Sehproblem



Alles zum Schlagwort "Sehproblem"


  • Weltgesundheitsorganisation

    Do., 10.10.2019

    Veränderter Lebens- und Arbeitsstil macht Augen schlechter

    Weniger Bewegung und mehr Zeit an Bildschirmen mache mehr Menschen kurzsichtig, schreibt die WHO zum Welttag des Sehens.

    Immer mehr Menschen werden in der Zukunft auf Sehhilfen, wie beispielsweise Brillen, angewiesen sein, warnt die WHO. Warum nehmen die Sehprobleme zu und warum liegt das auch am Lebensstil?

  • Wann zum Augenarzt?

    Di., 14.08.2018

    Sehprobleme bei Schwangeren können auf Diabetes hindeuten

    Schwangerschaftsdiabetes zählt zu den häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Ein Anzeichen können plötzlich auftretende Sehprobleme sein.

    Kleinere Veränderungen an der Sehschärfe sind in der Schwangerschaft nicht ungewöhnlich. Bei plötzlichen und besonders starken Verschlechterungen sollten sich Betroffene aber an einen Arzt wenden.

  • Neues Angebot startet am Mittwoch

    Sa., 07.10.2017

    Stammtisch für Menschen mit Sehproblemen

    Die immer älter werdende Gesellschaft hat stets mit neuen Herausforderungen zu tun. Eine davon sind altersbedingte Erkrankungen des Auges, wie z.B. die altersabhängige Makula-Degeneration, der Grüne Star (Glaukom) oder Netzhauterkrankungen, die mit Diabetes einhergehen.

  • Einschränkungen im Alltag

    Mo., 03.07.2017

    Unsicherheit im Alter kann auf Sehprobleme hindeuten

    Viele Menschen meiden im Alter bewusst den Augenarzt. Das schadet ihnen aber, denn oft ist Sehverlust der Grund für ihre Unsicherheit.

    Im Laufe des Leben verschlechtert sich die Sehkraft. Viele Menschen merken das nicht, selbst wenn sie sich im fortgeschrittenen Alter befinden. Manchmal nehmen sie die Einschränkungen aber auch bewusst in Kauf.

  • „1. Hiltruper Rollatoren-Parcours“

    Fr., 19.05.2017

    Um so mobiler bleibt man

    So geht es mit dem Rollator über Hindernisse.

    Sehprobleme, Gleichgewichtsschwierigkeiten und Probleme mit den Gelenken sowie nachlassende Kraft führen dazu, dass ältere Menschen zunehmend Schwierigkeiten haben, sich sicher voran zubewegen. Die Folge: das Risiko von Stürzen und Verletzungen nimmt zu. Um ihre Unabhängigkeit zu erhalten und die Gefahr von Verletzungen zu verringern, entscheiden sich viele Senioren für das Nutzen von Rollatoren. Beim „1. Hiltruper Rollatoren-Parcours“ gibt es am Hiltruper-Frühlingsfest-Samstag (20. Mai) von 14.30 bis 16.30 Uhr an der Marktallee 66 („Helferlein“/ „Pflegebüro Schmidt“) wichtige Tipps und Trainings. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Sehprobleme im Alter

    Mi., 14.09.2016

    Das kann ein Zeichen für AMD sein

    Bei den frühen Formen der Altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) gibt es meistens nur geringfügige Seheinschränkungen.

    Zuerst bemerken Betroffene bei der Altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) des Auges gar nichts. Oft erscheinen erst in einem späteren Stadium zum Beispiel gerade Linien krumm. Bei ersten Anzeichen sollte man unbedingt zum Augenarzt gehen.

  • Gesundheit

    Mi., 12.11.2014

    Immunsystem aus dem Lot - Kopfweh und Sehprobleme alarmieren

    Beidseitige Kopfschmerzen an den Schläfen sollten Ältere nicht auf die leichte Schulter nehmen: Dahinter kann eine Riesenzellarteriitis stecken. Foto: Andrea Warnecke

    Berlin (dpa/tmn) - Kopfschmerzen hat jeder mal. Wenn sie jedoch in einem höheren Alter zum ersten Mal vorkommen, ist das möglicherweise ein Alarmsignal. Dahinter kann eine Fehlreaktion des Immunsystems, eine Riesenzellarteriitis, stecken.

  • Abendvisite über Netzhauterkrankungen

    Fr., 31.10.2014

    Gefährlicher „Knick in der Optik“

    In der nächsten Abendvisite dreht sich alles um die Augengesundheit.

    Linien, die vorher grade waren, sind auf einmal wellig? Türrahmen oder Tischkanten erscheinen leicht gebogen? Da sollten Betroffene nicht lange fackeln und auch nicht hoffen, dass diese Sehprobleme von selbst verschwinden: „Sofort zum Augenarzt“, empfiehlt Dr. Christoph Clemens.

  • Demografischer Wandel

    So., 21.09.2014

    Länger auf dem Land mobil bleiben

    Ob Rollstuhl, Reha oder Krankenpflege zu Hause: Frank Naskrent hilft Senioren in und um Hoetmar.

    Sehprobleme, Gleichgewichtsschwierigkeiten und Probleme mit den Gelenken sowie nachlassende Kraft führen dazu, dass ältere Menschen zunehmend Schwierigkeiten haben, sich sicher voran zubewegen. Die Folge: das Risiko von Stürzen und damit verbundene Verletzungen nimmt zu. Um ihre Unabhängigkeit zu erhalten und die Gefahr von Verletzungen zu verringern, entscheiden sich viele Senioren für das Nutzen einer Gehhilfe. Gerade auf den Land werden Rollatoren immer häufiger gebraucht. Wie etwa in Hoetmar.

  • Familie

    Mi., 23.07.2014

    Sehprobleme bei Senioren werden oft verkannt

    Manchmal hilft schon eine Brille: Dann können vermeintlich Blinde auf einmal wieder ohne Probleme lesen. Foto: Projekt Sehen im Alter

    Berlin (dpa/tmn) - Senioren sind von schwerwiegenden Augenerkrankungen besonders betroffen. Oft werden diese aber gar nicht erkannt oder mit anderen Krankheiten wie Demenz verwechselt. Einfache Hilfsmittel können die Lebensqualität deutlich verbessern.