Schienenhaltepunkt



Alles zum Schlagwort "Schienenhaltepunkt"


  • Stadtbereichszentrum Mecklenbeck

    Do., 16.05.2019

    „Parking Pilot“ bereitet Sorgen

    Schilder an den Masten kündigen es bereits an: Im Mecklenbecker Stadtbereichszentrum, das sich in Privatbesitz befindet, darf in Kürze nur noch 180 Minuten geparkt werden. „smarte Sensoren“ in der Bodenpflasterung der Stellflächen überwachen die jeweilige Parkdauer.

    Ein neuartiges Überwachungssystem soll gewährleisten, dass die Kundenparkplätze im Stadtbereichszentrum an der Weseler Straße nicht über längere Zeiträume zugeparkt werden. Das sehen Nutzer des dortigen Schienenhaltepunkts allerdings recht kritisch.

  • Bahnhaltepunkt Mecklenbeck

    Mi., 20.03.2019

    „Definitiv ein Glücksfall“

    Freut sich darüber, seit gut einem Vierteljahr mit dem Zug vom Hauptbahnhof in nur sieben Minuten nach Mecklenbeck fahren zu können: der angehende Mediengestalter Sebastian Rubner.

    Seit rund einem Vierteljahr gibt es in Mecklenbeck wieder einen Schienenhaltepunkt. Berufstätige wie der junge Auszubildende Sebastian Rubner freuen sich darüber: Sie sind per Bahn fixer vor Ort.

  • Bahnhaltepunkt Mecklenbeck besteht seit einem Vierteljahr

    Mi., 20.03.2019

    „Definitiv ein Glücksfall“

    Freut sich darüber, seit gut einem Vierteljahr mit dem Zug vom Hauptbahnhof in nur sieben Minuten nach Mecklenbeck fahren zu können: der angehende Mediengestalter Sebastian Rubner.

    Ein gutes Vierteljahr ist es her, dass in Mecklenbeck der neue Schienenhaltepunkt eröffnet wurde. Nach 27-jähriger Pause können Bahngäste im münsterischen Stadtteil wieder Züge nutzen. Manch einer macht mittlerweile von dem neuen Angebot Gebrauch. So auch Sebastian Rubner. Der 23-Jährige aus Rheine freut sich darüber, auf seinem täglichen Weg zur Arbeit in Mecklenbeck ein- und aussteigen zu können. Anderen Berufstätigen dürfte es ähnlich ergehen.

  • Eröffnung des Mecklenbecker „Bahnhofs“

    So., 09.12.2018

    „Jungfernfahrt“ mit Lokalpolitikern

    Gruppenfoto vor der „Jungfernfahrt“: Zugführer Stefan Kiefhaber (2.v.l.) brachte die Mecklenbecker Lokalpolitiker (v.l.) Peter Wolfgarten, Marianne Koch und Udo Junge sicher in ihren Heimatstadtteil.

    Am Sonntag (9. Dezember) war es soweit: Um 8.08 Uhr fuhr vom Hauptbahnhof der erste Zug zum neuen Schienenhaltepunkt Mecklenbeck. Drei Lokalpolitiker waren mit an Bord.

  • Einweihung des neuen Schienenhaltepunkts

    Mi., 05.12.2018

    Die Bahn hält wieder in Mecklenbeck

    Großer Bahnhof in Mecklenbeck: Vertreter von Stadt, Bahn und Politik sowie etliche Bürger fanden sich zur vorgezogenen Einweihungsfeier des neuen Schienenhaltepunkts ein.

    Jahrzehntelang brausten die Züge der Deutschen Bahn durch Mecklenbeck: Ab 9. Dezember machen sie münsterischen Stadtteil wieder Station: Der neue Schienenhaltepunkt nimmt dann seinen Betrieb auf.

  • Eröffnungsfeier mit Oberbürgermeister

    Fr., 30.11.2018

    Die Bahn hält bald wieder an der Weseler Straße

    So mancher wird sich darüber freuen: Mecklenbeck hat ab dem 9. Dezember wieder einen Schienenhaltepunkt.

  • Schienenhaltepunkt Mecklenbeck

    Fr., 10.08.2018

    Per Aufzug zu den Bahngleisen

    Auf der Baustelle: Hedwig Liekefedt (l.) und Marianne Koch setzen sich dafür ein, dass bei der Verlegung der Heroldstraße im Bereich der Gleisunterführung (Foto) ein Aufzug installiert wird. Er soll den barrierefreien Zugang zum künftigen Schienenhaltepunkt ermöglichen.  

    Die SPD möchte den Zugang zum neuen Mecklenbecker Bahnhof barrierefrei gestalten. Eine geplante Treppe soll deshalb durch einen Lift ersetzt werden.

  • Schienenhaltepunkt Albachten

    Do., 21.06.2018

    SPD fordert zwei Aufzüge

    Fordern zwei Aufzüge, damit der Albachtener Bahnhof barrierefrei wir: Bezirksvertreter Raimund Köster, Ute Hagemann, stellvertretende SPD-Ortsvorsitzende, Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Manfred Rösmann, Mitglied des städtischen Ausschusses für Umweltschutz, Klimaschutz und Bauwesen.

    Der Albachtener Bahnhof soll barrierefrei werden. Aus diesem Grund macht sich die örtliche SPD dafür stark, Alternativen für die Gleisunterquerung im steilen Tunnel zu finden.

  • Bahnhof Albachten

    Mi., 13.06.2018

    Bahnhof soll barrierefrei werden

    Wer die Gleisunterführung am Albachtener Bahnhof bewältigen muss, hat es schwer. Von Barrierefrei ist dort keine Spur.

    Dem Albachtener Schienenhaltepunkt würde eine Um- beziehungsweise Neugestaltung gut zu Gesicht stehen. Hindernisse bereiten insbesondere Behinderten und Senioren Sorgen.

  • Außergewöhnliches Foto-Projekt

    Do., 29.03.2018

    Mit der Kamera auf dem Parkdeck

    Blick aufs emsige Treiben auf der Baustelle des neuen Mecklenbecker Schienenhaltepunkts.

    Der Mecklenbecker Paul-Leo Knoke hat sich einem mehrjährigen Foto-Projekt verschrieben: Der passionierte Amateurfotograf will den Bau des neuen Schienenhaltepunkts und der Bahnunterführung Heroldstraße dokumentieren.