Segelfliegen



Alles zum Schlagwort "Segelfliegen"


  • Segelfliegen bei der Luftsportgemeinschaft Steinfurt

    Mi., 11.10.2017

    Gemeinsam sind wir startklar

    Das Highlight zum Schluss: Ehe Redaktionsmitglied Vera Szybalski in die Luft geht (u.), wird kräftig mit angepackt. Nach der Erklärung der Instrumente des Segelflugzeugs (o. l.) wird die Sollbruchstelle am Seil der Winde kontrolliert (o. r.). Anschließend werden Segelflugzeug und Winde durch das Seil miteinander verbunden.

    Was muss eigentlich alles passieren, damit ein Segelflugzeug abhebt? Die Frage können die Mitglieder der Luftsportgemeinschaft Steinfurt nur allzu gut beantworten. Und tun das auch. An einem Tag, an dem auch die Reporterin in die Luft gehen darf.

  • Mit 68 Segelflieger werden

    Di., 25.07.2017

    Ein Ruheständler hebt ab

    Segelflieger-Quartett: Dr. Klaus Osterhues mit Fluglehrer Hubert Kamp, Mitschülerin Suna Bücker und Segelflieger-Routinier Klaus Reinhold (von links).

    Hoch hinaus, das will Dr. Klaus Osterhues mit seinen 68 Jahren. Der Mediziner im Ruhestand erlernt das Segelfliegen. Er erfüllt sich damit einen lang gehegten Traum.

  • Segelfliegen in Südamerika

    Mi., 21.09.2016

    Die Anden rufen

    Am höchsten Berg Amerikas, dem Aconcagua (links), fand Klaus Ohlmann 1997 beste Segelflugbedingungen vor. Nun wollen er, Diether Memmert, der Lengericher Klaus Reinhold und weitere Expeditionsteilnehmer etwas weiter südlich aktiv werden.

    Klaus Reinhold ist ein Routinier. Als Segelflieger hat der 76-jährige Lengericher schon eine Menge erlebt. Doch was ihm nun bevorsteht, ist etwas Besonderes. Zusammen mit Freunden geht es für drei Monate nach Argentinien.

  • Segelfliegen

    So., 27.03.2016

    Familiensache in der Luft

    Die Liebe zur Fliegerei eint Gesa Brüssow und ihren Vater Edgar Uekötter.

    Bei den Uekötters aus Münster genießt das Segelfliegen höchste Priorität. Opa Hans, Papa Edgar und Tochter Gesa – das Flieger-Gen hat sich reihum fortgepflanzt.

  • Luftfahrtvereinigung Greven lädt ein

    Do., 16.04.2015

    Der Traum vom Fliegen

    Der Traum vom Fliegen – möglicherweise wird er am 16. und 17. Mai wahr. Dann macht die Luftfahrtvereinigung Greven ein besonderes Angebot: Segelfliegen, Ultraleicht-Fliegen oder Motorflüge aus nächster Nähe erleben und ausprobieren.

  • Vereine in den Borkenbergen bieten Ausbildung an

    Do., 21.11.2013

    Segelfliegen: Nichts für Solisten

    Ruhig  geht es nach Beendigung der Saison auf dem Flugplatz Borkenberge zu, wo die großen Segelflugzeuge eingelagert sind. Alexander Kutschmann, Gisbert Alfing und Bastian Weber (v.l.) freuen sich, dass viele Jugendliche den Weg zum Segelfliegen gefunden haben. Und: Es dürfen noch mehr sein.

    „Über den Wolken“ – dieses von Reinhard Mey besungene Gefühl der schier grenzenlosen Freiheit erleben in den Borkenbergen immer wieder auch Jugendliche. Zu ihnen gehört unter anderem Carolin Reuter, die mit 16 Jahren ihren ersten Alleinflug absolviert hat.

  • Vereine in den Borkenbergen bieten Ausbildung an : Segelfliegen: Nichts für Solisten

    Do., 21.11.2013

    Erster Alleinflug mit 14 Jahren – heute als Profi im Cockpit

    Das Erlebnis war nachhaltig beeindruckend: Mit seinen Eltern kam Alexander Kutschmann auf einem Sonntagsausflug als Steppke am Flugplatz Borkenberge vorbei und sah die Segelflugzeuge. Damit war die „Faszination Fliegen“ in ihm geweckt. Heute ist der 24-Jährige Erster Offizier bei der Lufthansa und fliegt innereuropäisch auf einer Embraer 190. Um seinen Traum vom Fliegen zu realisieren, begann Kutschmann mit 14 Jahren die Ausbildung. „Ich bin mit dem Zug und dem Fahrrad an Wochenenden zum Flugplatz gefahren“, erinnert sich Kutschmann. Mit 14 Jahren absolvierte er seinen ersten Alleinflug, mit 16 Jahren bekam er seine Lizenz und durfte eigenverantwortlich fliegen. Kutschmann lebt heute in Frankfurt und setzt sich immer noch leidenschaftlich gerne in ein Segelflugzeug – „wenn es die Zeit erlaubt.“ Das Segelfliegen hat ihm zwar den Weg zum Beruf geebnet, „von der Segelflieger-Ausbildung habe ich beim Sprung zur Lufthansa aber nur minimal profitiert.“ -west-

  • segelfliegen

    Mo., 08.07.2013

    Anette Klossok will Boden gutmachen

    Sie hat keine Chance mehr, ganz nach oben kommen, aber Annette Klossok will in den verbleibenden Wettkämpfen bei der Frauen-Weltmeisterschaft im Segelfliegen alles geben.

  • Segelfliegen

    Fr., 05.07.2013

    Warten auf die Thermik

    Das Nationalteam mit Annette Klossok (rechts unten), die in der 15-Meter-Klasse startet, will sich bei den Weltmeisterschaften in Frankreich gut präsentieren.

    Wenn es um Weltmeisterschaften im Segelfliegen geht, dann ist (fast) immer jemand von der Luftfahrtvereinigung Greven dabei. Und wenn es um Frauen geht, die sich in die Lüfte schwingen, dann ist die Grevener Pilotin Annette Klossok nicht weit.

  • Über den Wolken

    Fr., 04.01.2013

    Arndt Hovestadt will bei der WM in Argentinien erneut Weltmeister im Segelfliegen werden

    Über den Wolken : Arndt Hovestadt will bei der WM in Argentinien erneut Weltmeister im Segelfliegen werden

    Arndt Hovestadt ist im normalen Leben als Geschäftsmann bodenständig. Für rund 2200 Stunden hat der 43-Jährige seit 1985 jeden Bodenkontakt verloren – freiwillig. In den nächsten Tagen kommen mindestens 200 weitere Stunden dazu. Ein bisschen verrückt muss man schon sein, um ein solches Hobby auszuüben, sagt er über sich. Hovestadt ist Weltmeister im Segelfliegen – und will bei der WM in Argentinien seinen Titel verteidigen, den er 2010 in der Slowakei erstmals gewonnen hat. Topfit ist er mit seinem Team nach Südamerika gereist.