Seebrücke



Alles zum Schlagwort "Seebrücke"


  • Aktivisten sammeln bis Mittwoch Unterschriften

    Mi., 02.10.2019

    „Seebrücke“ bleibt noch am Ball

    Aktivisten der „Seebrücke Münster“ demonstrierten in den vergangenen Monaten mehrfach am und im Rathaus, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen

    Freude bei den „Seebrücke“-Aktivisten, dass sich Münster zum „sicheren Hafen“ für Flüchtlinge erklären will: Doch die haben Restzweifel - und sammeln bis Mittwoch weiter Unterschriften für ein mögliches Bürgerbegehren.

  • Ratsantrag greift Bürgerbegehren auf

    Di., 01.10.2019

    Münster soll jetzt doch „sicherer Hafen“ werden

    Aktivisten der „Seebrücke Münster“  demonstrierten wiederholt am und im Rathaus für ihr Anliegen.

    Kursschwenk: Münsters Rat soll nächste Woche Mittwoch beschließen, dass sich die Stadt dem Zusammenschluss „Sicherer Hafen“ anschließt und seine grundsätzliche Aufnahmebereitschaft erklärt, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen. Das Bürgerbegehren der „Initiative Seebrücke Münster“ hätte sich damit erübrigt.

  • Interview mit Seebrücken-Sprecher

    Do., 19.09.2019

    „Wir werden komplett ignoriert“

    Dr. Malte Wulfinghoff (kleines Bild) ist Sprecher der Initiative Seebrücke, die hier auf dem Stubengassenplatz mit einer Aktion auf ihr Anliegen aufmerksam machte.

    Die Aktion Seebrücke Münster startet ein Bürgerbegehren, damit auch Münster, wie viele andere Kommungen in Deutschland, aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufnimmt. Der Sprecher der Initiative, Dr. Malte Wulfinghoff, erklärt die Gründe.

  • Bürgerbegehren Seebrücke: (Fast) niemand will darüber diskutieren

    Sa., 14.09.2019

    Drei Absagen und ein Interview

    Die Seebrücke, hier bei einer Veranstaltung auf der Stubengasse, hat ein Bürgerbegehren initiiert. Das Bemühen unserer Zeitung, Befürworter und Gegner zum Gespräch zu bitten, scheiterte. Was bleibt, ist ein Interview mit Münsters FDP-Chef Jörg Berens.

    Unsere Zeitung hat mit dem Kreis- und Fraktionsvorsitzenden der FDP in Münster, Jörg Berens, über das Bürgerbegehren „Sicherer Hafen“ gesprochen. Wie es dazu kam, ist eine lange Geschichte . . .

  • Ziel: 10.000 Unterschriften bis Weihnachten

    Do., 29.08.2019

    „Seebrücke“ startet Bürgerbegehren

    Stellten am Mittwochabend das Bürgerbegehren vor (v.l.): Ronja Blomberg, Hanna Busemann, Malte Wulfinghoff und Svenja Bloom von der „Seebrücke“.

    Die Initiative „Seebrücke Münster“ hat am Mittwochabend offiziell das von ihr initiierte Bürgerbegehren gestartet. Sie will, dass Münster zu einem „sicheren Hafen“ für Flüchtlinge wird. Die erforderlichen Unterschriften will die „Seebrücke“ bis Weihnachten zusammen haben.

  • Angestrebtes Bürgerbegehren

    Do., 22.08.2019

    Seebrücke kontert Ratsmehrheit

    Mit vielfältigen Aktionen fordert die Initiative „MS Seebrücke“ immer wieder, wie hier auf dem Stubengassenplatz, sichere Häfen für in Seenot gerettete Geflüchtete.

    Die Antwort folgt prompt: Die Initiative „MS Seebrücke“ kritisiert die Aussagen in einem von Parteien und Organisationen verfassten offenen Brief an Oberbürgermeister Lewe – und hält an ihrer Forderung fest.

  • Seenotrettung

    Mi., 21.08.2019

    Offener Brief an den Oberbürgermeister

    Aktion der „Seebrücke“ auf den Rathausstufen. Die Initiative will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster offiziell zu einem „sicheren Hafen“ für Flüchtlinge erklärt.

    Die Initiative „Seebrücke“ will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster zum „sicheren Hafen“ erklärt. Derweil betonen CDU, Grüne und christliche Kirchen in einem offenen Brief, dass schon eine Menge geschehen sei.

  • Münster soll mehr Flüchtlinge aufnehmen

    Mi., 21.08.2019

    „Sicherer Hafen“: Seebrücke startet Bürgerbegehren

    Seebrücke-Aktion im Juli auf der Stubengasse

    Mit Hilfe eines Bürgerbegehrens will die Initiative „Seebrücke“ Münster zu einem „sicheren Hafen“ machen. So soll die Stadt dazu bewegt werden, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, die aus Seenot gerettet wurden. CDU und Grüne betonen, dass diese Bereitschaft längst bestehe.

  • Usedomer Seebrücke

    Mo., 29.07.2019

    Ostseebad Koserow auf Usedom bekommt neue Seebrücke

    Strand in Koserow auf Usedom - bald gibt es für das Ostseebad wieder eine Seebrücke.

    Im neuen Jahr eröffnet eine weitere Seebrücke auf Usedom: Neben einer Flaniermeile mit Sitzgelegenheiten, legen dort auch Fahrgastschiffe an.

  • Demonstrationen

    Sa., 06.07.2019

    Tausende bei Demos für Schiffbrüchige

    Eine Demonstrantin zeigt ein Schild mit der Aufschrift "Build Bridges not Walls".

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 5000 Menschen haben nach Angaben der Organisation Seebrücke am Samstag in 13 Städten in NRW für die Rechte von Schiffbrüchigen und Geflüchteten demonstriert. Zudem riefen sie den Notstand der Menschlichkeit aus. Die größten Protestzüge gab es demnach in Bonn, Köln und Münster. Die Polizei sprach von 540 Teilnehmern. Alles sei friedlich verlaufen, sagte ein Sprecher.