Schlüsseldienst



Alles zum Schlagwort "Schlüsseldienst"


  • Wucher und Steuerhinterziehung

    Di., 16.01.2018

    3167-Euro-Rekordrechnung: Schlüsseldienst-Chefs vor Gericht

    Die Angeklagten und ihre Anwälte Claudia Bischoff, Thomas Heine, Anke Zimmermann und Philippos Botsaris (v.l) warten in Kleve auf den Prozessbeginn.

    Überflüssige Arbeiten, stümperhafte Ausführung, viel zu hohe Rechnung - mit dieser Masche soll ein bundesweit tätiger Schlüsseldienst vom Niederrhein jahrelang seine Kunden abgezockt haben. Jetzt stehen die Geschäftsführer vor Gericht.

  • Verbrauchertipps

    Di., 16.01.2018

    Was tun bei hoher Rechnung vom Schlüsseldienst?

    Wer einen Schlüsseldienst braucht, muss keine überzogenen Forderungen begleichen. Zuschläge zum Beispiel sind oft gar nicht zulässig.

    Sich zu Hause auszusperren, ist ärgerlich. Noch ärgerlicher kann es sein, wenn der beauftragte Schlüsseldienst seine Rechnung präsentiert. Denn die ist oft hoch.

  • Prozesse

    Di., 16.01.2018

    Schlüsseldienst-Chefs wegen Abzocke vor Gericht

    Kleve (dpa) - Überteuerte Anfahrten und weit überzogene Rechnungen von bis zu 1500 Euro: Ein bundesweit tätiger Schlüsseldienst aus Geldern am Niederrhein soll seine Kunden systematisch ausgenommen haben. Gegen die beiden Betreiber beginnt heute in Kleve der Prozess. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen bandenmäßigen Betrug und Wucher vor sowie Steuerhinterziehung und Veruntreuung von Arbeitsentgelten, weil sie keine Sozialabgaben für die Monteure bezahlt haben sollen.

  • Prozesse

    Mo., 15.01.2018

    Von Schlüsseldienst ausgenommen: Prozess wegen Wuchers

    Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes baut ein defektes Türschloss aus.

    Haustür zu, Schlüssel weg. Kriminelle sollen aus dieser misslichen Lage von Kunden Profit geschlagen haben. Betreiber eines Schlüsseldienstes müssen sich in Kleve vor Gericht verantworten - einer nicht zum ersten Mal.

  • Kriminalität

    Mo., 08.01.2018

    Schlüsseldienst soll bundesweit zu hoch abgerechnet haben

    Kleve (dpa) - Ein Netz von Schlüsseldienstfirmen soll in mehr als 1000 Fällen überteuert abgerechnet haben. Ein entsprechender Prozess beginnt am 16. Januar vor dem Landgericht Kleve. Die beiden Angeklagten, die in Haft sind, bestreiten die Vorwürfe. Ihnen werden unter anderem Steuerhinterziehung und bandenmäßiger und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Im ganzen Bundesgebiet hätten ihre Monteure überhöhte Rechnungen etwa für neue Schlösser ausgestellt. Insgesamt sollen sich die beiden Angeklagten, die das Netzwerk mutmaßlich koordinierten, eine halbe Million Euro ergaunert haben.

  • Kriminalität

    Mo., 08.01.2018

    Schlüsseldienst soll viel zu hoch abgerechnet haben

    Ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes baut ein neues Türschloss ein.

    Kleve (dpa/lnw) - Ein Netz von Schlüsseldienstfirmen soll in mehr als 1000 Fällen überteuert abgerechnet haben. Ein entsprechender Prozess beginnt am 16. Januar vor dem Landgericht Kleve, wie Oberstaatsanwalt Günter Neifer am Montag sagte. Zuvor hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» darüber berichtet. Die beiden Angeklagten, die in Haft sind, bestreiten die Vorwürfe.

  • Abzocke verhindern

    Di., 27.06.2017

    Schlüsseldienst: Anfahrtskosten nur begrenzt zulässig

    Die Tür ist zu, der Schlüssel steckt drinnen: Wer einen Schlüsseldienst rufen muss, sollte ortsansässige Firmen vorziehen. Das spart Anfahrtskosten.

    52 000 Rufnummern von vermeintlich lokal ansässigen Dienstleistern hat die Bundesnetzagentur abgeschaltet. Anrufer wurden an eine Zentrale weitergeleitet - die Folge: Sie mussten für die Handwerker hohe Anfahrtkosten bezahlen. So schützen Verbraucher sich.

  • Betrag überweisen

    Mi., 03.05.2017

    Steuer-Rat: Kosten für Schlüsseldienst meist absetzbar

    Ausgeschlossen. Jetzt muss der Schlüsseldienst ran. Wichtig für die Steuererklärung ist, dass die Rechnung überwiesen wird.

    Jetzt haben es Steuerzahler schwarz auf weiß: Der Schlüsseldienst zählt als Handwerkerleistung bzw. haushaltsnahe Dienstleistung. Wer die Kosten in der Steuererklärung angeben will, muss aber auf eine bestimmte Formalie achten.

  • Ausgeschlossen

    Fr., 31.03.2017

    Mit Schlüsseldienst vorab Festpreis vereinbaren

    Wer sich versehentlich ausschließt, ist mitunter auf den Schlüsseldienst angewiesen. Das kann jedoch teuer werden.

    Die Tür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt drinnen. Ein solches Szenario will natürlich jeder vermeiden. Wem es doch einmal passiert, der sollte sich gut informieren, bevor er den Schlüsseldienst ruft.

  • Gericht gibt Kunden Recht

    Mo., 20.02.2017

    Richter kritisieren zu hohe Schlüsseldienst-Rechnung

    Fällt die Rechnung eines Schlüsseldienstes zu hoch aus, können Auftraggeber Geld zurückfordern, wie ein Urteil zeigt.

    Sich zu Hause auszusperren, ist ärgerlich. Noch ärgerlicher kann es sein, wenn der beauftragte Schlüsseldienst seine Rechnung präsentiert. Denn die ist oft hoch. Allerdings können Kunden unter Umständen einen Teil des Geldes zurückfordern.