Schweinehaltung



Alles zum Schlagwort "Schweinehaltung"


  • TV-Bericht über Schweinehaltung

    Do., 19.09.2019

    Politik fordert Konsequenzen

    Die vom WDR ausgestrahlten Bilder von toten, verletzten und kranken Schweinen aus Mastbetrieben in Emsdetten und Rheine haben zu ersten Reaktionen der Politik im Kreis Steinfurt geführt. Grüne, Linke und die FDP nehmen Stellung.

  • SPD-AG 60plus

    Do., 15.08.2019

    Interesse an stressfreien Tieren

    „Sehen diese Ferkel unglücklich aus?“ Auf diese Frage von Ludger Schulze Horsel konnten sich die Besucher am Ferkelaufzuchtstall ihre eigene Antwort geben.

    Wie sieht die Praxis auf einem landwirtschaftlichen Hof mit Schweinehaltung aus? Dieser Frage ging die SPD-Arbeitsgemeinschaft „60plus“ am Mittwochnachmittag auf dem Hof Schulze Horsel nach.

  • Verbraucher gegen höhere Fleischpreise

    Do., 27.06.2019

    Markt soll Kosten für Tierwohl tragen

    Bernhard Kühnle (Bundeslandwirtschaftsministerium) will, dass die erhöhten Erzeugerkosten vom Markt getragen werden.

    Eine Info-Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) in Sendenhorst zum Thema Tierwohl in der Schweinehaltung verdeutlicht das Dilemma: Der Verbraucher fordert das Tierwohl, will aber keine höheren Fleischpreise zahlen.

  • Halener Landwirte planen Stallneu- und Umbauten / Mehr Platz für Sauen und Ferkel

    Do., 17.01.2019

    Die Zukunft der Schweinehaltung

    Die jetzigen Abferkelbuchten sind sowohl für die Muttersau, als auch für die Ferkel zu klein.

    Auch Schweinehalter in der konventionellen Landwirtschaft bemühen sich, ihren Tieren mehr Platz und Komfort zu bieten – jedenfalls in Halen. Der Halener Landwirt Hartmut Meyer und sein Sohn Nils haben große Pläne für die Sauenhaltung und Ferkelproduktion.

  • Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung

    Do., 15.03.2018

    Strukturwandel ist an den Zahlen abzulesen

    Über zwei Stunden hörten die Vertreter der Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung viele Zahlen zur Lage ihrer Gemeinschaft.

    Der Strukturwandel in der Landwirtschaft geht an einem bäuerlichen Dienstleister nicht vorbei. „Er geht weiter“, stellte Geschäftsführerin Annette Niggemeyer bei der Vertreterversammlung der Genossenschaft zur Förderung der Schweinehaltung.

  • Schweinehaltung

    Di., 13.02.2018

    Ein Gipfeltreffen der Ferkel-Erzeuger: Öko oder konventionell?

    Schweinehaltung: Ein Gipfeltreffen der Ferkel-Erzeuger: Öko oder konventionell?

    Was ist besser: biologische oder konventionelle Landwirtschaft? Eine große Frage, die sich nicht nur Millionen Verbraucher, sondern natürlich auch die Bauern stellen. Und schon die Landwirte geben unterschiedliche Antworten - sowohl mit Blick aufs Tierwohl als auch auf die wirtschaftlichen Perspektiven. Für diese Geschichte treffen sich zwei Schweinehalter aus dem Münsterland, einer der wichtigsten Regionen der Schweine-Erzeugung in Deutschland.

  • Höhere Rechnungen für Verbraucher

    Mo., 12.06.2017

    Hohe Nitratwerte verteuern Wasser

    Höhere Rechnungen für Verbraucher : Hohe Nitratwerte verteuern Wasser

    Trinkwasser könnte in vielen Regionen Deutschlands in Zukunft spürbar teurer werden. Grund ist die hohe Belastung des Grundwassers mit Nitrat. Im Münsterland sind die Nitratwerte wegen der intensiven Schweinehaltung besonders hoch. Strengere Dünge­regeln für die Bauern sollen die Kostenlast bei der Wasserreinigung künftig senken.

  • Lebensmittel

    Mi., 26.04.2017

    Tierschützer kündigen Unterstützung für Tierwohl-Label auf

    Berlin (dpa) - Bundesagrarminister Christian Schmidt stößt mit seinen Plänen für ein staatliches Tierwohl-Label auf harsche Kritik von Tierschützern. Der Tierschutzbund kündigte seine Unterstützung für das Siegel auf, das höhere Anforderungen an die Schweinehaltung garantieren soll. «So schafft man keinen nachhaltigen Tierschutz im Stall», sagte Präsident Thomas Schröder der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Auch andere Tierschützer protestierten. Schmidt hatte gestern die Kriterien für das Label vorgestellt, die bereits in der Eingangsstufe über gesetzliche Standards hinausgehen sollen.

  • „Münsteraner Erklärung“

    Do., 12.01.2017

    Minister „wollen die Sau raus lassen“ – Bauern protestieren

    Landwirte aus dem Münsterland und Niedersachsen fordern gestern in Münsters Innenstadt eine faire Beteiligung an den Gesprächen über die Zukunft der Tierhaltung

    Die beiden grünen Landwirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen wollen die Auflagen für Tierhaltung verschärfen. Sie stoßen bei den Bauern in Münster auf Protest und Misstrauen.

  • Grundmann trifft MdB Ostendorff in Berlin

    Mo., 28.11.2016

    Keine weiteren Ställe erlauben

    Der Lüdinghauser Eckart Grundmann (2.v.r.) gehörte zu einer Besuchergruppe beim Grünen-Bundestagsabgeordneten Friedrich Ostendorff (3.v.r.).

    Um Massentierhaltung, Güllemengen und Nitratbelastung ging es bei einem Besuch von Grünen aus dem Kreis Coesfeld – unter ihnen der Lüdinghauser Eckart Grundmann – beim Grünen-Bundestagsabgeordneten Friedrich Ostendorff in Berlin.