Schopf



Alles zum Schlagwort "Schopf"


  • AT Abfüllbetrieb in Reckenfeld

    Mi., 13.12.2017

    Keine Sanierung, sondern Verkauf

    Wieder wird gehofft und gebangt: Der AT Abfüllbetrieb Greven (ehemals Luhns) als Teil der Thurn-Gruppe steht vor einem neuerlichen Besitzer-Wechsel.  

    Am eigenen Schopf können sich der AT Abfüllbetrieb und seine Mutter, die Thurn Produkte GmbH, nicht aus der Insolvenz ziehen. Darum unterstützen die Gläubiger jetzt den Verkauf der Firmen. Offenbar gibt es vier mögliche Investoren.

  • Wirtschafts-Wettbewerb

    Mo., 18.09.2017

    Sightseeing und Siegerpodest

    Die von Klassenlehrerin Kristin Engelhardt (links) betreuten Schülerinnen der jetzigen Klasse 8a nahmen nun im Beisein von Schulleiter Ingo Krimphoff (rechts) ihre Urkunden entgegen.

    Zum Finale nach Berlin eingeladen zu werden - schon das war ein großer Erfolg. Doch damit nicht genug: Zwei Gesamtschülerinnen aus Greven ergriffen die Chance beim Schopfe und räumten Top-Platzierungen ab.

  • Eigenverwaltungsverfahren

    Di., 05.09.2017

    AT-Abfüllbetrieb in der Krise

    Experten für Wasch- und Putzmittel: Die Thurn Produkte GmbH mit Hauptsitz in Neunkirchen-Seelscheid ist vor etwa zwei Jahren in das ehemalige Luhnswerk in Reckenfeld eingestiegen. Beide Firmen haben jetzt Schwierigkeiten.

    Der AT Abfüllbetrieb – ehemals Luhns – ist wieder in der Krise. Doch anscheinend gibt es gute Chancen, dass sich das Unternehmen am eigenen Schopf aus der Misere zieht.

  • Leute

    Sa., 22.07.2017

    Prinz George feiert vierten Geburtstag

    London (dpa) - Blonder Schopf mit Seitenscheitel, der Mund zu einem freundlichen Lachen geöffnet - so zeigt sich der britische Prinz George an seinem vierten Geburtstag auf einem Foto des Kensington-Palasts. Seine Eltern, Prinz William und Herzogin Kate seien erfreut, «dieses wunderschöne Bild zu teilen», twitterte der Palast. Gefeiert werde im privaten Kreis mit der Familie. Ob die Queen auch dabei sein sollte, war nicht bekannt.

  • Minijob im Friseursalon in „reguläres“ Arbeitsverhältnis umgewandet:

    Mi., 18.01.2017

    Chance beim Schopf gepackt

    Im Salon „Family Hair“ hat Friseurmeisterin Nicole Eidelkamp den Minijob von Petra Postler (l.) in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis umgewandelt. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (vorne) hofft ebenso wie Sebastian Tegelkamp (hinten, v.l.), Stephan-Matthias Hoffmann und Detlef Schütt, dass sich mehr Betriebe zu einem solchen Schritt entschließen.

    Petra Postler hat ihre Chance im Friseursalon „Family Hair“ beim Schopf gepackt: Ihr Minijob konnte in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis umgewandelt werden. Für diesen Schritt werben derzeit die Jobcenter im Kreis Coesfeld.

  • Fußball-Regionalliga

    So., 30.10.2016

    WSU-Frauen überraschen

    Mit einer guten Leistung und dem Tor zum 1:0 überzeugte WSU-Nachwuchstalent Dana Homann (rechts), hier im Duell mit der Kölnerin Franziska Weißhaar.

    Die Regionalliga-Fußballerinnen der Warendorfer SU zogen sich am Sonntag am eigenen Schopf durch einen 2:1 (0:0)-Heimerfolg über das Spitzenteam Fortuna Köln aus der kleinen Krise.

  • Masayuki Miura legte bei Greven an

    Di., 19.07.2016

    Wie ein Japaner in den Fuestruper Hafen kommt...

    Masayuki Miura (Mitte), sein Begleiter Shushi Saza und Hafenmeister Klaus Nowacki präsentieren die japanische Flagge und tauschen Wimpel aus.

    Masayuki Miura ist nett, sehr nett sogar. Der ältere Herr mit dem silbernen Schopf strahlt. Er ist begeistert, als er auf Japanisch begrüßt wird. „Kon‘nichiwa“ – also „Guten Tag“ – antwortet er auf selbiges, strahlt und beginnt zu erzählen – wie ein Wasserfall. Leider in Japanisch, er wird sich aber schnell bewusst, dass sein Gegenüber kein Wort versteht.

  • Regionalliga: RW Ahlen feiert bemerkenswerte Wiederauferstehung

    Mo., 16.11.2015

    Am eigenen Schopf aus dem Sumpf

    Blitzbeförderung: Vergangene Woche hatte Nils Hönicke nach langer Verletzungspause seinen ersten Einsatz in der Kreisliga B. Nun reichte es schon für eine Einwechslung in der Regionalliga.

    Wie schnell sich doch die Stimmung drehen kann. Vor einigen Wochen musste man etwas Angst haben um die Regionalliga-Fußballer von Rot-Weiß Ahlen. Die wussten kaum noch, wie sich ein Sieg anfühlt. Nach dem nunmehr dritten in Folge hat sich die Elf von Marco Antwerpen am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen – und offenbar bis zur Winterpause einiges vor.

  • Gronauer Fußball-Stadtmeisterschaft der Reservemannschaften

    Mo., 04.08.2014

    Porsch wehrt den Matchball ab, Schopf trifft

    Stadtmeister der Reservemannschaften: Vorwärts Epe 2 besiegte den Lokalrivalen FC Epe 2 nach Elfmterschießen mit 5:4.

    Eigentlich hatte A-Liga-Aufsteiger FC Epe 2 schon Hand an den Pokal gelegt. Im Elfmeterschießen führten die Blauen gegen Gastgeber Vorwärts Epe, ehe die Grünen den Spieß noch umdrehten und sich den Stadtmeistertitel der Reservemannschaften sicherten. Dieser Wettbewerb war am Samstag nach mehrjähriger Pause wieder aufgenommen worden.

  • 150 Unternehmer in der Bagno-Konzertgalerie

    Do., 18.04.2013

    Werbeblock vom Bürgermeister

    Bürgermeister Andreas Hoge warb vor den 150 Unternehmern aus der Region kräftig für den Wirtschaftsstandort Steinfurt.

    Bürgermeister Andreas Hoge ergriff die Gelegenheit beim Schopfe und machte aus seiner Ansprache vor rund 150 Unternehmern aus der Region einen Werbeblock für den Wirtschaftsstandort Steinfurt.