Schulschwimmen



Alles zum Schlagwort "Schulschwimmen"


  • 58. Schulschwimmen Epe

    Fr., 14.06.2019

    Löns-Schule hat die Nase vorn

    So sehen Sieger aus: Stefan Busch von den Stadtwerken überreichte am Ende des Wettstreits die Pokale an die siegreichen Teilnehmer.

    Die Rahmenbedingungen waren auf alle Fälle optimal: Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wurde am gestrigen Freitag das 58. Eper Schulschwimmen – der Stadtwerkecup – im Bültenbad im Stadtteil Epe ausgetragen.

  • Schulschwimmen im Freibad

    Sa., 25.05.2019

    Staffeln von Buterland- und Realschule vorn

    Vor dem Sprung ins Wasser hatten die Aktiven noch Zeit, sich für ein Erinnerungsfoto am Beckenrand zu versammeln.

    161 Schwimmerinnen und 182 Schwimmer aus acht Gronauer Schulen tauschten am Freitagvormittag ihren Klassenraum gegen das Gronauer Parkfreibad, in dem der Schwimmverein Gronau die 32. Schwimmmeisterschaften der Gronauer Schulen ausrichtete. Bei sommerlichen 25 Grad fand der etwas andere Schultag im kühlen Nass durchaus Zustimmung bei Aktiven und Fans.

  • Spielnachmittag für Kinder und Jugendliche

    Fr., 12.04.2019

    Badespaß in den Osterferien

    Das Hallenbad Gronau verwandelt sich am 23. April in ein Spaßbad.

    Gute Nachricht für alle, die in den Osterferien daheim bleiben: Da in den Ferien das Schulschwimmen entfällt, bietet das Gronauer Hallenbad erweiterte Öffnungszeiten an. Sogar am Karfreitag und Ostermontag darf von 8 bis 18 Uhr geschwommen und geplanscht werden. Konstantin Weber, Teamleiter Bäder bei den Stadtwerken Gronau: „Mit den zusätzlichen Öffnungszeiten an den beiden Feiertagen bieten wir fast die ganzen Ferien hindurch Badespaß pur und hoffen, dass alle Daheimgebliebenen unser Angebot gut annehmen.“

  • Schulpflicht gilt für alle

    Do., 05.07.2018

    Giffey: «Keine religiösen Ausreden» beim Schulschwimmen

    Als «Blödsinn» bezeichnete Giffey Behauptungen, sie sei für das Verteilen sogenannter Burkinis an Schulen.

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will Schülern nicht zugestehen, dem Schwimm- oder Sportunterricht aus religiösen Gründen fernzubleiben. «Beim Schwimm- und Sportunterricht darf es keine kulturellen oder religiösen Ausreden geben», sagte die SPD-Politikerin der «Rheinischen Post».

  • Schulen

    Do., 05.07.2018

    Giffey: Schulschwimmen und «religiöse Ausreden»

    Franziska Giffey (SPD).

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will Schülern nicht zugestehen, dem Schwimm- oder Sportunterricht aus religiösen Gründen fernzubleiben. «Beim Schwimm- und Sportunterricht darf es keine kulturellen oder religiösen Ausreden geben», sagte die SPD-Politikerin der «Rheinischen Post» (Donnerstag). In Deutschland bestehe Schulpflicht - und der Schwimmunterricht gehöre dazu. «Das ist durchzusetzen, in letzter Konsequenz mit einem Bußgeld», forderte die frühere Bürgermeisterin des multikulturell geprägten Bezirks Berlin-Neukölln. Wichtig sei, Gespräche mit den Eltern und ihren Kindern zu führen.

  • 31. Schulschwimmen der Gronauer Schulen

    Mo., 25.06.2018

    Pokale, Preise und Gänsehaut am Beckenrand

    Strahlende Gesichter gab es am Ende des Wettstreits bei der Siegerehrung.

    Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler (158 Schülerinnen, 161 Schüler) nahmen am letzten Freitag am 31. Schulschwimmen des Schwimmvereins Gronau im Parkfreibad teil. Insgesamt 414 Einzelstarts und 28 Staffeln waren im Vorfeld gemeldet worden.

  • Eper Schulschwimmen

    Sa., 16.06.2018

    „Tausche Schulbank gegen das Freibad“

    Das Siegerteam des Wettkampfes 6

    Unter dem Motto „Tausche Schulbank gegen Freibad“ trudelten am Freitagmorgen über 400 Kinder und Jugendliche mit ihren Lehrern, Eltern und Großeltern im Eper Bültenbad ein, um beim 57. Eper Schulschwimmen, dem Stadtwerkecup, gegeneinander anzutreten.

  • Karfreitag und Ostermontag geöffnet

    Mi., 21.03.2018

    Bunter Spielnachmittag im Hallenbad

    Tolle Spiele und Badespaß pur sind beim bunten Ferien-, Spiel- und Spaßnachmittag garantiert.

    Das Gronauer Hallenbad bietet in den Osterferien erweiterte Öffnungszeiten an, da in den Ferien das Schulschwimmen entfällt. Am Karfreitag und Ostermontag darf von 8 bis 18 Uhr geschwommen und geplanscht werden. Am Ostersonntag ist das Hallenbad jedoch geschlossen.

  • Michael Kraß: Starke Beeinträchtigungen beim Schulschwimmen

    Fr., 02.02.2018

    Kein Schwimmen für Zweitklässler

    Starke Beeinträchtigungen des Schwimmunterrichtes zeichnen sich nach Schließung des Lehrschwimmbades für die Freckenhorster Grundschüler ab. Schwimmunterricht kann ab der kommenden Woche nur noch für Drittklässler angeboten werden.

    Keinerlei Beeinträchtigungen des Schwimmunterrichtes? Über diese Aussage im Altenburg-Bädergutachten kann Michael Kraß nur lachen. Tatsächlich straft das, was ab Donnerstag nächster Woche mit den Schülern der Everword-Grundschule praktiziert wird, diese Behauptung Lügen. Und steht überdies, wie der Schulpflegschaftsvorsitzende der Grundschule weiß, in krassem Gegensatz zu den Vorgaben des Lehrplans.

  • Neuer Belegungsplan im Hallenbad steht: Schulschwimmen höchste Priorität

    Fr., 26.01.2018

    Im Becken wird es voller

    Im Hallenbad wird es demnächst voller. Durch die Schließung des Lehrschwimmbads müssen alle Nutzer zusammenrücken.

    Bei der Erstellung des Belegungsplans für das Warendorfer Hallenbad wurde nach der Priorisierung des Altenburg-Gutachtens von 2016 vorgegangen, wonach dem Schulschwimmen der höchste Stellenwert zukommt, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtwerke. Die drei Schulen, die bislang das Freckenhorster Lehrschwimmbad genutzt haben, wurden als erste in den Hallenbad-Plan integriert. Dabei war es unverzichtbar, die Zeit für das Schulschwimmen am Mittwoch bis 14.30 Uhr auszuweiten.