Schutzmaske



Alles zum Schlagwort "Schutzmaske"


  • THW unterstützt Kreisverwaltung mit logistischem Kraftakt

    Sa., 30.05.2020

    Gericke: „Ein echter Partner in der Krise“

    Bei den THW-Helfern aus dem Kreis bedankte sich Landrat Dr. Olaf Gericke (vorne 2.v.l.) für ihre bisherigen Transportleistungen für den Corona-Krisenstab des Kreises – im Bild vorne v.l. Ralf Pelkmann (Dienststellenleiter THW Beckum), Markus Freitag (Dienststellenleiter THW Oelde) und Patrick Günnewig (THW Beckum) sowie oben v.l.: Patrick Sloot (THW Warendorf), Dennis Braam (THW Beckum) und Marcus Leifhelm (Zugführer beim THW Warendorf).

    Mehr als 580 Einsatzaufträge hat das THW in den vergangenen Wochen für den Kreis Warendorf koordiniert. Die drei Ortsverbände Beckum, Oelde und Warendorf haben dabei mehr als 870 000 Schutzmasken, über 150 000 Handschuhe und 12 800 Liter Desinfektionsmittel ausgeliefert. Da wurde es Zeit für ein dickes Dankeschön vom Landrat.

  • Gesundheit

    Mo., 25.05.2020

    Corona-Verstöße: Lokal in Dortmund geschlossen

    Desinfektionsmittel, Mundschutz und Einmalhandschuhe.

    Dortmund (dpa/lnw) - Keine Desinfektionsmittel, kaum Abstand und niemand trug Schutzmasken: Nach schweren Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung hat die Polizei am Wochenende in Dortmund eine Gaststätte geschlossen. Am frühen Sonntagmorgen hatten sich rund 20 Personen vor der Gaststätte in der Innenstadt aufgehalten. Als die Polizei eintraf, verließen weitere 35 Gäste das Lokal. Im Innern hätten sich weitere 15 Gäste aneinander gedrängt. Die geltenden Infektionsschutzstandards hätten dabei unmöglich eingehalten werden können, teilte die Polizei am Montag mit. «Weder konnten im Lokal Desinfektionsmittelspender noch das Tragen von Schutzmasken festgestellt werden.» Alle rund 70 Gäste erhielten Platzverweise. Der weitere Betrieb der Gaststätte wurde untersagt. Der Betreiber erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

  • Gesundheit

    Fr., 22.05.2020

    6,6 Millionen Schutzmasken nach Düsseldorf angekommen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Gleich 6,6 Millionen Schutzmasken hat ein Riesenflugzeug vom Typ Antonov 124 nach Nordrhein-Westfalen gebracht. Die Transportmaschine landete am Freitag auf dem Düsseldorfer Flughafen. Mit einer Länge von 69 Metern und einer Spannweite von 73 Metern gehört die Antonov zu den größten Transportflugzeugen der Welt. Gestartet war die Maschine im ostchinesischen Hangzhou. Man habe die hochwertigen Masken zu moderaten Preisen beschaffen können, sagte Michael Kofler, Geschäftsführer der Firma PSG Procurement Services, die den Einkauf zusammen mit der Düsseldorfer Kloepfel-Gruppe organisiert hatte.

  • «Presse keine Freude machen»

    Fr., 22.05.2020

    Trump trägt bei Fabrik-Besuch erneut keine Schutzmaske

    Donald Trump hält während des Rundgangs in einem Ford-Werk ein Gesichtsvisier in den Händen - einen Mundschutz trug er trotz Aufforderung nicht.

    Wenn das Einhalten des Sicherheitsabstands nicht möglich, soll nach den Richtlinien der US-Regierung Mundschutz getragen werden. Für sich selbst hält Präsident Trump diese Regl jedoch nicht für bindend. Und sei es nur, um der Presse keine «Freude» zu machen.

  • Gesundheit

    Mi., 20.05.2020

    NRW unterstützt Kitas mit Millionen Schutzmasken

    Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Kitas bei der Wiederaufnahme eines eingeschränkten Regelbetriebs auch finanziell noch stärker unterstützen. Als Starthilfe sollen die Jugendämter zwei Millionen FFP-2-Masken und drei Millionen OP-Masken für den Arbeitsschutz der Erzieher erhalten. Das kündigte das NRW-Familienministerium am Mittwoch in Düsseldorf mit. Zudem solle es einen finanziellen Zuschuss an die Träger geben zum Ausgleich für die außergewöhnlichen zusätzlichen Belastungen.

  • Schutzmasken-Aktion des SC Falke

    Mo., 18.05.2020

    150 Exemplare in blau-weiß

    Die Masken sollen die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer sowie Abteilungsleiter des Vereins schützen.

    Zahlreiche Frauen aus dem Umfeld des Vereins Falke Saerbeck warfen ihre Nähmaschinen an und legten los. Ergebnis: 150 Schutzmasken für den Verein.

  • Kreative Pause

    Mi., 13.05.2020

    Helge Schneider gibt keine Corona-Konzerte

    Helge Schneider bei einem Konzert in Heidelberg 2018.

    Helge Schneider ist bekannt für seine Bühnenshows. Vor Publikum mit Schutzmaske zu spielen, kommt für ihn nicht infrage.

  • Leute

    Mi., 13.05.2020

    Helge Schneider will keine Konzerte in Corona-Pandemie geben

    Der Entertainer und Musiker Helge Schneider tritt bei seiner Tour "Ene Mene Mopel" auf.

    Helge Schneider ist bekannt für seine Bühnenshows. Vor Publikum mit Schutzmaske zu spielen, kommt für ihn nicht infrage.

  • Kriminalität

    So., 10.05.2020

    Männer wollen keine Masken tragen und attackieren Polizisten

    Ein Blaulicht an einer Polizeistreife.

    Troisdorf (dpa/lnw) - Zwei Männer haben sich in einem Supermarkt im Rhein-Sieg-Kreis geweigert, Schutzmasken zu tragen und eingreifende Polizisten attackiert. Die zwei Beamten wurden schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein 35-Jähriger und ein 38-Jähriger waren in Troisdorf mit den Mitarbeitern eines Supermarktes in Streit geraten, weil sie sich geweigert haben sollen, die nach der Corona-Schutzverordnung erforderliche Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Der 35-Jährige habe sich schließlich eine Maske angelegt. Allerdings soll er anschließend angefangen haben, die hinzugerufene Polizei zu provozieren. Er erhielt einen Platzverweis, dem er nicht nachkam.

  • Fußball

    Fr., 08.05.2020

    Gisdol: Mit Maske auf der Bank, aber nicht am Spielfeldrand

    Markus Gisdol.

    Köln (dpa) - Trainer Markus Gisdol vom 1. FC Köln will bei den Geisterspielen der Fußball-Bundesliga die vorgeschriebene Schutzmaske nicht während der gesamten Spieldauer tragen. «Der Mundschutz wird da sein, aber er wird die meiste Zeit am Hals oder am Kinn hängen», sagte Gisdol am Freitag. «Wenn ich mich auf die Bank setze, ziehe ich ihn natürlich hoch. Aber mit Mundschutz an der Linie zu coachen, das geht nicht.»