Schreckschusspistole



Alles zum Schlagwort "Schreckschusspistole"


  • Kriminalität

    Di., 02.02.2021

    Mit 157 Sachen und Schreckschusspistole durch Bielefeld

    Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Mit 157 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer hat die Polizei in Bielefeld einen Raser erwischt. Der 31-jährige war den Beamten am Montagabend deutlich zu schnell vor das Messgerät geraten. Laut Mitteilung von Dienstag gab er an, den Motor nach einer Überholung prüfen zu müssen. Wegen seiner rücksichtslosen Fahrweise und der hohen Geschwindigkeit ging die Polizei allerdings von einem illegalen Autorennen aus und leitete ein Strafverfahren ein. Ärger gab es auch für eine Schreckschusspistole im Auto, für die der Fahrer keinen Waffenschein besaß.

  • Kriminalität

    Mo., 01.02.2021

    16-Jährige streiten sich: Schüsse mit Schreckschusspistole

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Hamm (dpa/lnw) - Ein Jugendlicher hat im Streit mit einem Gleichaltrigen erst Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgegeben und den anderen dann mit Schlägen verletzt. Die Waffe sei nach dem Vorfall in Hamm am Sonntagnachmittag sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Der 16-Jährige sei durch einen unabhängigen Augenzeugen überwältigt und entwaffnet worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Verletzte kam ins Krankenhaus.

  • Münster-Wolbeck

    Mi., 13.01.2021

    Bewaffneter Überfall auf Drogeriemarkt

    Münster-Wolbeck: Bewaffneter Überfall auf Drogeriemarkt

    Mit dem Abfeuern seiner Schreckschusspistole hat ein Mann in Wolbeck die Kassiererinnen eines Drogeriemarkts in Münster bedroht. Die Polizei bittet um Hinweise.

  • Polizei

    Mi., 06.01.2021

    Polizei-Angestellter schoss mit Schreckschusspistole

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Hagen (dpa/lnw) - Ein Polizei-Angestellter hat in der Silvesternacht in Hagen verbotenerweise mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen. Gegen den 28-Jährigen würden arbeitsrechtliche Maßnahmen geprüft, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann war laut den Ermittlungen in der Nacht mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder draußen unterwegs. Beide Männer hätten geschossen und seien deshalb in Gewahrsam genommen worden, berichtete die Polizei.

  • Einsatz der Spezialeinheit in Münster

    Mi., 23.12.2020

    Mann bedroht Passanten mit Schreckschusspistole

    Einsatz der Spezialeinheit in Münster: Mann bedroht Passanten mit Schreckschusspistole

    Schreck in der Früh: Ein 38-jähriger Mann hat am Mittwochmorgen an der Frauenstraße in Münster Passanten mit einer Schreckschusspistole bedroht. Die Polizei eilte nach eigenem Bekunden mit Kräften der Spezialeinheit zum Tatort.

  • Prozesse

    So., 06.12.2020

    Rapper Kollegah wegen unerlaubten Waffenbesitzes vor Gericht

    Rapper Kollegah steht vor einem Tonstudio.

    Viersen (dpa) - Gangster-Rapper Kollegah (36) muss sich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor Gericht verantworten. Polizisten hatten in seinem Auto eine Schreckschusspistole entdeckt, die unter das Waffenrecht fallen soll. Am kommenden Dienstag wird der Fall am Amtsgericht im niederrheinischen Viersen verhandelt (Az: 24 Cs 194/20).

  • Notfälle

    Fr., 04.12.2020

    Nervöser Maskenmuffel verliert Schreckschusspistole

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

    Bremerhaven (dpa) - Die Suche nach seiner Atemmaske muss ihn ziemlich nervös gemacht haben: Auf die Frage von Bundespolizisten nach der fehlenden Maske hat ein 35 Jahre alter Wuppertaler am Hauptbahnhof Bremerhaven eilig danach gesucht - und prompt eine Schreckschusspistole aus der Jackentasche verloren. Das teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Die Walther P22 wirkte täuschend echt, gleichzeitig war das Licht am Donnerstagabend schwach und die Waffe lag in Reichweite des angetrunkenen Mannes - daher überprüften die Beamten ihn an Ort und Stelle. Sie tasteten ihn ab, durchsuchten ihn in der Wache und stellten die Pistole mit neun Patronen sicher.

  • Tatverdächtiger festgenommen

    Mo., 23.11.2020

    Mit Schreckschusspistole auf Rollerfahrer geschossen

    Tatverdächtiger festgenommen: Mit Schreckschusspistole auf Rollerfahrer geschossen

    Ein 34-Jähriger steht im Verdacht, vergangenen Sonntag am späten Abend auf einen 15-jährigen Rollerfahrer geschossen zu haben. Dabei soll er eine Schreckschusspistole genutzt haben.

  • Kriminalität

    Do., 12.11.2020

    Nachbarschaftsstreit: Mann schießt mit Schreckschusspistole

    In Westen gekleidete Polizisten.

    Dortmund (dpa) - Ein 36 Jahre alter Dortmunder hat nach einem eskalierten Nachbarschaftsstreit in einem Mietshaus seine Kontrahentin bedroht und mit einer Schreckschusspistole geschossen. Die Frau rief die Polizei, der Mann kam in Polizeigewahrsam, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann habe nach dem Vorfall am Mittwochabend die Beamten mit «wenig Begeisterung» in die Wohnung gelassen und sich zunächst aggressiv gezeigt, hieß es in der Mitteilung. In seiner Wohnung seien mehrere Schreckschusswaffen, Reizgas und Drogen gefunden worden. Außerdem sei er mit rund 1,5 Promille deutlich alkoholisiert gewesen, so die Polizei.

  • Kriminalität

    So., 16.08.2020

    Streit eskaliert: Angler schießt mit Schreckschusspistole

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Brakel (dpa/lnw) - Bei einem Streit mit drei oder vier Jugendlichen zwischen 17 und 20 Jahren in Brakel (Kreis Höxter) soll ein offenbar betrunkener 57-jähriger Angler mit einer Schreckschusspistole auf seine Kontrahenten geschossen haben. Nachdem die jungen Männer in der Nacht auf Sonntag mehrere Silvester-Böller auf einer Minigolf-Anlage in der Nähe eines Teiches gezündet hatten und der Angler sie auf ihr Verhalten ansprach, entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Anschließend soll der 57-Jährige zwei Schüsse abgegeben haben. Warum genau die Situation eskalierte, sei unklar, sagte ein Sprecher. Die Beamten hätten das Ganze allerdings beruhigen und die Pistole sicherstellen können. Dem Angler wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Verletzt wurde niemand.