Schlachthof



Alles zum Schlagwort "Schlachthof"


  • Arbeitsbedingungen auf Schlachthöfen

    Do., 17.10.2019

    Priester kämpft gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie

     Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages

    Seit Jahren engagiert sich der Priester Peter Kossen gegen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie. In seinen Predigten geißelt er sie als „modernes Sklaventum“. In Lengerich hat er die Aktion „Würde und Gerechtigkeit“ ins Leben gerufen. Der Verein will Arbeitsmigranten zu ihrem Recht verhelfen.

  • Arbeit

    Mi., 16.10.2019

    Laumann: «katastrophale Arbeitsbedingungen» in Schlachthöfen

    Karl-Josef Laumann (CDU), Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen haben seit Jahren einen schlechten Ruf. Immer wieder decken Kontrolleure überlange Arbeitszeiten und Ausbeutung vor allem osteuropäischer Arbeiter auf. Eine aktuelle Überprüfung in NRW bestätigt die prekäre Situation.

  • Kontrollen decken Missstände auf

    Mi., 16.10.2019

    Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an

    Kontrollen decken Missstände auf: Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an

    Die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen haben seit Jahren einen schlechten Ruf. Immer wieder decken Kontrolleure überlange Arbeitszeiten und Ausbeutung vor allem osteuropäischer Arbeiter auf. Eine aktuelle Überprüfung in NRW bestätigt die prekäre Situation.

  • Arbeit

    Mi., 16.10.2019

    Bericht über Arbeitsschutz und Ausbeutung in Schlachthöfen

    Karl-Josef Laumann (CDU), Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Schlachthöfe sind nicht nur wegen der Hygiene im Fokus der Kontrolleure, sondern auch wegen der Arbeitsbedingungen. Immer wieder wird von Ausbeutung ausländischer Arbeitskräfte berichtet. NRW-Arbeitsminister Laumann will Betroffenen helfen.

  • Der Klang der Schreibmaschine

    Mi., 02.10.2019

    Kurt Vonneguts «Schlachthof 5» in Dresden

    Der amerikanische Schriftsteller Kurt Vonnegut.

    Der Amerikaner Tim Youd will das 1969 erschienene Werk des Schriftstellers in der Zeit vom 8. bis 16. Oktober in der Stadt auf einer Schreibmaschine abtippen, wie sie auch Kurt Vonnegut seinerzeit genutzt hat. Die Aktion ist Teil des Kunstprojekts «100 Novels».

  • Regierung

    Di., 01.10.2019

    Mehr Tierschutz vom Stall bis zum Schlachthof

    Ferkel stehen in einer Box in einer Schweinezuchtanlage.

    Fast sieben Millionen Schweine werden in NRW gehalten. Künftig soll es den Tieren besser gehen, aber auch die Existenz der Halter gesichert werden. Eine neue Nutztierstrategie ist da, nur noch nicht das Geld für die Landwirte.

  • Urteil in Viehtransport-Prozess

    So., 16.06.2019

    Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“

    Urteil in Viehtransport-Prozess: Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“

    „Sie haben die Schmerzen und Verletzungen der Tiere billigend in Kauf genommen“, sagte der Richter zum Angeklagten. Der Mann aus Mettingen, der Rinder von Westerkappeln aus zum Schlachthof transportiert hatte, ist wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verurteilt worden.

  • Kriminalität

    Mo., 06.05.2019

    Polizei beendet Schlachthof-Besetzung

    Düren (dpa) - Tierrechtsaktivisten haben stundenlang einen Schlachthof in Düren besetzt gehalten. Die Polizei beendete die Aktion «autonomer Tierschützer» - wie sich die Gruppe im Internet selbst bezeichnet - mit einem aufwendigen Einsatz. Die Besetzer waren unter anderem auf Schornsteine geklettert. Für die Räumung wurden Polizisten auch aus anderen Teilen Nordrhein-Westfalens zusammengezogen. Der Schlachthofbetrieb wurde nach Polizeiangaben vorübergehend eingestellt.

  • Kriminalität

    Mo., 06.05.2019

    Schlachthof-Besetzung von Tierrechtsaktivisten beendet

    Polizisten bergen einen Tierschützer von einem Schornstein auf dem Gelände des Schlachthofes.

    Mehr als 30 Tierrechtsaktivisten besetzen einen Schlachthof im rheinischen Düren. Sie ketten sich an eine Zufahrtsrampe und klettern auf Schornsteine. Der Betrieb wird vorübergehend eingestellt. Für die Polizei beginnt ein langer Einsatz.

  • Gegen die Fleischindustrie

    Mo., 06.05.2019

    Großer Polizeieinsatz: Tierschützer besetzen Schlachthof

    Vermummte Personen stehen auf dem Schornstein und dem Dach des Schlachthofes. Rund 30 Personen haben den Schlachthof besetzt.

    Rund 30 Aktivisten sitzen auf dem Dach und vor der Einfahrt eines Schlachthofs. Sie wenden sich aus ökologischen und ethischen Gründen gegen die Fleischindustrie. Die Polizei hielt sich zunächst zurück.