Schauspiel



Alles zum Schlagwort "Schauspiel"


  • Die Spielzeit 2019/2020 in Münsters Musiktheater und Schauspiel

    Mi., 06.03.2019

    Auch die Klassiker sind aktuell

    Münsters Generalintendant Dr. Ulrich Peters (l.) und seine engsten Mitstreiter (v. l.) Operndirektorin Susanne Ablaß, Tanztheaterchef Hans Henning Paar, Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann, Schauspieldirektor Frank Behnke, Generalmusikdirektor Golo Berg und Jugendtheater-Leiter Frank Röpke.

    „Mit der Verdi-Oper sind wir das einzige Mal im 19. Jahrhundert“, skizziert Intendant Ulrich Peters die kommende Saison, „ansonsten stammen alle Stücke aus dem 20. Jahrhundert – was angesichts der Musiktheatergewohnheiten schon mutig ist.“ 

  • Theater

    Do., 24.01.2019

    Neuer Intendant des Schauspiels Köln kommt aus Salzburg

    Carl Philip von Maldeghem spricht auf einer Pressekonferenz.

    Köln (dpa/lnw) - Das Schauspiel Köln hat einen neuen Intendanten ab Sommer 2021 gefunden. Den Posten übernimmt nach Stadtangaben Carl Philip von Maldeghem, der derzeit noch Intendant des Salzburger Landestheaters ist. «Maldeghem hat sich mit einem Konzept und Ideen für die Stadt empfohlen, mit denen er das Schauspiel Köln den Bürgerinnen und Bürgern noch weiter öffnen will, da das Theater den Menschen gehört», erklärte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) am Donnerstag. Carl Philip von Maldeghem, der 1969 in Prien am Chiemsee geboren wurde und auch schon Intendant der Schauspielbühnen Stuttgart war, wird damit Nachfolger von Stefan Bachmann. Bachmanns Vertrag läuft noch bis Sommer 2021.

  • Drei Gesichter

    Fr., 28.12.2018

    Schauspiel im Grenzgebiet

    Von der jungen Marziyeh geht das Gerücht, sie habe sich das Leben genommen.

    Jafar Panahi unterliegt einem Berufsverbot und darf sein Land nicht verlassen, trotzdem kann der iranische Regisseur alle Jahre wieder einen Film außer Landes schmuggeln. Womöglich darf er das, weil sich auch repressive Regimes gerne mit den Lorbeeren ihrer internationalen Festivallieblinge schmücken: Für „Drei Gesichter“ gab es in Cannes den Preis fürs beste Drehbuch.

  • Theater

    Fr., 21.09.2018

    Alte Wegbegleiter, neue Wege: Schauspiel Dortmund feiert

    Kay Voges Intendant beim Schauspiel Dortmund.

    Dortmund (dpa/lnw) - Mit alten Wegbegleitern feiert das Schauspiel Dortmund am Sonntag seinen 50. Geburtstag. Vor einem halben Jahrhundert war die zuvor als Opernhaus genutzte Spielstätte eingeweiht worden und wird seither als Bühne des Dortmunder Schauspiel-Ensembles genutzt. Zum Jubiläum stehen Konzerte der Ensemblemitglieder und Schauspiel-Musiker sowie Lesungen, Diskussionsrunden und Spielszenen auf dem Programm. Neben politischen Gästen haben auch rund 200 Ehemalige ihr Kommen angekündigt, darunter Claus-Dieter Clausnitzer (bekannt als kiffender Kommisars-Vater aus dem «Münster-Tatort»), Renan Demirkan (unter anderem «Mordkommission Istabnbul») oder der ehemalige Schauspieldirektor Jens Pesel.

  • Theater

    Mi., 12.09.2018

    Simultan im Berliner Ensemble und Schauspiel Dortmund

    Das Berliner Ensemble und das Schauspiel Dortmund zeigen eine Simultanaufführung.

    Dortmund/Berlin (dpa) - Mit einer simultanen Inszenierung in beiden Städten spielen das Schauspiel Dortmund und das Berliner Ensemble mit den Möglichkeiten der Digitalisierung für das Theater. Zum Auftakt der neuen Spielzeit soll das Stück «Parallelwelt» von Kay Voges, Alexander Kerlin und Eva Verena Müller am Samstag zeitgleich in beiden Städten uraufgeführt und eröffnet werden.

  • Theater

    Mo., 27.08.2018

    Umfrage: Schauspiel Dortmund ganz oben in der Kritikergunst

    Das Opernhaus in Dortmund, in dem auch das Schauspiel beheimatet ist.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Schauspiel Dortmund steht in der Gunst der Kritiker in Nordrhein-Westfalen ganz oben: In einer Umfrage der «Welt am Sonntag» wählten drei von acht Rezensenten das Dortmunder Schauspiel zum NRW-Theater des Jahres. Damit belegt die seit 2010 von Intendant Kay Voges geführte Bühne in der Umfrage zum dritten Mal hintereinander den Spitzenplatz - ein Theater-Hattrick. Die Kritiker bewerteten die Inszenierungen der vergangenen Spielzeit an nordrhein-westfälischen Theatern. Dortmund punktete auch in der Kategorie «Beste Inszenierung nach 1945».

  • Wissenschaft

    Fr., 27.07.2018

    Seltenes Schauspiel am Himmel - doch nicht überall zu sehen

    Offenbach (dpa) - Der Mond hat sich zur längsten totalen Finsternis des 21. Jahrhunderts in spektakulärem Rot präsentiert. Bei hochsommerlichen Temperaturen bis 30 Grad versuchten viele Menschen in Deutschland mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop das extrem seltene Himmelsschauspiel zu verfolgen. Zur etwa 103 Minuten langen totalen Mondfinsternis gesellte sich ein besonders heller und großer Mars. Im Norden, Westen und Süden war die Sicht auf die beiden rötlich leuchtenden Himmelskörper vielerorts recht gut. Weniger Glück hatten weite Teile Brandenburgs, Sachsen-Anhalts, Sachsens und Thüringens.

  • Wissenschaft

    Fr., 27.07.2018

    Extrem seltenes Schauspiel am Abendhimmel

    Offenbach (dpa) - Der Mond hat sich zur längsten totalen Finsternis des 21. Jahrhunderts in spektakulärem Rot präsentiert. Bei hochsommerlichen Temperaturen bis 30 Grad versuchten viele Menschen in Deutschland mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop das extrem seltene Himmelsschauspiel zu verfolgen. Viele Sternwarten, Planetarien, astronomische Vereine und Forschungsinstitute luden zum Beobachten des Schauspiels ein. Zur etwa 103 Minuten langen totalen Mondfinsternis gesellte sich ein so heller und großer Mars wie zuletzt vor 15 Jahren.

  • Stuttgarter Wilhelma

    Mi., 27.06.2018

    Seltene Titanwurz-Blüte wird Besuchermagnet

    Die Titanwurz blüht nur rund alle sieben Jahre. Und dann nur in der Nacht. Dabei stinkt sie und heizt sich auf rund 38 Grad auf. So täuscht sie vor, ein verwesender Kadaver zu sein. Ihr Ziel ist es, Insekten für die Bestäubung anzuziehen.

    Sie blüht nur alle sieben Jahre: Dieses Schauspiel wollte sich viele Tausend Besucher in der Stuttgarter Wilhelma nicht entgehen lassen - und das zu später Stunde.

  • Musical-Hauptrolle für Svea Harder

    Di., 01.05.2018

    Einfach beim Casting mitgemacht

    Svea Herder steckt noch in den Proben zum neuen Stück mit ihren Kolleginnen der Freilichtbühne Coesfeld. Sie spielt die Magd Lina.

    Die beiden Hobbys Musik und Schauspiel hat Svea Harder – neben der Schule – zu ihrem Lebensinhalt gemacht. Auf der Freilichtbühne Coesfeld spielt die 16-jährige Havixbeckerin im Sommer eine der Hauptrollen im Musical „Michel aus Lönneberga“.