Schifffahrt



Alles zum Schlagwort "Schifffahrt"


  • Schifffahrt

    Di., 01.10.2019

    Reise des Kreuzfahrtriesen zur Nordsee läuft planmäßig

    Papenburg (dpa) - Die Reise des neuen Kreuzfahrtriesen der Papenburger Meyer Werft über die schmale Ems in die Nordsee verläuft planmäßig. Sturmtief «Mortimer» habe keine Probleme gemacht, sagte ein Werftsprecher. Am Vormittag erreichte die «Norwegian Encore» das Emssperrwerk. Frühestens am Nachmittag wird das Schiff dann in der Nordsee erwartet. Das Schiff ist zurzeit das vorletzte in den Auftragsbüchern der Werft, das noch mit konventionellem Treibstoff betrieben wird. Die «Norwegian Encore» hat Platz für 4000 Passagiere und ist 333,4 Meter lang.

  • Tipps für Urlauber

    Do., 12.09.2019

    Reise-Highlights: Hirschbrunft, Schifffahrt und Trailrunning

    Tipps für Urlauber: Reise-Highlights: Hirschbrunft, Schifffahrt und Trailrunning

    Auch im Herbst locken einige Urlaubsorte mit besonderen Ausflugszielen: In einem Wildpark in Wallonien lassen sich etwa Hirsche bei der Brunft beobachten. Am Bodensee stehen weiterhin Bootstouren auf dem Programm. Und im Tessin findet ein Berglauf statt.

  • Schifffahrt

    Fr., 06.09.2019

    Flüchtlingsrettung: Rackete hofft auf neue Regierung in Rom

    Bremen (dpa) - Die Sea-Watch-Seenotretterin Carola Rackete setzt bei der Flüchtlingsrettung auf dem Mittelmeer auf die neue Regierungskoalition in Italien. Sie hoffe, dass bald wieder Rettungsschiffe in italienischen Häfen anlegen dürften, solange die Geflüchteten solidarisch auf Europa verteilt würden. Das sagte Rackete am Abend auf dem 55. Bremer Kapitänstag vor über 300 Gästen. Für ihre Rede erhielt sie stehende Ovationen. Rackete forderte , dass die Seenotrettung von Migranten wieder von staatlicher Seite übernommen wird.

  • Schifffahrt

    Fr., 06.09.2019

    Brand auf Frachter: Ein Mensch tot, zwei schwer verletzt

    Otterndorf (dpa) - Bei einem Feuer auf einem Frachter auf der Elbe ist ein Mensch getötet worden. Zwei weitere Besatzungsmitglieder hätten starke Verbrennungen erlitten, teilte das Havariekommando mit. Sie wurden mit zwei Hubschraubern in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen. Demnach war der nicht beladene Frachter auf dem Weg vom niederländischen Rotterdam ins russische Kaliningrad, als auf Höhe von Otterndorf in Niedersachsen im Maschinenraum der Brand ausbrach. Rettungskräfte löschten den Brand. Zur Besatzung gehörten elf Russen und zwei Ukrainer.

  • Schifffahrt

    Do., 05.09.2019

    Seeleute von britischem Öltanker auf dem Weg nach Dubai

    Stockholm (dpa) – Sieben freigelassene Besatzungsmitglieder des Öltankers, der im Juli vom Iran beschlagnahmt wurde, sind auf dem Weg zu ihren Familien. Die schwedische Reederei Stena Bulk teilte mit, die Mitarbeiter würden nun einen «sicheren» Ort in Dubai ansteuern. Dort würden sie ärztlich untersucht und befragt, bevor sie in ihre Heimatländer zurückkehrten. Welche Nationalität die Freigelassenen haben, wurde nicht gesagt. Das Schiff fuhr unter britischer Flagge, als es von den iranischen Revolutionsgarden in der Straße von Hormus festgesetzt wurde.

  • Schifffahrt

    Sa., 31.08.2019

    Bremerhaven: Museumsschiff sackt auf Hafengrund ab

    Bremerhaven (dpa) - Das historische Segelschiff «Seute Deern» ist nach einem Wassereinbruch auf den Grund des Hafenbeckens in Bremerhaven abgesackt. Der knapp 62 Meter lange Dreimaster war gestern Abend in Schieflage geraten. Als Trupps der Feuerwehr die «Seute Deern» erkundeten, neigte sich das Schiff so bedrohlich, dass der Einsatz abgebrochen wurde. Das Museumsschiff sackte um zwei Meter ab und setzte sich auf dem Hafengrund fest. Vorerst kann es nicht mehr betreten werden. Verletzt wurde niemand.

  • Schifffahrt

    Mi., 28.08.2019

    Rotterdam statt Salzburg: Blinder Passagier auf Schiff

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Als blinder Passagier gefahren - und dann auch noch in die falsche Richtung: Die Polizei hat in Düsseldorf einen 46-Jährigen Koblenzer aus einem Güterschiff geholt, das auf dem Rhein nach Rotterdam unterwegs war. Damit hatte der Mann das falsche Schiff erwischt - sein Reiseziel war nämlich Salzburg in Österreich, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

  • Schifffahrt

    Mo., 19.08.2019

    Keine deutschen Seeleute von überfallenem Frachter verschleppt

    Hamburg (dpa) - Unter den nach einem Überfall auf das Frachtschiff «Marmalaita» entführten Seeleuten sind keine deutschen Staatsbürger. Die Piraten hätten acht Personen mitgenommen - vier Russen, drei Philippiner und einen Ukrainer, teilte die Hamburger Staatsanwaltschaft mit. Vier weitere Seeleute konnten sich während des Überfalls am Ankerplatz im Hafen der Millionenstadt Duala am vergangenen Mittwoch verstecken. Weitere Informationen könne die Staatsanwaltschaft gegenwärtig nicht geben, erklärte eine Sprecherin.

  • Schifffahrt

    Mo., 19.08.2019

    Größtes Containerschiff läuft Bremerhaven an

    Bremerhaven (dpa) - Das nach Angaben seiner Reederei größte Containerschiff der Welt läuft nach seiner Jungfernfahrt aus Asien heute Bremerhaven an. Die «MSC Gülsün» der Schweizer Reederei Mediterranean Shipping Company lege mit Konsumgütern an, berichtete MSC am Sitz des Familienunternehmens in Genf. Das 400 Meter lange und 61,5 Meter breite Schiff kann 23 756 Standardcontainer transportieren, darunter 2000 Kühlcontainer. Bislang fassten die größten Containerschiffe rund 23 000 Standardcontainer.

  • Schifffahrt

    Fr., 16.08.2019

    Piraten überfallen vor Kamerun Schiff von deutscher Reederei

    Duala (dpa) - Piraten haben vor der Küste Kameruns ein Frachtschiff einer deutschen Reederei überfallen und mehrere Seeleute entführt. Wie das Hamburger Unternehmen MC-Schiffahrt auf seiner Homepage schreibt, kamen die Piraten in der Nacht zum Donnerstag an Bord der «MarMalaita». Das Schiff liegt in der Millionenstadt Duala vor Anker. Die Piraten hätten acht der zwölf Besatzungsmitglieder mitgenommen. Man kooperiere in dem Fall mit allen relevanten Behörden. Drei der Entführten sind Russen, heißt es aus Moskau. Ob Deutsche unter den Opfern sind, ist noch unklar.