politisch motivierten Angriff auf das Haus eines Lokalpolitikers in Emsdetten ermittelt der Staatsschutz der Polizei. Die Behörden im Münsterland suchen jetzt nach Zeugen des Vorfalls. Laut gemeinsamer Mitteilung der Polizei in Münster und des Kreises Steinfurt hatten bislang unbekannter Täter am 27. November zuerst den Außenspiegel am Auto des Politikers abgetreten, sie zerstörten dann mit einem Ast die Windschutzscheibe und warfen einen Böller in den Briefkasten. So entstand Sachschaden im Eingangsbereich des Hauses und am Vordach. Nach Angaben einer Polizeisprecherin hat sich bislang niemand zu der Tat bekannt.

  • Terrorakte als IS-Mitglied?

    Di., 01.12.2020

    Iraker in Wien wegen Anschlagsserie auf ICE-Züge vor Gericht

    Polizistinnen und Polizisten suchen im Oktober 2018 auf der ICE-Strecke zwischen Nürnberg und München die Schienen ab. Der Angeklagte soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft versucht haben, in Deutschland insgesamt vier Züge zum Entgleisen zu bringen.

    Nicht weniger als vier Mal soll ein 44-Jähriger versucht haben, ICE-Züge in Deutschland entgleisen zu lassen. Zusammen mit seiner Frau steht der Iraker nun in Wien vor Gericht. Töten wollte er angeblich niemanden. Die Staatsanwaltschaft glaubt ihm nicht.

  • Kriminalität

    Mo., 02.11.2020

    Zwölfjährige beleidigt und bedroht Beamte mit Glasscherbe

    Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier.

    Lohmar (dpa/lnw) - Polizisten in Lohmar im Rhein-Sieg-Kreis sind nach eigenen Angaben von einer Zwölfjährigen übel beleidigt und mit einer Glasscherbe bedroht worden. Die Beamten waren am Freitag ausgerückt, weil ihnen eine Sachbeschädigung gemeldet worden war, wie sie später berichteten. Zeugen hatten beobachtet, wie zwei Mädchen eine Scheibe an eine Bushaltestelle zerstörten. Am Ort des Geschehens habe eine der Minderjährigen umgehend begonnen, die Beamten zu beleidigen, unter anderem als «Bullenschweine». «Zudem hob das Kind eine circa 15 Zentimeter lange Glasscherbe vom Boden auf und bedrohte die Beamten mit den Worten: «Wenn ihr näher kommt, steche ich euch ab!», hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Das Mädchen sei überwältigt worden.

  • Nötigung, Freiheitsberaubung und Sachbeschädigung

    Mo., 12.10.2020

    Neun Monate mit Bewährung und 100 Sozialstunden

    Am Freitag stand ein 23-jähriger Angeklagter aus Greven in Rheine vor dem Schöffengericht.

  • Bank am Bammelpättken in Holthausen

    Do., 03.09.2020

    Bereits zum siebten Mal repariert

    An der renovierten und gesäuberten stehen Manfred Sommer, Werner Druen und Detlev Prange (v.l.). So

    Viele freiwillige Helfer der Werkgruppe des Heimatvereins Laer haben erneut die Ruhebank am Bammelpättken in Holthausen instandgesetzt. Zum wiederholten Male wurde die von Ausflüglern oft genutzte Sitzgelegenheit durch Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen.