Schadstoff



Alles zum Schlagwort "Schadstoff"


  • Am Schuh schnuppern

    Mi., 03.07.2019

    Schadstoffe in Sommerlatschen erkennen

    Tests des Tüv Rheinlands weisen regelmäßig Schadstoffe in Sommer-Schuhen aus Kunststoff nach.

    Bitte ziehen Sie Ihre Sommerschlappen aus und riechen Sie daran! Denn Flip-Flops und Badelatschen aus Kunststoff können gesundheitlich bedenkliche Schadstoffe enthalten. Zum Testen sollten Sie auf Ihre Nase setzen.

  • Messung von Schadstoffen

    Mi., 26.06.2019

    Urteil: EuGH stärkt Anwohnerrechte bei Luftverschmutzung

    Das EuGH hat zum Streit um die Errichtung von Messstationen zur Messung der Luftqualität geurteilt.

    Die Einhaltung von Luftschadstoff-Grenzwerten ist in Deutschland ein Streitthema - vor allem wenn es um Fahrverbote geht. Der EuGH hat nun in einem Urteil möglichen Tricksereien einen Riegel vorgeschoben.

  • Müffelnde Schadstoffe

    Mi., 22.05.2019

    Neue Geräte und Möbel erstmal gründlich auslüften

    Neue Elektrogeräte verströmen oft einen unangenehmen Geruch. Bei den ersten Einsätzen sollte deshalb gelüftet werden.

    Jeder kennt das: Man packt ein neu gekauftes Gerät aus und ein unangenehmer Geruch kommt einem entgegen. Bei den ersten Einsätzen solcher Neuanschaffungen sollte besser gelüftet werden.

  • Melaminharz als Bindemittel

    Di., 21.05.2019

    Mehrwegbecher aus Bambus können Schadstoffe ausdünsten

    Bei Mehrwegbechern aus Bambus wird häufig Melaminharz als Klebstoff verwendet. Füllt man heiße Getränke ein, können Schadstoffe austreten.

    Wer etwas für die Umwelt tun möchte, verwendet für den Kaffee unterwegs Mehrwegbecher. Doch aufgepasst: Produkte aus Bambus können einen Kunststoff enthalten, der sich negativ auf die Gesundheit auswirkt.

  • Verbraucherschützer warnen

    Di., 30.04.2019

    Bambus-Mehrwegbecher können Schadstoffe ausdünsten

    Nur vermeintlich vollständig aus Bambus: Mehrwegbecher aus dem Material können Verbraucherschützern zufolge bei hohen Temperaturen gesundheitsgefährdende Stoffe ausdünsten.

    Wer glaubt, dass Mehrwegbecher aus Bambus immer gesünder sind als welche aus Plastik, der täuscht sich. Denn auch die Bambus-Variante kann Schadstoffe enthalten. Worauf Verbraucher achten sollten:

  • Verbraucherverband empfiehlt

    Di., 12.02.2019

    Welche Siegel umweltschonende Waschmittel kennzeichnen

    Mehrere Öko-Siegel kennzeichnen die Umweltverträglichkeit von Waschmitteln.

    Viele Waschmittel enthalten Schadstoffe, die über den Wasserkreislauf in die Umwelt gelangen. Doch es gibt auch umweltfreundliche Alternativen. Mit Hilfe von Siegeln lassen sie sich erkennen.

  • Stiftung Warentest

    Mi., 30.01.2019

    Sexspielzeug häufig voller Schadstoffe

    Lustbringer im Labor: Zwölf Vibratoren - unter anderem in Entenform - hat die Stiftung Warentest untersucht, dazu drei Liebeskugeln und drei Penis-Ringe.

    Sie haben naturgemäß reichlich Körperkontakt - und sollten deshalb möglichst keine Schadstoffe enthalten. Doch bei vielen Sexspielzeugen ist das Gegenteil der Fall, warnt Stiftung Warentest. Probleme gibt es dabei über alle Preisklassen hinweg - nicht nur bei Billigware.

  • Gefahr für die Gesundheit

    Mi., 16.01.2019

    Neue Möbel gasen Schadstoffe aus - Was kann ich tun?

    In Prüfkammern werden die Schadstoffemissionen von Möbeln getestet.

    Strenge Gerüche und eine Schadstoffbelastung sind eine Gefahr bei neuen Möbeln. Denn darin verwendete Materialien wie Kleber können ausgasen. Lüften, lüften, lüften - das ist der Tipp von Experten.

  • Unfallgefahr und Schadstoffe

    Do., 06.12.2018

    Stiftung Warentest: Jedes vierte Kinderprodukt mangelhaft

    Der vernetzte Teddybär war der Stiftung Warentest wegen der ungesicherten Funkverbindung zwischen Smartphone und Spielzeug negativ aufgefallen.

    Für Spielzeug und andere Kinderprodukte geben die Deutschen jedes Jahr Milliarden aus - und holen sich nach Untersuchungen oft auch Gefahren ins Haus. Das hat auch mit der Fülle des Angebots zu tun.

  • App Codecheck

    Mi., 28.11.2018

    Kosmetika mit umweltverträglichen Inhaltsstoffen kaufen

    Mit Apps wie ToxFox des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lassen sich die Barcodes von Kosmetika im Handel scannen und zusätzliche Informationen beziehen.

    Über Cremes, Shampoos und Waschgels werden oft Schadstoffe über die Haut aufgenommen. Wer belastete Kosmetikprodukte meiden will, kann sich beim Einkauf jetzt von einer App des BUND helfen lassen. Auch verschiedene Siegel geben Orientierung.