Servatiiplatz



Alles zum Schlagwort "Servatiiplatz"


  • Diskussion auf Einladung von Umweltgruppen

    Fr., 25.09.2020

    OB-Kandidaten auf der Klimakrisen-Couch

    Markus Lewe (l,) und Peter Todeskino beim Rededuell auf der Klimakrisen-Couch auf dem Servatiiplatz.

    Auf den letzten Metern des Wahlkampfs war der Zweikampf zwischen den Kontrahenten in der OB-Stickwahl vermisst worden. Am Freitagnachmittag stellten sich die beiden doch noch zum Rededuell auf dem Servatiiplatz.

  • Demo und Gegendemo am Servatiiplatz

    Sa., 25.07.2020

    Paul Wulf trägt Maske

    Auch Paul Wulf hätte sich für Corona-Hygienemaßnahmen ausgesprochen, so die Veranstalter

    Die sogenannten „Corona-Rebellen“ wollten sich am Samstag vor der Paul-Wulf-Statue am Servatiiplatz versammeln. Eine Gegendemonstration wollte das verhindern – mit Erfolg.

  • Dauerhafter Standort

    Mi., 24.06.2020

    Paul Wulf bleibt am Servatiiplatz

    Paul-Wulf-Skulptur am Servatiiplatz

    Paul Wulf wurde von den Nationalsozialisten verfolgt. Ein Denkmal am Servatiiplatz erinnert an sein Schicksal. Jetzt hat die Bezirksvertretung endlich die Zukunft des Denkmals gesichert.

  • Neubau am Servatiiplatz

    Do., 14.05.2020

    WDR-Umzug nimmt erste Hürde

    Am Servatiiplatz soll neu gebaut werden, unter anderem soll das WDR-Landesstudio in das neue Gebäude einziehen.

    Das WDR-Landesstudio ist mit seinem Plan eines Umzugs von der Mondstraße zum Servatiiplatz einen Schritt weiter. Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt beschloss am Mittwochabend die Planung eines städtischen Neubaus.

  • Sanierung von Dominikanerkirche und Servatiiplatz

    Fr., 08.05.2020

    250.000 Euro vom Bund für Denkmäler

    Die Sanierung des Servatiiplatzes wird gefördert

    Jedes Jahr unterstützt der Bund Städte und Kommunen beim Erhalt von Baudenkmälern. Was mit dem Geld in diesem Jahr gefördert werden soll, steht bereits fest.

  • Kommentar zum neuen WDR-Studio in Münster

    So., 01.03.2020

    Chapeau: WDR hat gut verhandelt

    Kommentar zum neuen WDR-Studio in Münster: Chapeau: WDR hat gut verhandelt

    Der WDR möchte in den kommenden fünf Jahren in ein neues Landesstudio am Servatiiplatz ziehen. Doch selbst bauen will er nicht. Ein Kommentar.

  • Neues Landesstudio am Servatiiplatz

    Do., 27.02.2020

    WDR macht Platz für 130 Wohnungen

    Der WDR plant seinen Umzug in die Innenstadt. In den kommenden fünf Jahren soll ein neues Landesstudio auf dem Servatiiplatz entstehen. Der Sender gibt dann sein bisheriges Gebäude an der Mondstraße auf.

  • Neues Landesstudio am Servatiiplatz

    Do., 27.02.2020

    WDR macht Platz für 130 Wohnungen

    Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.

    Der WDR plant seinen Umzug in die Innenstadt. In den kommenden fünf Jahren soll ein neues Landesstudio auf dem Servatiiplatz entstehen. Der Sender gibt dann sein bisheriges Gebäude an der Mondstraße auf.

  • Bezirksvertretung bewilligt Geld für Servatiiplatz-Sanierung

    Mi., 27.11.2019

    Ein „Ja“ mit der Faust in der Tasche

    Der marode Servatiiplatz wird saniert. Das hat die Bezirksvertretung Mitte beschlossen. Die Umstände sorgen aber für Verdruss.

    Die Zustimmung der Bezirksvertretung war einstimmig, der Frust aber groß. Der Servatiiplatz wird mit Steuermitteln saniert. Der Eigentümer des Servatiihochhauses muss nichts bezahlen. Das ärgerte die Politiker.

  • Servatii-Platz soll saniert werden

    Do., 14.11.2019

    Neues Pflaster und Geplätscher

    Das Pflaster des Servatiiplatzes muss erneuert, der ganze Platz soll denkmalgerecht saniert

    Das denkmalgeschützte Iduna-Hochhaus ist längst saniert – der Platz drum herum aber ist in desolatem Zustand. Das soll sich jetzt ändern. Die Fläche wird jetzt saniert – natürlich denkmalgerecht.