Schadholz



Alles zum Schlagwort "Schadholz"


  • Agrar

    Do., 03.12.2020

    Dürre und Borkenkäfer: Noch mehr Schäden in NRW-Wäldern

    Abgestorbene Fichten stehen in einem Wald.

    Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem dritten Dürrejahr in Folge hat sich der Zustand der Wälder in NRW 2020 weiter deutlich verschlechtert. So legte die Menge an Schadholz 2020 nach Angaben der Bundesregierung NRW-weit auf 19,3 Millionen Kubikmeter zu, wie aus einer Bundestagsanfrage der FDP hervorgeht. Im Vorjahr waren es 15,8 Millionen Kubikmeter, 2018 nur 3,4 Millionen Kubikmeter Schadholz in NRW. Über die Anfrage hatte zuvor die «Neue Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag) berichtet.

  • Forstwirtschaft

    Fr., 05.06.2020

    Noch mehr Schadholz 2020: Export nach China läuft wieder

    Baumstämme liegen auf einem Güterzug.

    Münster (dpa/lnw) - Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW rechnet für das laufende Jahr wegen der Borkenkäfer-Plage und der monatelangen Trockenheit mit noch mehr Schadholz. Voraussichtlich werde die Menge des vergangenen Jahres von 15,6 Millionen Festmeter Schadholz übertroffen, sagte der Leiter der Holzvermarktung beim Landesbetrieb, Andreas Voß, am Freitag. Er erwartet für das laufende Jahr bis zu 20 Millionen Festmeter Schadholz.

  • Umwelt

    Mo., 25.11.2019

    Bericht: Waldschäden haben sich drastisch verschlimmert

    Berlin (dpa) - Die Schäden in deutschen Wäldern haben sich einem Zeitungsbericht zufolge drastisch verschlimmert. In vielen Bundesländern sei die Menge an Schadholz rapide angestiegen, berichtete die «Rheinische Post» und berief sich dabei auf eine Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums an die Grünen. In den beiden Jahren 2018 und 2019 summiere sich das Schadholz auf rund 105 Millionen Kubikmeter.

  • Umwelt

    Mo., 25.11.2019

    Bericht: Waldschäden haben sich drastisch verschlimmert

    Berlin (dpa) - Die Schäden im deutschen Wald haben sich einem Zeitungsbericht zufolge drastisch verschlimmert. In vielen Bundesländern sei die Menge an Schadholz rapide angestiegen, berichtete die «Rheinische Post», Die Zeitung berief sich dabei auf eine Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums an die Grünen. In den beiden Jahren 2018 und 2019 summiere sich das Schadholz auf rund 105 Millionen Kubikmeter. Die Forstwirtschaft werde in den nächsten Jahren gut vier Milliarden Euro weniger einnehmen, zitierte das Blatt den Grünen-Politiker Oliver Krischer.

  • Riesige Mengen Schadholz

    Mi., 16.01.2019

    Sturm und Käfer: Förster bilanzieren 2018

    Wo einst Fichten wuchsen, steht jetzt nichts mehr: Förster Jan-Dirk Hubbert in seinem Steinfurter Revier.

    Orkan Friederike und die Invasion der Borkenkäfer haben im vergangenen Jahr in NRW allein bei der wirtschaftlich wichtigsten Baumart, der Fichte, für insgesamt vier Millionen Festmeter Schadholz gesorgt. Das hat der Landesbetrieb Wald und Holz am Dienstag in Münster mitgeteilt. 2,1 Milli­onen Festmeter fielen dem Sturm zum Opfer, 1,9 Millionen Festmeter dem gefräßigen Krabbler.