Satiremagazin



Alles zum Schlagwort "Satiremagazin"


  • Charlie-Hebdo-Zeichner

    Mo., 06.01.2020

    «Wir waren Charlie»: Ein Buch gegen das Vergessen

    Der französsiche Cartoonist Renald Luzier alias Luz 2012 in Toulouse.

    Vor fünf Jahren stürmten Terroristen in Paris das Satiremagazin «Charlie Hebdo». Der Cartoonist Luz entkam dem Anschlag. In seinem Comicroman «Wir waren Charlie» lässt er seine getöteten Kollegen wieder zum Leben erstehen.

  • Medien

    Sa., 02.11.2019

    «Charlie Hebdo»-Zeichnerin verteidigt Kritik an Religionen

    Straßburg (dpa) - Eine Zeichnerin des Pariser Satiremagazins «Charlie Hebdo» hat Religionskritik in ihrem Blatt verteidigt. «Wir haben die katholische Religion kritisiert, wir kritisieren den Islam, wir kritisieren Buddhisten dafür, die Rohingya angegriffen zu haben», sagte Zeichnerin Coco dem Sender Franceinfo. Die Redaktion will heute in Straßburg erstmals seit dem Anschlag im Januar 2015 wieder an einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung teilnehmen. Bei dem Anschlag auf «Charlie Hebdo» sowie eine Polizistin und einen jüdischen Supermarkt waren 17 Menschen ermordet worden.

  • Satiremagazin

    Do., 26.09.2019

    40 Jahre «Titanic»: Zonen-Gaby und Die Partei

    Chefredakteur Moritz Hürtgen mit der legendären Zonen-Gaby-Ausgabe.

    40 Jahre «Titanic» sind auch ein bisschen 40 Jahre deutsche Geschichte: Das Satiremagazin hat Politiker, Promis und sogar den Papst verspottet, die «Partei» gegründet und nach eigenen Angaben die Fußball-WM nach Deutschland geholt. Was kann da noch kommen?

  • «Der Fetzen»

    Mi., 31.07.2019

    Hermann-Kesten-Preis für Schriftsteller Philippe Lançon

    Das deutsche PEN-Zentrum zeichnet den französischen Journalisten und Schriftsteller Philippe Lançon aus.

    Der französische Autor ist Überlebender des Attentats auf das Pariser Satiremagazin «Charlie Hebdo» im Januar 2015. Seine Erinnerungen daran verarbeitet er auch in seinem jüngst in deutscher Übersetzung erschienenen Buch.

  • Terrorismus

    Mo., 07.01.2019

    «Charlie Hebdo»: Frankreich gedenkt der Opfer

    Paris (dpa) - Vier Jahre nach dem islamistischen Terroranschlag gegen das Pariser Satiremagazin «Charlie Hebdo» haben französische Top-Politiker der Opfer gedacht. Innenminister Christophe Castaner und weitere Ressortchefs versammelten sich vor dem früheren Redaktionsgebäude. Staatschef Emmanuel Macron teilte via Twitter mit, die Angreifer hätten die Meinungsfreiheit und die französische Republik bekämpft. Bei dem Anschlag waren insgesamt 17 Menschen aus dem Leben gerissen worden. Die drei islamistischen Täter wurden von der Polizei erschossen.

  • Parodie auf AfD-Politikerin

    Mi., 03.01.2018

    Twitter löscht Satire-Tweet der «Titanic»

    Beatrix von Storch im Dezember beim AfD-Bundesparteitag in Hannover. 

    Berlin (dpa) - Das Satiremagazin «Titanic» parodiert Tweets der AfD-Politikerin Beatrix von Storch und handelt sich so Ärger mit Twitter ein. Daran gibt es nicht nur in den sozialen Medien Kritik.

  • Kriminalität

    Di., 07.11.2017

    Untersuchung nach Todesdrohungen gegen «Charlie Hebdo»

    Paris (dpa) - Das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» hat wegen Todesdrohungen die Justiz eingeschaltet. Die Pariser Staatsanwaltschaft leitete nach einer Anzeige Vorermittlungen wegen Todesdrohungen und Rechtfertigung eines Terroraktes ein. Das haben Justizkreise bestätigt. Laut französischen Medien hatten Nutzer sozialer Netzwerke mit Drohungen auf die jüngste Titelseite des Magazins reagiert. Es handelt sich um eine Karikatur zum Fall des bekannten Islamwissenschaftlers Tariq Ramadan, der in Frankreich wegen Vergewaltigungsvorwürfen in den Schlagzeilen steht.

  • Medien

    Do., 01.12.2016

    «Charlie Hebdo» startet in Deutschland

    Paris (dpa) - Das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» hat seine erste deutsche Ausgabe auf den Markt gebracht. Es nahm sich zum Start sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry vor. Das französische Magazin ist für seine bissige und oft provokante Satire bekannt. Es erlangte international traurige Berühmtheit, als vor knapp zwei Jahren zwei Islamisten einen Anschlag auf die Redaktion begingen und zwölf Menschen ermordeten, darunter mehrere bekannte Zeichner.

  • Medien

    Do., 22.09.2016

    «extra 3» feiert - Erdogan für Satirepreis nominiert

    Der Kabarettist und Moderator Christian Ehring gibt der NDR-Satireshow «extra 3» Gesicht.

    Zum 40. Geburtstag vergibt das Satiremagazin «extra 3» einen Satirepreis - und der Moderator Christian Ehring freut sich auf rosige Zeiten für Satiriker.

  • Diplomatie

    Do., 31.03.2016

    Satiremagazin «extra 3» legt gegen Erdogan nach

    Diplomatie : Satiremagazin «extra 3» legt gegen Erdogan nach

    Berlin (dpa) - Das NDR-Satiremagazin «extra 3» hat im Fernduell mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan noch einmal kräftig nachgelegt. Das umstrittene Video, das Erdogan nicht passte, gab es am Mittwochabend noch einmal zu sehen.