Schenkung



Alles zum Schlagwort "Schenkung"


  • Baselitz-Schenkung

    Fr., 07.06.2019

    Münchens Pinakothek der Moderne steht kopf

    Georg Baselitz hat der Münchner Pinakothek der Moderne sechs Riesengemälde und eine Skulptur geschenkt.

    Der Maler und Bildhauer Georg Baselitz hat der Münchner Pinakothek der Moderne sechs Riesengemälde und eine Skulptur geschenkt. Das Museum kann nun mit einem Superlativ werben.

  • Steuerrat

    Do., 06.06.2019

    Beim Erben und Schenken an die Steuer denken

    Bei der Erbschaftsteuer gibt es einen Härteausgleich. Aus diesem Grund gibt es keine Stufenregelung wie bei der Einkommensteuer.

    Wer erbt oder beschenkt wird, muss Steuern zahlen. Durch eine Schenkung können jedoch auch Abgaben ans Finanzamt gespart werden, denn alle 10 Jahre greifen die Steuerfreibeträge neu.

  • Nicht nur Steuervorteile

    Di., 19.03.2019

    Was bei Schenkung zu Lebzeiten zählt

    Wer sein Haus zu Lebzeiten verschenkt, kann sich ein lebenslanges Wohnrecht sichern sowie eine Rückforderung vorbehalten.

    Eine Schenkung bietet Angehörigen Steuervorteile. Wer schon zu Lebzeiten Vermögen weitergibt, sollte dies schriftlich vereinbaren. So kann man Streit unter späteren Erben vermeiden und sich eigene Rechte sichern - etwa ein lebenslanges Wohnrecht in einer Immobilie.

  • Innerhalb von zehn Jahren

    Do., 14.03.2019

    Immobilienschenkung kann zurückgefordert werden

    Verschenkte Immobilien können innerhalb von zehn Jahren durch den Sozialhilfeträger zurückgefordert werden, wenn der ehemalige Eigentümer auf Sozialleistungen angewiesen ist.

    «Geschenkt ist geschenkt, zurückholen ist gestohlen» - dieses Sprichwort gilt nicht bei Immobilien. Der Schenkende kann die Schenkung innerhalb einer Frist rückgängig machen. Doch darf auch der Sozialhilfeträger diesen Schritt veranlassen?

  • Museen

    Mi., 23.01.2019

    Kunstpalast erhält «Kleiner Urwald» von Heinz Mack

    Museen: Kunstpalast erhält «Kleiner Urwald» von Heinz Mack

    Düsseldorf (dpa) - Der Düsseldorfer Kunstpalast hat als Schenkung ein Hauptwerk des ZERO-Künstlers Heinz Mack erhalten. Das aus dem Jahr 1966 stammende Lichtrelief «Kleiner Urwald» hatte Ende 2018 einen Auktionsrekord erzielt: Erstmals war ein Kunstwerk von Mack für über eine Million Euro versteigert worden. Das Museum erweitert mit dem zwei mal drei Meter großen Aluminiumrelief seinen Bestand an Arbeiten des Künstlers. Museumschef Felix Krämer bezeichnete laut einer Mitteilung vom Mittwoch die Schenkung als wichtiges Signal. Gerade in Zeiten begrenzter Ankaufsetats sei die private Unterstützung von großer Bedeutung. Das Kunstwerk wurde von dem Düsseldorfer Unternehmer Fritz Bagel gestiftet.

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 26.09.2018

    Schenkung eines Kommanditanteils an ungeborenes Kind

    Zwar kann ein Kommanditanteil an ein ungeborenes Kind übertragen werden. Der Gesellschafterwechsel wird jedoch erst ins Handelsregister eintragen, wenn das Kind auf der Welt ist.

    Wer noch zu Lebzeiten, sein Vermögen den Nachfahren vermachen möchte, kann eine Schenkung veranlassen. Dabei können sogar ungeborene Kinder begünstigt werden. Bei der Übertragung eines Kommanditanteils gibt es jedoch Einschränkungen.

  • Schenkung

    Di., 28.08.2018

    Museum Ludwig bekommt bedeutende Foto-Sammlung

    Die Sammler Ursula (l) und Kurt Bartenbach haben dem Museum Ludwig eine Sammlung dokumentarischer Fotografien gestiftet.

    «Doing the Document» heißt die neue Schau im Kölner Museum Ludwig. Die Fotos stammen von einem Sammler-Ehepaar.

  • Mini-Schmuck

    Fr., 13.07.2018

    Lackkunstmuseum erhält Schenkung: Japan im Kleinen

    Eines der „Inrōs“, die dem Lackmuseum geschenkt wurden

    Eine private Sammlerin schenkte dem Museum für Lackkunst im vergangenen Jahr einen Bestand von 80 „Inrōs“, die jetzt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dabei handelt es sich um kunstvolle japanische Stapelkästchen, die früher zur Aufbewahrung von Arznei dienten.

  • Eigentum verpflichtet

    Do., 12.07.2018

    Grütters bittet Bayer-Chef um Schenkung von Dresdner «Mars»

    Ein Mitarbeiter des Londoner Auktionshauses Sotheby's präsentiert den «Dresdner Mars» von Giambologna (1529-1608).

    Die Dresdner Kunstsammlungen wollten der Bayer AG eine Skulptur abkaufen, um sie endlich in die Stadt zurückzuholen. Dabei hatte der Konzern den «Mars» einst selbst geschenkt bekommen. Warum verschenkt er ihn dann jetzt nicht einfach, fragt Deutschlands oberste Kulturchefin.

  • Schau bis Juli

    Do., 12.04.2018

    Georg Baselitz plant Schenkungen für Chemnitz

    Der deutsche Maler Georg Baselitz fühlt sich den Kunstsammlungen Chemnitz verbunden.

    Der Maler und Bildhauer Georg Baselitz ist den Kunstsammlungen Chemnitz eng verbunden. Das Museum bewahrt einen beachtlichen Werkbestand des Künstlers - und der sorgt für weiteren Zuwachs.