Schneemenge



Alles zum Schlagwort "Schneemenge"


  • Klima

    So., 24.05.2020

    Schneemenge schrumpft in Nordamerika stärker als in Eurasien

    Die Schneemengen auf der Nordhalbkugel sind laut einer Studie in den vergangenen 40 Jahren in Nordamerika deutlich stärker zurückgegangen als in Eurasien.

    Mit einer neuen Methode bestimmen Wissenschaftler, wie sich die Schneemengen auf der Nordhalbkugel der Erde verändert haben. Dabei entdecken sie große Unterschiede zwischen Weltregionen.

  • Schneemassen in den Alpen

    Do., 17.01.2019

    Was Skiurlauber zurzeit beachten müssen

    Auch wenn unverspurte Hänge locken, Lawinen können immer abgehen. Neben Schutzausrüstung für den Ernstfall sollten Wintersportler vor allem eines mitbringen: Vorsicht.

    Die enormen Schneemengen sorgen in den Alpen für große Probleme. Straßen sind gesperrt und die Lawinengefahr ist teilweise sehr groß. Was heißt das für betroffene Winterurlauber?

  • Winter war bisher sehr mild

    Mi., 16.01.2019

    Wetterdienst: Schneemenge war nicht «außergewöhnlich»

    Ein Gebäude auf der Schweizer Schwägalp ist in den Schneemassen fast versunken.

    Die Kinder gehen wieder zur Schule und die Züge fahren: Die Lage in den Schnee-Krisengebieten normalisiert sich zunehmend. Trotzdem bleibt die Situation in einigen Orten angespannt. Überraschend ist die Einordnung des Wetters durch die Meteorologen.

  • In Bayern und Österreich

    Mo., 14.01.2019

    Viele Wildtiere leiden unter der Schneemenge

    Für Wildtiere wie den Hirsch sind hohe Schneemassen lebensbedrohlich.

    Der Schnee hält Einsatzkräfte in Südbayern und Österreich seit Tagen in Atem. Doch was bedeutet das eisige Wetter für Natur und Landwirtschaft? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

  • Fragen und Antworten

    So., 13.01.2019

    Skiausflug in den Tod

    Ein Warnschild mit der Aufschrift "Stop- Lawinengefahr" in Österreich.

    Vier Freunde wollen eine der steilsten Abfahrten der Welt bezwingen. Gewaltige Schneemengen und Lawinengefahr schrecken sie nicht ab - sie haben ja eine Notfallausrüstung. Der Skiausflug endet tödlich.

  • Wetter

    Mi., 09.01.2019

    350 Menschen sitzen bei Berchtesgaden eingeschneit fest

    München (dpa) - Blockierte Straßen, abgeschnittene Ortsteile, Schulausfälle und ein weiterer tödlicher Skiunfall: Riesige Schneemengen beherrschen das Leben in weiten Teilen Südbayerns und Österreichs. Dort starb ein 62 Jahre alter Lehrer im Beisein seiner Schüler nach einem Skiunfall. Bei Berchtesgaden sitzen rund 350 Menschen fest und müssen per Lastwagen mit Lebensmitteln versorgt werden. Auch die Menschen in der oberbayerischen Gemeinde Jachenau bei Bad Tölz sind auf Lebensmittellieferungen angewiesen.

  • Handel

    Di., 19.06.2018

    Schneemassen verzögern Suche nach vermisstem Tengelmannchef

    Karl-Erivan Haub, Chef der Tengelmann-Gruppe, bei einer Pressekonferenz.

    Zermatt (dpa) - Eine neue gezielte Suche nach dem in der Schweiz vermissten Tengelmannchef Karl-Erivan Haub dürfte sich wegen der großen Schneemengen aus dem vergangenen Winter verzögern. Nach Absprache mit der Familie könnten nach der Schneeschmelze erneut Suchtrupps organisiert werden, sagte der Rettungschef von Zermatt, Anjan Truffer, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Das ginge aber wahrscheinlich nicht vor September.

  • Handel

    Di., 19.06.2018

    Schneemassen verzögern Suche nach vermisstem Tengelmannchef

    Gedenken an den in den Alpen verschollenen Karl-Erivan Haub, Vorstandsvorsitzender von Tengelmann.

    Zermatt (dpa) - Eine neue gezielte Suche nach dem in der Schweiz vermissten Tengelmannchef Karl-Erivan Haub dürfte sich wegen der großen Schneemengen aus dem vergangenen Winter verzögern. Nach Absprache mit der Familie könnten nach der Schneeschmelze erneut Suchtrupps organisiert werden, sagte der Rettungschef von Zermatt, Anjan Truffer, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Das ginge aber wahrscheinlich nicht vor September.

  • Notfälle

    Sa., 31.01.2015

    Lawinen kein Problem im Sauerland

    Winterberg (dpa/lnw) - Nach den Lawinenunglücken mit zwei Toten im Schwarzwald hat die Bergwacht Winterberg für das Skigebiet im Sauerland Entwarnung gegeben. Die Hänge seien für Lawinen nicht steil genug, sagte Bergretter Dieter Lütteken. Außerdem seien die Schneemengen geringer als im Schwarzwald und es sei kaum möglich abseits der präparierten Pisten zu fahren, weil dort Bäume ständen. «Ich habe in 20 Jahren Dienst hier keine einzige Lawine erlebt», sagte Lütteken. Trotz allem sei die Lawinenrettung Teil der Ausbildung der Bergretter.

  • Vermischtes

    Do., 28.03.2013

    Kältester März seit Jahrzehnten: Ostereiersuche im Schnee

    Der Osterhase wird sich dieses Jahr durch die eine oder andere Schneeverwehung arbeiten müssen. Foto: Axel Heimken

    Offenbach/Berlin (dpa) - Deutschland erlebt den kältesten März seit Jahrzehnten - in manchen Regionen sogar den kältesten seit 130 Jahren.