Schallschutzbelastung



Alles zum Schlagwort "Schallschutzbelastung"


  • Neues Gutachten vorgelegt

    Sa., 10.02.2018

    Keine Schallschutzwände für die WLE-Strecke

    „Schienenstegabschirmung“ nennen sich die 16 Zentimeter breiten Platten, die an den Schienen angebracht werden, um einen Teil des Schalls zu schlucken. Vorgestellt wurden sie am Freitag von (v.l.) Michael Milde (Stadt Münster), Svenja Ullmann (Gutachterbüro Peutz Consult) und Johann Ubben (Bereichsleiter, WLE).

    Es gibt ein neues Gutachten über die Schallschutzbelastung auf der WLE-Strecke Münster-Sendenhorst. Danach sind nun keine Schallschutzwände mehr erforderlich. Stattdessen sollen Metallplatten an die Schienen montiert werden.