Seenotrettung



Alles zum Schlagwort "Seenotrettung"


  • Seenotrettung

    So., 24.01.2021

    «Ocean Viking» darf Bootsmigranten nach Sizilien bringen

    Migranten werden vom Seenotrettungsschiff «Ocean Viking» gerettet.

    Insgesamt 373 Migranten hat die «Ocean Viking» von Schlauchbooten vor Libyen aus Seenot gerettet - darunter sehr viele unbegleitete Minderjährige. Das Hilfsschiff suchte einen sicheren Hafen und wurde nun fündig.

  • Streit um Seenotrettung

    Do., 30.07.2020

    Senat in Rom hebt Immunität von Ex-Minister Salvini auf

    Ihm droht nach der Aufhebung der Immunität eine lange Haftstrafe: Rechtspopulist Matteo Salvini (l).

    An Italiens Küsten kommen täglich Hunderte Bootsmigranten an. Nun kocht ein alter Streit über Seenotrettung und die Politik Matteo Salvinis erneut hoch. Der Rechtspopulist nutzt eine Debatte im Senat auf seine Weise.

  • EU-Innenminister beraten

    Di., 07.07.2020

    EU-Staaten finden keine Lösung bei der Seenotrettung

    Das Rettungsschiff «Ocean Viking» liegt im Hafen von Porto Empedocle auf Sizilien vor Anker. Das Rettungsschiff der humanitären Gruppe SOS Mediterranee mit 180 Migranten, die tagelang an Bord gestrandet waren, hat endlich einen italienischen Hafen erreicht.

    Bei ihm sei jetzt «ein richtiges Feuer» entbrannt, sagt Seehofer. Er wolle richtig Gas geben, um unter deutschem EU-Ratsvorsitz einen großen Fortschritt bei der EU-Asylreform zu erreichen. Doch schon im Kleinen, bei der Seenotrettung, geht es wenig vorwärts.

  • Vor Konferenz mit EU-Kollegen

    Fr., 03.07.2020

    Seenotrettung: Seehofer will mehr Beteiligung der EU-Staaten

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drängt auf eine Lösung.

    Seenotrettung bedeutet in Europa schon seit langem eine Hängepartie nach der anderen. Mitunter müssen die Migranten wochenlang auf den Schiffen ausharren, ehe sie an Land dürfen. Innenminister Seehofer will nun für neuen Schwung sorgen.

  • Lewe bekräftigt Aufnahmebereitschaft der Stadt

    Fr., 08.05.2020

    Münster als sicherer Hafen für geflüchtete Menschen

    Lewe bekräftigt Aufnahmebereitschaft der Stadt: Münster als sicherer Hafen für geflüchtete Menschen

    Vor einigen Tagen wurden bei einer Mission der Regensburger Seenotrettung "Sea-Eye" 186 geflüchtete Menschen in den Hafen von Palermo gebracht. Das hat Oberbürgermeister Markus Lewe als Anlass genutzt, erneut zu bekräftigen, dass Münster bereit ist, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen.

  • Bürgerkriegsland

    Di., 10.03.2020

    Seenotrettung vor Libyen: Kapitäne in rechtlicher Grauzone

    Überfülltes Holzboot vor der Küste Libyens: Nach UN-Angaben fanden im vergangenen Jahr 1327 Menschen den Tod bei der Flucht über das Mittelmeer oder sind vermisst.

    Abgeschreckt von brutalen Erpressern und Bürgerkriegs-Chaos in Libyen versuchen inzwischen auch mehr Afrikaner, über die Türkei in die EU zu gelangen. Wer als Kapitän vor Libyens Küste Schiffbrüchige aufnimmt, steht vor einer schwierigen Entscheidung.

  • Migration

    Di., 31.12.2019

    Große Unterstützung für Flüchtlingsschiff der Kirche

    Berlin (dpa) - Das von der evangelischen Kirche initiierte Bündnis zur Seenotrettung, das ein eigenes Rettungsschiff ins Mittelmeer schicken will, findet große Unterstützung. Mittlerweile beteiligten sich 150 Organisationen, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, der «Rheinischen Post». Viele Unterstützer kämen aus dem kirchlichen Bereich. Hinzu kämen zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich mit Flüchtlingen beschäftigten, aber auch die Arbeiterwohlfahrt oder Einzelpersonen wie der Regisseur Wim Wenders.

  • Rotkreuz-Gespräch zur Seenotrettung

    Do., 12.12.2019

    Tödlicher Fluchtweg

     

    Seenotrettung hat sich das münsterische Rote Kreuz als Thema für eine öffentliche Veranstaltung gewählt. Am Donnerstag (12. Dezember) findet die Veranstaltung am Domplatz im Freiherr-von-Vincke-Haus statt (ab 18 Uhr).

  • Migration

    Di., 03.12.2019

    Kirche und Kommunen schicken Rettungsschiff aufs Mittelmeer

    Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm und Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando stellen das Bündnis vor.

    Hamburg (dpa) - Ein neues Bündnis aus Evangelischer Kirche, verschiedenen Kommunen, Vereinen und Initiativen will ein weiteres Schiff zur Seenotrettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer schicken.

  • Regierung

    Mo., 11.11.2019

    Merkel: Libysche Küstenwache erfüllt Standards nicht immer

    Rom (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hält bei der Seenotrettung von Migranten die umstrittene Kooperation mit der libyschen Küstenwache für verbesserungswürdig. Die Ausbildung der Libyer sei von großer Bedeutung. Das sagte Merkel bei einem Besuch beim italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte in Rom. Es gehe um vernünftige Standards, die es noch nicht überall in Libyen gebe. Man müsse deshalb Sorge dafür tragen, dass die Dinge vor Ort verbessert werden und sich Menschen auf der Flucht nicht in Gefahr begeben.