Schuldfrage



Alles zum Schlagwort "Schuldfrage"


  • Berufungsverfahren vorm Landgericht

    Mi., 22.01.2020

    Prozess gegen Gestütsspitze beendet

    Berufungsverfahren vorm Landgericht: Prozess gegen Gestütsspitze beendet

    Überraschung im Prozess gegen die ehemalige Spitze des NRW-Landgestüts: Das Verfahren ist gegen Zahlung von Geldauflagen beendet. Die Schuldfrage bleibt ungeklärt.

  • Berufungsverfahren gegen Geldzahlungen eingestellt

    Mi., 22.01.2020

    Prozess gegen Gestütsspitze beendet

    Gerichtsverfahren Landgericht

    Überraschung im Prozess gegen die ehemalige Spitze des NRW-Landgestüts: Das Verfahren ist gegen Zahlung von Geldauflagen beendet. Die Schuldfrage bleibt ungeklärt.

  • Bau des Bürgerzentrums

    Do., 06.06.2019

    Schuldfrage wird wohl nicht geklärt

    Bei einer Pressekonferenz erläuterten Klaus Kormann (Grüne/v.l.), Tobias Elshoff (CDU), Bürgermeisterin Sonja Schemmann, Ludwig Reichert (UWG), Hans-Ulrich Rhein (SPD), Klaus Grummel (FDP) und Jürgen Frohne (fraktionslos), wie es mit dem Bau des Bürgerzentrums weiter gehen soll. Das Verfahren startet die Gemeinde jetzt neu.

    Das Verhandlungsverfahren hat der Rat gestoppt. Mit der Entscheidung waren die Kommunalpolitiker fraktionsübergreifend zufrieden. Einigkeit herrschte aber nicht in allen Punkten.

  • VfB-Keeper

    So., 30.09.2018

    Eigentor nach Einwurf: Zieler Schuldfrage «scheißegal»

    Sorgte mit für die Szene des Spieltages: VfB-Schlussmann Ron-Robert Zieler.

    Von den Zuschauern im Stadion haben viele die Szene des Spiels gar nicht gesehen: So unerwartet lag der Ball nach einem eigenen Einwurf plötzlich im Tor des VfB. Für Ron-Robert Zieler wird die Szene wohl ein Lebensbegleiter.

  • Maschinen in den Knast?

    Do., 21.06.2018

    Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt

    Die Technologie für autonomes Fahren entwickelt sich unaufhaltsam weiter. Doch können intelligente Maschinen für Folgen ihres Handelns verantwortlich gemacht werden?

    Im Science-Fiction-Klassiker «Dark Star» denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen zerbrechen sich die Köpfe: Wer haftet, wenn künstliche Intelligenz Fehler macht?

  • Schuldfrage und Formalitäten

    Di., 27.03.2018

    Welche Unfallschäden muss ich reparieren lassen?

    Am Stoßfänger sind nur ein paar Kratzer. Doch nicht alle Schäden sind wirklich sichtbar.

    Ärgerlich ist ein Unfall für alle Beteiligten. Auch wenn nur ein Blechschaden entstanden ist, sind allerlei Formalitäten zu beachten. Welche sind das? Und welche Schäden am Auto müssen eventuell sofort behoben werden?

  • Vettel unter Maximaldruck

    Mo., 18.09.2017

    Aufräumarbeit bei Ferrari nach Schuldfrage

    Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (r) kollidiert am Start mit seinem Team-Kollegen Sebastian Vettel.

    Es wird unangenehm für Sebastian Vettel. Nun muss er den bisher größten Rückstand der Saison aufholen. 44 Punkte verliert er in drei Rennen gegen Lewis Hamilton. Die Mercedes-Männer sind trotz Partylaune gewarnt: Singapur kann auch sie überall treffen.

  • Auf und ab auf dem Niederort

    Di., 09.05.2017

    Gutachten beantwortet die Schuldfrage nicht

     

    Buckelpiste Niederort: Der Stadt liegen inzwischen ein überarbeitetes Gutachten sowie ein Sanierungsvorschlag zur mangelhaften Pflasterung des Niederortes vor.

  • Schuldfrage ungeklärt

    Do., 27.04.2017

    Bilanz: Zwei kaputte Spiegel

    Und dann will es keiner gewesen sein: Die Schuldfrage bei einem Unfall, der sich am Mittwoch um 19.50 Uhr auf der Kattenvenner Straße Höhe Am Bullerbach ereignete, ist schwer zu klären, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

  • Prozesse

    Mi., 26.04.2017

    Minister: Loveparade-Verfahren wird Rekordprozess

    Die Gedenkstätte für die Loveparade-Opfer.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Mammutprozess um die Schuldfrage bei der Duisburger Loveparade-Katastrophe wird nach Ansicht von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) zum Rekordverfahren. Der Prozess im eigens angemieteten Düsseldorfer Kongresszentrum werde mit über 450 Plätzen «so öffentlich stattfinden wie kein Prozess vor ihm», sagte Kutschaty am Mittwoch im Rechtsausschuss des Landtags. «So viele konnten noch nie einer Gerichtsverhandlung folgen.»