Schuldunfähigkeit



Alles zum Schlagwort "Schuldunfähigkeit"


  • Schuldunfähigkeit schützt vor Strafe nicht

    Mo., 30.09.2019

    Keine Erinnerung an Gewaltausbruch

    Wegen vorsätzlichen Vollrausches hat das Amtsgericht Tecklenburg eine Frau aus Lienen zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 35 Euro verurteilt. Darin einbezogen ist das Urteil aus einem Strafbefehlsverfahrens wegen Beleidigung vom Februar dieses Jahres.

  • Prozesse

    Di., 21.08.2018

    Attacken auf Polizisten: Freispruch wegen Schuldunfähigkeit

    Ein Richterhammer aus Holz auf einer Richterbank.

    Korbach/Bad Arolsen (dpa/lhe) - Das Amtsgericht Korbach hat einen 40-Jährigen aus Marl (Nordrhein-Westfalen) nach mehreren Attacken auf Polizisten freigesprochen. Der Mann habe eine durch die Droge Amphetamin ausgelöste Psychose und sei daher zum Tatzeitpunkt schuldunfähig gewesen, sagte die Richterin am Dienstag in Korbach (Kreis Waldeck-Frankenberg). Der Führerschein des Mannes sei aber eingezogen und die Fahrerlaubnis entzogen worden. Er kann sie nun zwei Jahre nicht wiedererlangen. Laut der Anklage hatte der Mann unter anderem versucht, Polizisten zu überfahren und Polizeiwagen gerammt.

  • Hohe Alkoholwerte

    Fr., 23.03.2018

    Schuldfähig nach Fahrerflucht trotz 3,27 Promille

    Das Landgericht Düsseldorf urteilte gegen die Autofahrerin.

    Eine Autofahrerin verursacht einen Unfall - mit 3,27 Promille im Blut. Sie flüchtet, wird aber später gestellt. Vor Gericht geht es schließlich um Regressansprüche der Versicherung. Die Frau plädiert wegen des Alkoholwerts auf Schuldunfähigkeit - zu Recht?

  • Prozesse

    Mo., 29.05.2017

    Mutter mit 75 Messerstichen getötet: Täter schuldunfähig

    Anwälte warten in einem Verhandlungssaal.

    Bonn (dpa/lnw) - Wegen Schuldunfähigkeit hat das Bonner Landgericht einen 33 Jahre alten Angeklagten freigesprochen, der seine Mutter mit 75 Messerstichen getötet hat. Das bestätigte am Montag ein Gerichtssprecher. Der Angeklagte habe zur Tatzeit unter einer Psychose gelitten. Die Richter ordneten seine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Er leide hochgradig unter «Verfolgungsideen» und sei eine «Gefahr für die Allgemeinheit».

  • Neue Prozess-Strategie

    Do., 30.03.2017

    Anwalt will Schuldunfähigkeit Zschäpes feststellen lassen

    Neue Prozess-Strategie : Anwalt will Schuldunfähigkeit Zschäpes feststellen lassen

    Voll schuldfähig - so lautete im NSU-Prozess die Einschätzung des Gerichtspsychiaters für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe. Dies sieht ein anderer Experte komplett anders und bescheinigt der mutmaßlichen Rechtsterroristin eine schwere Persönlichkeitsstörung.

  • § 19 Strafgesetzbuch

    Fr., 16.12.2016

    Kinder unter 14 Jahren sind strafunmündig

    Ludwigshafen (dpa) - Nach deutschem Strafrecht können Kinder unter 14 Jahren nicht für ein Verbrechen bestraft werden. Das Strafgesetzbuch spricht von der «Schuldunfähigkeit des Kindes» bis zu diesem Alter.

  • Urteile

    Mo., 07.11.2016

    Frau verhungert: Gatte schuldunfähig, Haftstrafe für Sohn

    Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch.

    Essen (dpa/lnw) - Wochenlang hat ein 78-jähriger Mann aus Essen zugesehen, wie seine Ehefrau in ihrem Bett verhungert ist. Bestraft werden kann er dafür aber nicht. Das Essener Landgericht hat den Ehemann am Montag freigesprochen - wegen Schuldunfähigkeit. Er war schon zu dement, um Hilfe zu holen, heißt es im Urteil. Anders der 47-jährige Sohn, der gleich gegenüber wohnte. Gegen ihn wurden wegen versuchten Totschlags zwei Jahren und neun Monate Haft verhängt.

  • „Kodi“-Täter bald in geschlossener Forensik

    Do., 20.08.2015

    Seine Heilung wird sicher Jahre dauern

    Der 17. Februar: Polizeibeamte umstellen die Niederlassung von „Kodi“.

    Der 22 Jahre alte Mann, der im Februar den „Kodi“ in der Oststraße überfallen hatte, wird dauerhaft in eine geschlossene Forensik eingewiesen. Die 3. Große Strafkammer sah seine Schuldunfähigkeit als erwiesen an. Er leidet nach Ansicht der Ärzte an einer Wahnerkrankung.

  • Prozesse

    Fr., 22.08.2014

    Zahnarzt steht wegen Tötung seiner Kinder vor Gericht

    Lübeck (dpa) - In Lübeck beginnt heute der Prozess gegen einen Zahnarzt, der im Januar seine Kinder getötet haben soll. Der Mann aus Glinde bei Hamburg hatte das Verbrechen unmittelbar nach der Tat gestanden. Dabei hatte er religiöse Wahnvorstellungen geäußert, so dass er wegen Schuldunfähigkeit vorläufig in eine psychiatrische Klinik kam. Das Gericht muss nun darüber entscheiden, ob er eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und in der Klinik bleiben muss. Die Kinder starben im Alter von vier und sechs Jahren.

  • Angeklagter wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen

    Mi., 10.07.2013

    Kaum Erinnerung an nächtliche Ausflüge

    Der 29-Jährige wusste nicht, was er tat. Davon war der medizinische Gutachter ebenso überzeugt wie sein Anwalt – und der Richter auch. Drogeninduzierte Psychose heißt das, worunter der Borghorster leidet oder zumindest gelitten hat, als er im vergangenen Sommer diverse Sachbeschädigungen begangen hat und mit Amphetaminen in der Tasche im Grottenkamp erwischt worden war. Das Gericht hielt ihn deshalb für schuldunfähig.