Schulausschuss



Alles zum Schlagwort "Schulausschuss"


  • Schulentwicklungsplan des Kreises

    Sa., 28.09.2019

    Diskussion über Förderschulen geht weiter

    Ende des Schuljahres 2018/19 hat die Astrid-Lindgren-Schule ihre Pforten in Lüdinghausen geschlossen. 

    Das Verhalten des Kreises Coesfeld rund um die Verlagerung der Astrid-Lindgren-Schule von Lüdinghausen zur Steverschule nach Nottuln sorgte am Donnerstagabend im Schulausschuss der Stadt erneut für eine ausgiebige Diskussion. Dabei ging es auch um Formulierungen in der Beschlussempfehlung der Verwaltung.

  • Pläne für Gesamtschul-Neubau erläutert

    Do., 19.09.2019

    Jahrgangshäuser für die Schüler

    Wie ein langer Riegel soll der Neubau der Gesamtschule entlang der südlichen Grenze des großen Grundstücks an der Bahnhofstraße liegen. Zwischen der Hauptstraße und dem Gebäude bliebt viel Platz für den Schulhof sowie Stellflächen für Fahrräder und Autos.

    Erstmals hat die Verwaltung in der Sitzung des Schulausschusses eine Planskizze des Neubaus der Gesamtschule präsentiert. Das Gebäude wird am südlichen Rand des Grundstücks an der Bahnhofstraße entstehen. Für die Jahrgangsstufen 5 und 6, 7 und 8 sowie 9 und 10 sollen in den Komplex integrierte Jahrgangshäuser entstehen. Die Planung, so die Verwaltung, orientiere sich am pädagogischen Konzept der Schule.

  • Träger für geplante Kita erkoren

    Fr., 13.09.2019

    „Bullerbü“ macht das Rennen

    Großer Jubel beim DRK-Ortsverein Nordwalde, der Träger des geplanten Kindergartens im neuen Baugebiet Windmühlenfeld wird. Maßgeblich für die einstimmige Entscheidung des Schulausschusses war die tolle Präsentation von Sabrina Esseling (5.v.l.) und Nadine Hilgenbrink (5.v.r.).

    Vier Bewerber stellten sich am Donnerstagabend im Schulausschuss als potenzielle Träger der geplanten Kindertagesstätte (Kita) im neuen Baugebiet „Windmühlenfeld“ vor. Ein in Nordwalde bereits etablierter Träger machte das Rennen.

  • Gesamtschule Epe: Nachdenken über kompletten Neubau

    Do., 12.09.2019

    Großer Wurf soll auf den Prüfstand

    Vom Gebäude der ehemaligen Sophie-Scholl-Schule steht inzwischen nur noch der Rohbau-Torso. Doch auch der muss wegen der hohen Schadstoffbelastung abgerissen werden.

    Das Gebäude der ehemaligen Sophie-Scholl-Schule muss wegen hoher Schadstoffbelastung abgerissen werden. Und nun? Der Bau- und der Schulausschuss diskutierten am Mittwochabend – und besprachen auch eine mögliche Lösung, die die Schulgebäudelandschaft in Epe durcheinanderwirbeln könnte.

  • Rektorin Ingrid Hajou kündigt im Fachausschuss weiteren Raumbedarf an

    Do., 12.09.2019

    Die Schülerzahlen steigen wieder

    Im Zeit- und im Kostenrahmen bewegt sich der Anbau für den Offenen Ganztag an der Werner-Rolevinck-Schule. Das teilte Verwaltungsmitarbeiter Matthias-Holger Reher im jüngsten Schulausschuss mit. Interesse an dem Bauvorhaben hatte während seiner Sommerfahrradtour auch Landrat Dr. Klaus Effing (Mitte). Norbert Rikels (l.) und Architekt Jörn Jacobs informierten ihn darüber.  

    Die Schülerzahlen im Ewaldidorf steigen wieder. Dass machte Rektorin Ingrid Hajou im Schulausschuss deutlich. Sie kündigte an, dass man auf Dauer drei neue Klassenräume braucht. Nach den Sommerferien konnten an der Grundschule leider nur drei große Klassen gebildet werden. Die Schulleiterin bedauerte, dass man knapp unter der Vierzügigkeit liege. Zwei Schüler mehr und es hätte vier kleinere erste Klassen gegeben.

  • Entscheidung des Stadtrats

    Sa., 29.06.2019

    Gymnasium soll wieder fünfzügig werden

    Der Namenspatron des Gymnasiums: Werner von Siemens

    Schon ab dem kommenden Schuljahr soll das Gymnasium wieder fünf Eingangsklassen bilden. Die Oberstufe soll bis zum Schuljahr 2026/27 vierzügig ausgebaut werden. Das hat der Stadtrat am Mittwoch auf Empfehlung des Schulausschusses beschlossen. Hintergrund des Beschlusses ist die Notwendigkeit, dass die Stadt als Schulträger gegenüber der Bezirksregierung eine Zügigkeit des Gymnasiums beantragen muss. Diese Festlegung ist dann Planungsgrundlage für die Ausstattung der Schule.

  • Bekenntnisschulen in Telgte

    Fr., 14.06.2019

    Prozess wird nicht in Gang gesetzt

    Im Telgter Stadtgebiet gibt es vier Grundschulen. Drei sind katholische Bekenntnisschulen. Eine ist einen Gemeinschaftsschule.

    Die drei Telgter Bekenntnisgrundschulen werden nicht in Gemeinschaftsgrundschulen umgewandelt. Der Schulausschuss hat entschieden, den dafür notwendigen Prozess nicht in Gang zu setzen. Das Thema ist damit allerdings noch nicht vom Tisch.

  • Fachgremium empfiehlt Stadtrat entsprechenden Beschluss

    Mi., 22.05.2019

    Mensa auch für Grundschüler

    Um die Mensa des Lernzentrums Horstmar, in der der Schulausschuss tagte, ging es unter anderem auch während der jüngsten Sitzung des Fachgremiums.

    Wenn es nach dem Willen des Schulausschusses geht, sollen die Kinder der Offenen Ganztagsschule Astrid-Lindgren-Schule nach den Sommerferien zum Essen in die Mensa des Lernzentrums Horstmar gehen. Weil die Essenszahlen dort sinken, ist das Angebot zwingend, heißt es in einer Verwaltungsvorlage.

  • Anmeldezahlen Thema im Ausschuss

    Do., 16.05.2019

    Eine Klasse mit Laerer Kindern in der Sekundarschule

    Dass die Anmeldezahlen an den Schulen zurückgehen, muss auch die Stadt Horstmar feststellen. Mit dieser Tendenz befasste sich der Schulausschuss

  • Kreis will Mensa für die Janusz-Korczak-Förderschule bauen

    Mi., 15.05.2019

    Eine bislang sehr problematische Situation

    So sieht der erste Entwurf für die Erweiterung der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln um eine Mensa aus. Der Kreis Steinfurt ist Träger der Förderschule, die als einzige noch nicht über einen eigenen Speiseraum verfügt.

    Der Schulausschuss des Kreises Steinfurt unterstützt die Pläne, an die Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln eine Mensa anzubauen. In der jüngsten Ausschusssitzung hat die Gebäudewirtschaft des Kreises den Kommunalpolitikern eine erste Entwurfsskizze für das Projekt vorgelegt.