Sicherheitsbedenken



Alles zum Schlagwort "Sicherheitsbedenken"


  • Kabarettistin

    Mi., 12.08.2020

    Lisa Eckhart feuert zurück - Ziel: Kaiserin Stasi

    Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart.

    Sie ist ein Hingucker - und sie polarisiert. Ein Auftritt von ihr in Hamburg wurde wegen Sicherheitsbedenken zunächst abgesagt. Die Kabarettistin Lisa Eckhart ist - berufsbedingt - nicht zimperlich.

  • Sicherheitsbedenken in den USA

    Fr., 31.07.2020

    Kreise: Microsoft an Videoplattform Tiktok interessiert

    Microsoft soll am US-Geschäft der Videoplattform Tiktok interessiert sein.

    New York (dpa) - Der US-Softwareriese Microsoft ist Kreisen zufolge an der internationalen Videoplattform Tiktok interessiert. Das Unternehmen verhandele über den Kauf des US-Geschäfts, berichtete die Nachrichtenagentur Boomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

  • Sicherheitsbedenken

    Di., 14.07.2020

    Großbritannien schließt Huawei vom 5G-Netz-Ausbau aus

    Ein Mann mit Gesichtsmaske schaut auf sein Smartphone, als er an einem Huawei-Laden in Peking vorbeigeht.

    Die Entscheidung der Briten gegen Huawei dürfte das ohnehin schon angespannte Verhältnis mit Peking zusätzlich verschlechtern. Der Ausbau des superschnellen 5G-Netzes in Großbritannien wird sich wohl um Jahre verzögern.

  • Sicherheitsbedenken

    Di., 30.06.2020

    Indien verbietet TikTok und andere chinesische Apps

    In Indien jetzt aus Sicherheitsgründen verboten: Die chinesische App TikTok.

    Das Verhältnis zwischen China und Indien ist zunehmend gespannt. Indische Handelsverbände rufen dazu auf, chinesische Güter zu boykottieren. Nun erwischt es eine populäre App.

  • Sicherheitsbedenken

    Fr., 21.02.2020

    Rodel-Winterberg-Weltcup steht auf der Kippe

    Toni Eggert und Sascha Benecken verzichten auf einen Start in Winterberg.

    Der Eiskanal in Winterberg befindet sich vor dem geplanten Rodel-Weltcup an diesem Wochenende in einem schwierigen Zustand. Einigen Athleten sind die Bedingungen zu gefährlich. Sie sagten ihre Teilnahme ab. Darunter auch sechs deutsche Sportler.

  • Rodeln

    Fr., 21.02.2020

    Zu großes Risiko: Deutsche Doppelsitzer nicht beim Weltcup

    Toni Eggert (vorne) und Sascha Benecken (verdeckt) aus Deutschland freuen sich mit ihren Teamkollegen im Ziel über einen Sieg.

    Winterberg (dpa) - Wegen Sicherheitsbedenken verzichten alle deutschen Doppelsitzer auf ihre Teilnahme am Rodel-Weltcup an diesem Wochenende im sauerländischen Winterberg. Das gaben die Duos Toni Eggert/Sascha Benecken, Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie Robin Geueke/David Gamm in den sozialen Netzwerken bekannt. Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) stützt diese Entscheidung.

  • Sicherheitsbedenken

    Mi., 15.01.2020

    Man United verzichtet auf Dubai-Trainingslager

    Ole Gunnar Solskjaer ist der Trainer von Manchester United.

    Manchester (dpa) - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United verzichtet aufgrund von Sicherheitsbedenken auf sein geplantes Winter-Trainingslager im Mittleren Osten.

  • Sicherheitsbedenken

    Sa., 30.11.2019

    Proteste in Chile - Verband beendet Fußball-Saison

    In Chile gehen zahlreiche Menschen gegen die Regierung auf die Straße.

    Santiago de Chile (dpa) - Der chilenische Fußballverband ANFP hat auf die anhaltenden Unruhen im Land reagiert und die Saison in der ersten und zweiten Liga vorzeitig für beendet erklärt.

  • Sicherheitsbedenken

    Mi., 27.11.2019

    Böllerverbote in Städten bleiben die Ausnahme

    Feuerwerk ist am Rhein über dem Kölner Dom zu sehen.

    Die Forderung von Umweltschützern, an Silvester Böller und Raketen wegen der Luftverschmutzung komplett aus den Innenstädten zu verbannen, ist laut einer dpa-Umfrage verpufft. Ihre Feinstaubwerte sind für viele Städte ein Argument - allerdings gegen Verbote.

  • Aufbau von neuem Datennetz

    Mi., 06.11.2019

    Huawei weist Sicherheitsbedenken zu 5G-Netz zurück

    Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei gilt als Marktführer bei Technologien für den Aufbau von 5G-Netzen.

    China ist dank Huawei beim Aufbau des neuen Datennetzes führend. Unternehmensgründer Ren Zhengfei würde auch gerne mit Deutschland ins Geschäft kommen. Doch sind die Chinesen vertrauenswürdig?