Schafherde



Alles zum Schlagwort "Schafherde"


  • Prüfung der Hochwasserschutzanlagen

    Mi., 11.11.2020

    Schafherde hält Pflanzenwuchs niedrig

    Prüfung der Hochwasserschutzanlagen: Schafherde hält Pflanzenwuchs niedrig

    Sind die Drosselbauwerke noch standhaft und die Regenrückhaltebecken ok? Ja, sind sie. Die Untere Wasserbehörde des Kreises ist zufrieden.

  • Unfälle

    Fr., 18.09.2020

    ICE fährt bei Wesel in Schafherde: Zwei Tiere tot

    Düsseldorf/Wesel (dpa/lnw) - Ein ICE auf dem Weg nach Arnheim ist am Freitagmorgen auf freier Strecke in der Nähe von Wesel in eine Schafherde gefahren. Das bestätigte ein Bahnsprecher. Menschen seien bei dem Unfall nicht zu Schaden gekommen. Die Schafe seien aus zunächst unbekannten Gründen auf den Gleisen herumgelaufen. Der Zugführer habe trotz einer Notbremsung mehrere Tiere überfahren. Zwei Schafe seien tot und mehrere verletzt. Die Fahrgäste wurden nach dem Unfall laut Bahn mit anderen Zügen an ihr Ziel gebracht, der Fernverkehr wurde über Venlo umgeleitet. Der ICE sei nach rund zwei Stunden aus eigener Kraft nach Köln zurückgefahren, wo er gründlich auf mögliche Schäden untersucht werde, sagte der Sprecher.

  • Tiere

    Sa., 15.08.2020

    Schafherde fast in Regenrückhaltebecken ertrunken

    Eine Kennleuchte blinkt während eines Feuerwehreinsatzes auf einem Einsatzfahrzeug.

    Herne (dpa/lnw) - Bei starken Regenfällen ist eine Schafherde in Herne in einem Regenrückhaltebecken eingeschlossen worden und beinahe ertrunken. Das Becken habe sich am späten Freitagabend in sehr kurzer Zeit mit Wasser gefüllt, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Der Schäfer habe 150 Tiere eigenständig in Sicherheit bringen können. Wegen der unübersichtlichen Lage hätten Einsatzkräfte bei der Suche geholfen und den gesamten Bereich ausgeleuchtet sowie das Regenrückhaltebecken durchsucht. Dabei hätten sie ein lebendes Schaf gefunden und es unverletzt dem Schäfer übergeben. Nach ersten Erkenntnissen hätten alle Schafe überlebt.

  • Unfälle

    Do., 25.06.2020

    Zug fährt in Schafherde: Neun Tiere tot

    Der Kopf eines schwarzen Schafes ragt aus einer Schafherde.

    Wickede (dpa/lnw) - Ein Regionalexpress ist in Wickede (Kreis Soest) in eine Schafherde gefahren. Eine Notbremsung hatte den Zusammenprall nicht mehr verhindern können. Acht Schafe verendeten, ein weiteres Tier war so schwer verletzt, dass es getötet werden musste. Drei Schafe aus der Herde überlebten. Der Zug fuhr am Donnerstagmorgen noch in den Bahnhof Wickede, so dass die Fahrgäste aussteigen konnten. Verletzt wurde im Zug niemand, wie die Bundespolizei berichtete. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren. Die Bahnstrecke war anderthalb Stunden gesperrt. Verspätungen waren die Folge. Warum sich Schafherde im Gleisbereich aufhielt, ist noch unklar.

  • Natur

    Mo., 30.12.2019

    Junge Wölfe wandern: Mehr Nachweise und ein auffälliger Fall

    Katharina Stenglein, Wolfsexpertin beim Naturschutzbund Nabu, sitzt hinter einem Foto eines Wolfes.

    2019 haben sich Wölfe in NRW öfter bemerkbar gemacht. Auch durch Raubzüge in Schafherden. Bislang leben im bevölkerungsreichsten Bundesland drei sesshafte Wölfe in weit voneinander getrennten Gebieten.

  • Ig Teuto

    So., 14.07.2019

    Raritäten am Intruper Berg

    Die in Westfalen äußerst seltene Pyramiden-Hundswurz hat in Lengerich ihr bedeutendstes Vorkommen. Jürgen Schienke war 18 Jahre Schäfer der ANTL-Schafherde.

    Die Interessengemeinschaft Teutoburger Wald (Ig Teuto) hatte zu einer Exkursion am Intruper Berg eingeladen. Das Ziel der über 40 Teilnehmer waren die blühenden Kalkmager-Rasen und die Schafherde der Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz im Tecklenburger Land (ANTL) im Dyckerhoff-Steinbruch.

  • Kriminalität

    So., 16.06.2019

    Pitbull jagt Schafe: Hundehalter rangelt mit der Polizei

    Essen (dpa/lnw) - Nach der Jagd seines nicht angeleinten Pitbulls auf eine Schafherde in Essen hat ein Hundehalter eine Polizistin attackiert und eine Anzeige kassiert. Erst mit Hilfe von Spaziergängern konnte der Hund am Samstag von den Schafen in dem Gehege getrennt und eingefangen werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als die Polizistin den Pitbull in einen Streifenwagen bringen wollte, habe der 24-jährige Hundehalter versucht, ihr die Finger umzudrehen, um an die Leine zu kommen und zu flüchten. Ein Polizist habe den Mann überwältigt. Der Pitbull wurde ins Tierheim gebracht, da für ihn keine Ausweispapiere vorgelegt werden konnten.

  • Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land

    So., 17.03.2019

    Besuch bei der Schafherde

    Bevor die Herde der ANTL wieder nach draußen zieht, wird ein Besuch in deren Stall bei den Lämmern angeboten.

    Nach ist die Herde der Bentheimer Landschafe im Stall. Wenn die Lämmer geboren sind und sicher auf den Beinen stehen, zieht sie wieder über Land. Vorher lädt die ANTL zu einem Besuch ein.

  • Kunstevent für Toleranz und Frieden in Telgte

    Fr., 01.03.2019

    Blaue Schafherde bevölkert Telgte

    Nicht nur ein blaues Schaf, sondern gleich eine ganze Herde wird vom 20. bis zum 23. Juni zwischen Kirche und Kapelle auf dem Kardinal-von-Galen-Platz „grasen“.

    Vom 20. bis zum 23. Juni wird die sogenannte „blaue Friedensherde“ der Künstler Bertamaria Reetz und Rainer Bonk in der Emsstadt „weiden“. Mit dem Kunstevent wird zwischen Kirche und Kapelle für Toleranz und Frieden geworben.

  • Pfarrer em. Albert Wöstmann verstorben

    Sa., 09.02.2019

    Die Seelsorge war sein Antrieb

    52 Jahre wirkte Pfarrer em. Albert Wöstmann als Priester in Havixbeck. Am Mittwoch starb er im Alter von 92 Jahren.

    Am liebsten war Pfarrer em. Albert Wöstmann „mittendrin“ in seiner Schafherde. Im Alter von 92 Jahren verstarb der Seelsorger der Katholischen Kirchengemeinde am Mittwoch.