Schullandschaft



Alles zum Schlagwort "Schullandschaft"


  • Von der Idee zum Vorzeige-Projekt

    Sa., 17.08.2019

    Leuchtturm in der Schullandschaft

    Immer an einem Strang: Über die gemeisterte Anmeldephase freuen sich am 27. Januar 2009 (v.l.) Peter Friedrich, Bernd Schulze Zurmussen, Ludger Banken, Jutta Zimmermann, Ludger Feller, Thomas Stohldreier, Wolfram Kötting und Thomas Günther (v.l.).

    Sie war immer etwas Besonderes. Und sie ist etwas Besonderes – mehr denn je. Wenn man auf die Schullandschaft Nordrhein-Westfalens schaut, ragt die Verbundschule wie ein Leuchtturm heraus. Mit ihrer Kombination von Haupt- und Realschulzweig unter einem Dach ist sie fast einzigartig. Zehn Jahre besteht sie in diesem Jahr. Ein Erfolgsprojekt von Anfang an.

  • Die Gemeinde Lotte wächst immer weiter

    Sa., 27.07.2019

    Bei Familien besonders beliebt

    Kultur gibt es auch auf dem Land, beweist dieses Transparent, mit dem hier vor dem Alt-Lotter Haus Hehwerth Armin Sünnewie (links) und Armin Lienemann für eine Musiknacht im Dorf Lotte werben.

    Wie familienfreundlich ist die Gemeinde Lotte, die im Speckgürtel von Osnabrück liegt? Die Redaktion macht anhand der Kriterien Kinderbetreuung, Schullandschaft, Baugrund/Mietmarkt, Infrastruktur, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten den Check.

  • Schülerzahlen steigen

    Mi., 26.06.2019

    Es werden 21 Klassen zusätzlich gebraucht

    Das Luftbild zeigt die Verteilung der Grundschulen in Gronau (gelbe Symbole) ohne Epe: (v.l.) Buterland-, Martin-Luther-, Linden-, Viktoria- und Eilermarkschule. Der rote Punkt markiert den Standort der ehemaligen Pestalozzi-Schule an der Grünstiege. Hier könnte eine neue Grundschule mit bis zu drei Klassen pro Jahrgang entstehen. Zurzeit ist dort die Bauverwaltung untergebracht.

    Die Schullandschaft in Gronau ist in Bewegung. Bis zum Schuljahr 2024/25 wird die Zahl der Schüler laut einer Prognose um ein Drittel steigen. Also müssen die bestehenden Grundschulen ausgebaut – oder eine neue Grundschule gegründet werden.

  • Schullandschaft in Westerkappeln und Lotte

    Fr., 14.06.2019

    Zukunft gehört jetzt allein der Gesamtschule

    Blumen überreichten Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (links) und ihr Lotter Kollege Rainer Lammers (rechts) an die scheidenden Schulleiter Michael Vörckel und Bettina Weiss.

    Die Gemeinschaftshauptschule in Wersen und die Realschule Westerkappeln sind in zwei Wochen nur noch Geschichte. Die Zukunft gehört jetzt allein der Gesamtschule. Das wurde am Mittwoch in einer Versammlung des Schulzweckverbandes deutlich.

  • Junge Union kritisiert SPD-Äußerung

    Mo., 20.05.2019

    „Angriff auf bestehende Schullandschaft“

    Die mögliche Umwandlung der Sekundarschule in eine zweite Gesamtschule sorgt für politischen Zündstoff.

    „Wir hoffen, dass dieser Einwurf seitens Frau Jaunich eine Einzelmeinung innerhalb der SPD Ahlen ist“, äußert sich JU-Stadtverbandsvorsitzender Christoph Aulbur in einer Pressemitteilung zur Sitzung des Schul- und Kulturausschuss am vergangenen Donnerstag besorgt.

  • SPD fordert Veränderungen in der Schullandschaft

    Di., 30.04.2019

    „Gymnasium in Gremmendorf, Gesamtschule nach Roxel“

    Das Schlaun-Gymnasium in der Innenstadt ist sanierungsbedürftig. Nach dem Vorschlag des SPD soll die Schule dagegen in einen notwendigen Schul-Neubau nach Gremmendorf ziehen.

    Die SPD fordert erneut ein Stadtteil-Gymnasium für Gremmendorf. Sie wünscht sich einen Umzug des Schlaun-Gymnasiums dorthin. Das birgt politischen Sprengstoff – wieder mal.

  • Ahlener Schulentwicklungsplanung

    Mi., 20.03.2019

    Prognosen über den Haufen geworfen

    Die Städtische Sekundarschule im Gebäude der früheren Realschule steht im Fokus der Ahlener Schulentwicklungsplanung. Die Gutachter empfehlen die Umwandlung in eine Gesamtschule.

    Wie wird sich die Ahlener Schullandschaft entwickeln? Dr. Ulrike Lexis, Schulentwicklungsplanerin aus Leichlingen, stellte in der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses frühere Prognosen auf den Kopf.

  • Geplantes Multifunktionsgebäude am Schulzentrum

    Fr., 09.11.2018

    Ausschuss hält am Beschluss fest

    Am Schulzentrum soll ein Multifunktionsgebäude entstehen.

    Viel getan hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten in der Ochtruper Schullandschaft. So viel, dass die Stadtverwaltung das geplante Multifunktionsgebäude jetzt erneut zur Debatte stellte.

  • Wiedersehen nach langer Zeit

    Fr., 02.11.2018

    Ein ganzer Grundschuljahrgang feiert

    Das Organisationsteam freut sich schon auf das Klassentreffen, zu dem es am 17. November um 17 Uhr an die Werner-Rolevinck-Grundschule einlädt.

    Es ist 41 Jahre her, dass zirka 100 kleine Laerer I-Dötze diese Schullandschaft betraten und vier Jahre eine Ausbildung genossen, die im Nachhinein anekdotenreich anmutet. Diese 1970/71er- Jahrgänge hatten eigentlich vor, das 40-jährige Einschulungsjahr gebührend zu feiern, was aus Termingründen nicht gelang. „Dann ist eben das 41. Jahr der richtige Zeitpunkt“, schmunzelt Marita Veltrup, die mit Angelika Bahr, Christiane Kösters, Elisabeth Weide, Ute Sudhölter, Lisa Heuing und Angelika Weide zum Organisationsteam gehört. Schließlich sei es auch das erste Mal, dass ein ganzer Grundschuljahrgang feiert.

  • Lehrermangel und Schulruinen

    Di., 28.08.2018

    Die größten Baustellen der Schullandschaft

    Laut dem Deutschen Lehrerverband fehlen bundesweit 10.000 Lehrer. Die Folgen sind Unterrichtsausfall und größere Klassen.

    Es gibt einiges zu tun an Deutschlands Schulen - nicht nur sind viele Gebäude marode, es fehlen auch massenhaft Lehrer und die Kluft zwischen Bildungsverlierern und Bildungsgewinnern wird größer.