Schmerzmittel



Alles zum Schlagwort "Schmerzmittel"


  • Gesundheitsrisiko

    Do., 22.10.2020

    Kein Sport mit Schmerzmitteln

    Auch wenn man ohne Zipperlein vielleicht schneller läuft: Schmerztabletten vor dem Training einzuwerfen, kann gefährliche Nebenwirkungen hervorrufen.

    Einfach eine Tablette einwerfen und dann geht es schon? Wer glaubt, Sport mit Schmerzmitteln sei kein Problem, täuscht sich. Mediziner warnen vor gefährlichen Nebenwirkungen bei hoher Belastung.

  • Oxycontin-Konzern

    Mi., 21.10.2020

    Purdue Pharma und US-Regierung schließen Vergleich

    Das Schmerzmittel Oxycontin. Purdue Pharma und der Eigentümerfamilie Sackler wird vorgeworfen, Schmerzmittel unter Verschleierung von Suchtgefahren mit rücksichtslosen und aggressiven Methoden vermarktet zu haben.

    Das US-Unternehmen Purdue und seine Eigentümerfamilie Sackler werden beschuldigt, der Opioid-Epidemie in Amerika mit dem Schmerzmittel Oxycontin den Weg geebnet zu haben. Nun akzeptiert der Konzern einen Vergleich mit der Trump-Regierung - der Deal ist jedoch umstritten.

  • Lifestyle-Rauschmittel

    Mo., 28.09.2020

    Tilidin als Droge: Schmerzmittel-Missbrauch bei Jugendlichen

    Tilidin erlebt seit geraumer Zeit eine Art Revival bei Jugendlichen.

    Schmerzmittel sind medizinisch ein Segen. Werden sie aber als Droge missbraucht, kann das schlimme Folgen haben. Unter Jugendlichen ist derzeit vor allem Tilidin beliebt - als euphorisierende Droge, die beruhigt und Kummer vertreibt. Experten sorgen sich.

  • Falsche Vorbilder

    Mo., 28.09.2020

    Tablettensucht: Was Tilidin bei Jugendlichen anrichtet

    In der Rapszene gilt «Tilidin» als Lifestyledroge. Jugendliche sollten die Suchtgefahr aber nicht unterschätzen.

    Schmerzmittel sind medizinisch ein Segen. Werden sie aber als Droge missbraucht, kann das schlimme Folgen haben. Unter Jugendlichen ist derzeit vor allem Tilidin beliebt - eine Droge, die beruhigt und Kummer vertreibt. Experten sorgen sich.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 06.09.2020

    Sendenhorst startet mit 1:1-Remis in die Saison

    Stefan Nordhoff (am Ball) erzielte gegen Greffen den wichtigen 1:2-Anschlusstreffer.

    Die Schmerzmittel, die SG-Trainer Florian Kraus wegen seiner Rippenprellung nehmen muss, mögen ihm geholfen haben, diesen kuriosen Saisonauftakt zu überstehen.

  • Ehemaliger Leichtathlet

    Mo., 15.06.2020

    Wessinghage: Schmerzmittel im Sport «eindeutig Doping»

    Für den ehemaligen Leichtathleten Thomas Wessinghage sind Schmerzmittel im Sport «eindeutig als Doping» anzusehen.

    Berlin (dpa) - Die Verwendung von Schmerzmitteln im Sport ist nach Meinung des früheren Leichtathleten und heutigen Mediziners Thomas Wessinghage «unsportlich» und «eindeutig als Doping» anzusehen. Sport sei etwas für Gesunde, sagte der 68-Jährige dem Deutschlandfunk.

  • ARD-Doku

    Di., 09.06.2020

    «Hau rein die Pille»: Schmerzmittelmissbrauch im Fußball

    Für viele Fußballer gehört die Einnahme von Schmerzmittel zum Alltag.

    Viele Fußballer nutzen Schmerzmittel, um schneller fit zu werden - im Profi- und im Amateurbereich. Die ARD-Dokumentation «Hau rein die Pille» berichtet über diesen nicht verbotenen Missbrauch. Die Präparate stehen nicht auf der Liste der verbotenen Mittel der Wada.

  • Schmerzmittel und Co.

    Di., 19.05.2020

    Faustregeln für rezeptfreie Medikamente

    Mit Bedacht: Manche rezeptfreien Medikamente sollte man nicht zu lange auf eigene Faust einnehmen.

    Kein Schlaf, dröhnende Kopfschmerzen: Viele greifen dann zu Medikamenten, die es ohne Rezept zu kaufen gibt. Doch wer es mit der Einnahme übertreibt, verschlimmert das Problem womöglich.

  • Pharma

    Mo., 27.04.2020

    Bayer trotzt der Corona-Pandemie

    Unter dem Bayer-Kreuz am Werk in Wuppertal fahren Fahrzeuge durch.

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn: Bayer profitiert nicht nur von krisenbedingten Vorratskäufen bei Schmerzmitteln und Vitamintabletten. Auch in anderen Bereichen laufen die Geschäfte gut.

  • Kein Grund zur Panik

    Mi., 15.04.2020

    Corona-Krise: Medikamentenversorgung derzeit gesichert

    Trotz Hamsterkäufen und vereinzelten Lieferengpässen müssen sich Menschen in Deutschland laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) keine Sorgen über die Medikamentenversorgung machen.

    Schmerzmittel und sonstige Medikamente gibt es in Deutschland auch in der Pandemie ausreichend. Ob das so bleibt, hängt nicht nur von krisenbedingten Problemen bei der Herstellung, sondern auch vom Einkaufsverhalten der Menschen ab.