Schmuckstück



Alles zum Schlagwort "Schmuckstück"


  • Formel-1-Star

    Mi., 17.02.2021

    Vettel trennt sich von Auto-Schmuckstücken

    Sebastian Vettel fährt in der neuen Formel-1-Saison für Aston Martin.

    Silverstone (dpa) - Sebastian Vettel verkauft einige Schmuckstücke aus seiner privaten Auto-Kollektion.

  • Digitaler Tag des offenen Denkmals

    Do., 10.09.2020

    Kuriengebäude früher und heute

    So sah der Nottulner Stiftsplatz mit den bekannten Kuriengebäuden noch 1962 aus. Aus diesem Jahr datiert diese Postkarte.

    Sie sind wahre Schmuckstücke im historischen Nottulner Ortskern: die Kuriengebäude mit ihren prachtvollen Fassaden aus Baumberger Sandstein. Die Geschichte der Gebäude wird nun auf eine ganz besondere Weise wieder lebendig.

  • Givebox am Hof Hesselmann ist eingeweiht worden

    Di., 01.09.2020

    Schmuckstück am Bürgerzentrum

    Marianne Koch (3.v.l.) mit vier der Frauen, die sich regelmäßig um die Öffnung der Givebox kümmern wollen, vor dem Fachwerkhäuschen. Mit im Bild: Hermann Orschel, der das Fundament des Häuschen erstellte.

    Es ist so weit: Auch in Mecklenbeck gibt es jetzt eine Givebox. Sie steht allen Bürgern zur Verfügung und wird von einem Ehrenamtlichen-Team betreut.

  • Neuer Kunstrasenplatz in Langenhorst kurz vor Fertigstellung

    Mo., 17.08.2020

    Ein echtes Schmuckstück

    Am Montag wurde damit begonnen, den Kunstrasen zu verlegen. Um sich zu informieren kamen Frank Schmidt (Firma Polytan), Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Bauleiter Prof. Dr. Udo Schmidt, Rene Niehaus (Firma Niehaus), Alfred Holtmann (SpVgg-Vorsitzender), Karin Korten (Bauamt), Sabine Hartmann (Baumat) und Hubert Steinlage (SpVgg) auf dem Gelände zusammen.

    Der erste Kunstrasenplatz, auf dem in Ochtrup gespielt werden kann, steht im Langenhorster Vechtestadion. In zwei Wochen soll dort erstmals der Ball rollen. Bei einer Platzbegehung am Montag machte Planer und Bauleiter Prof. Dr. Udo Schmidt noch einmal deutlich, was für ein Schmuckstück die Spielvereinigung bekommt.

  • Einstiges Offiziersheim der „Westfalen-Kaserne“ wird abgerissen

    Di., 21.07.2020

    Vorbei die Zeit der Kronleuchter

    In einen Trümmerberg verwandelt sich derzeit das ehemalige Offiziersheim der „Westfalen-Kaserne“. Es wurde bereits vor einigen Jahren aufgegeben, da das neue Trio-Gebäude sämtliche Objekte zur Truppenversorgung ersetzt.

    Einst war es das Schmuckstück des Standorts Ahlen. Jetzt ist das ehemalige Offiziersheim der „Westfalen-Kaserne“ nur noch ein Trümmerfeld. Der Abriss ist Teil eines lange geplanten Investitionsprogramms der Bundeswehr.

  • Buntes

    Mi., 01.07.2020

    Alfred Biolek übergibt Kölner Museum private Schmuckstücke

    Alfred Biolek, Moderator, sitzt.

    Köln (dpa/lnw) - Fernsehlegende Alfred Biolek hat einem Kölner Museum zwei Schmuckstücke aus seinem Privateigentum geschenkt. Anlass war sein bevorstehender 86. Geburtstag am 10. Juli. «Ein Alter, wo man eigentlich jeden Tag damit rechnen muss, dass es zu Ende geht. Was macht man dann mit den schönen Dingen?», sagte Biolek am Mittwoch in Köln. Der ehemalige Moderator («alfredissimo», «Boulevard Bio») entschied sich, zwei Schmuckstücke dem Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zu überlassen, weil sie dort «einen guten Platz» bekämen.

  • Bauarbeiten am ehemaligen Hotel „Zur Post“ sollen im Herbst beendet sein

    Mo., 29.06.2020

    Auf dem Weg zum Schmuckstück

    Dr. Birgit Salomon (l.) und Elke Willecke von der Marga-Kamphus-Stiftung freuen sich, dass die Bauarbeiten im ehemaligen Hotel „Zur Post“ so gut voranschreiten. Im Herbst soll die Tagespflege in dem denkmalgeschützten und von Grund auf sanierten Gebäude eröffnet werden.

    Die Vorsitzenden der Marga-Kamphus-Stiftung können aufatmen. Ihr Herzensprojekt, das mit vielen Rückschlägen und mehrjährigem Stillstand verbunden gewesen ist, ist nun auf der Zielgeraden. Ende September sollen die neuen Räume für die Tagespflege fertig sein.

  • Neues Schmuckstück am Klosterholz

    Mi., 24.06.2020

    Gemeinde schenkt Schutzhütte zum Heimatvereins-Jubiläum

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.r.) übergab die Schutzhütte an Anneliese Buntrock (4.v.r.) und die Mitglieder des Heimatvereins Davensberg. Martin Bußkamp (4.v.l.) und Jan Rohlmann (6.v.l.) freuten sich ebenfalls über die fertige Hütte.

    Der Bürgermeister hatte dem Heimatverein Davensberg ein Geschenk zum 50. Geburtstag versprochen. Jetzt löste Risthaus sein Versprechen ein.

  • Kunstglaserei Brockmann

    Mi., 15.04.2020

    Hubertus darf bald an neuem Platz leuchten

    Hans Brockmann (l.) übergab Ingo Rampelmann, Vorsitzender der Hubertus-Schützengilde Ennigerloh, das restaurierte Hubertusfenster.

    Das Hubertusfenster, ein Schmuckstück aus der ehemaligen Ludgeruskirche Ennigerloh, wurde jetzt in der Bau- und Kunstglaserei Brockmann restauriert.

  • Schmuckstück und Ort der Erholung für die Bevölkerung in Leer

    Mo., 13.04.2020

    Senioren schufen den Rentnerpark

    Die mittlerweile verstorbenen Josef Toepper (v.l.), Heinrich Matthis, Anton Greive, Berthold Fraune, Arnold Arning, Alfred Kajüter, Anton Kreimer und August Hullermann haben den Dorfpark einst mitbegründet.

    Sitzbänke, ein Mühlenrad und eine hübsche Bepflanzung – der Leerer Dorfpark ist ein Schmuckstück und ein Ort der Erholung zugleich. Seine Entstehungsgeschichte beginnt im Jahr 1975. Nach einem Eigentümerwechsel fragen sich momentan viele Leerer, ob der Park erhalten bleiben kann.