Schwimmunterricht



Alles zum Schlagwort "Schwimmunterricht"


  • Nordwalde

    Mi., 04.09.2019

    Schülerin verunglückte im Hallenbad

    Einsatzwagen der Feuerwehr und der Notarzt leisteten Hilfestellung beim Badeunfall. 

    Glimpflich verlief der Badeunfall einer Viertklässlerin der Wichern-Grundschule am gestrigen Mittwoch beim Schwimmunterricht im Hallenbad.

  • Schulen

    Mo., 24.06.2019

    Aktionsplan gegen das Ertrinken: mehr Geld für Schwimmkurse

    Landesregierung erhöht Zuschuss für Schwimmkurse.

    Angesichts gestiegener Zahlen von ertrunkenen Kindern und Jugendlichen soll der Schwimmunterricht verbessert werden. Und mehr Geld für Schwimmkurse in den Ferien gibt es auch.

  • Schulen

    Mo., 24.06.2019

    Landesregierung stellt Aktionsplan für Schwimmunterricht vor

    Ein Kind mit Schwimmring geht an einem Rettungsring vorbei.

    Immer mehr Schwimmbäder schließen, immer weniger Kinder lernen schwimmen. Auch die nordrhein-westfälische Landesregierung ist alarmiert. Sie will dafür sorgen, dass wieder mehr Kinder im Land Schwimmunterricht bekommen.

  • Freizeit

    Do., 06.06.2019

    DLRG: Immer weniger Schwimmbäder

    Bad Nenndorf (dpa) - Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hat davor gewarnt, immer mehr Schwimmbäder zu schließen. Denn Deutschland drohe zu einem Land der Nichtschwimmer zu werden, weil zunehmend Bäder für den Schwimmunterricht fehlten, sagte DLRG-Präsident Achim Haag. 20 bis 25 Prozent aller Grundschulen könnten deshalb inzwischen keinen Schwimmunterricht mehr anbieten. Die Zahl der Schwimmbäder in Deutschland sei von 6500 im Jahr 2017 auf 6400 im vergangenen Jahr gesunken. In diesem Jahr werden voraussichtlich 70 weitere Bäder schließen.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    Schwimmlehrer wegen Missbrauchs von 37 Kindern vor Gericht

    Baden-Baden (dpa) - Weil er sich im Schwimmunterricht an 37 kleinen Mädchen vergangen haben soll, steht ein Schwimmlehrer ab heute in Baden-Baden vor Gericht. Dem 34-Jährigen wird vorgeworfen, die zwischen vier und zwölf Jahre alten Kinder während der Kurse zum Teil schwer sexuell missbraucht, genötigt und bedroht zu haben. Zur Last gelegt werden ihm 198 Fälle. Bei dem Angeklagten waren außerdem Aufnahmen einer Unterwasserkamera gefunden worden, die einen Teil der Taten zeigen. Der Mann schweigt bislang zu den Vorwürfen.

  • Mangelnder Schwimmunterricht

    Mi., 15.08.2018

    Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?

    Erst mit dem Bronze-Abzeichen können Kinder sicher schwimmen. Doch oft fehlt der Schwimmunterricht. Rund ein Viertel aller Grundschulen in Deutschland hat keinen Zugang zu einem Schwimmbad.

    Während der Hitzewelle meldete die Polizei beinahe täglich tödliche Badeunfälle. Auch Kinder und Jugendliche sind unter den Opfern. Experten beklagen, dass Schüler in Deutschland zu wenig Schwimmunterricht erhalten. Und es gibt eine neue Risikogruppe.

  • Badeunfälle

    Mi., 15.08.2018

    Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?

    Schwimmunterricht für Flüchtlinge im Fössebad in Hannover.

    Während der Hitzewelle meldete die Polizei beinahe täglich tödliche Badeunfälle. Auch Kinder und Jugendliche sind unter den Opfern. Experten beklagen, dass Schüler in Deutschland zu wenig Schwimmunterricht erhalten. Und es gibt eine neue Risikogruppe.

  • Schulen

    Mo., 25.06.2018

    Burkinis im Schwimmunterricht? Für Giffey vertretbar

    Berlin (dpa) - Mit den Problemen des multikulturellen Zusammenlebens kennt sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aus. Mehrere Jahre lang war sie Bürgermeisterin im Berliner Bezirk Neukölln. Dass sich manche muslimische Mädchen aus religiösen Gründen dem gemeinsamen Schwimmunterricht mit Jungen verweigern und auch den Ganzkörper-Badeanzug als Kompromiss ablehnen, dürfte ihr bekannt sein. Für Giffey ist entscheidend, dass Kinder schwimmen lernen, auch im Burkini. Für die CDU ist dies ein Einknicken vor dem Fundamentalismus, und auch der Zentralrat der Muslime ist skeptisch.

  • Bildungsauftrag im Vordergrund

    Mo., 25.06.2018

    Giffey hält Burkinis im Schwimmunterricht für vertretbar

    «Das wichtigste ist ja das Wohl der Kinder, und das heißt nun mal, dass alle Schwimmen lernen», sagte Franziska Giffey.

    Schwimmunterricht mit Burkini? Für die CDU ist dies ein Einknicken vor dem Fundamentalismus, auch der Zentralrat der Muslime ist skeptisch. Für die Familienministerin ist etwas anderes entscheidend.

  • Schulen

    Mo., 25.06.2018

    Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat nichts dagegen einzuwenden, wenn Schulen im Schwimmunterricht Burkinis für muslimische Mädchen zulassen. Das wichtigste sei, dass alle Schwimmen lernen, sagte sie auf einer Veranstaltung der «Zeit». Es sei deshalb völlig vertretbar, wenn Schulen die Teilnahme am Schwimmunterricht förderten, indem sie die Kleidungsstücke, die bis auf Gesicht, Hände und Füße alle Körperteile bedecken, erlauben und ausgeben. Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass ein Gymnasium in Herne in Nordrhein-Westfalen Leih-Burkinis angeschafft hatte. Das hatte viel Kritik ausgelöst.